„Das Leben ist kein Wunschkonzert“, das habe ich im letzten Jahr sehr oft gedacht, wenn das Leben mal wieder Pläne zerschossen hat und Wünsche unmöglich gemacht hat. Deshalb hatte ich heuer so gar keine Lust Pläne für 2024 zu machen, weil ich immer enttäuscht von mir selber bin, wenn sich diese Pläne dann nicht in die Tat umsetzen lassen.

Dafür schneien manchmal schöne Überraschungen ins Haus, über die ich mich dann umso mehr freue, wie zum Beispiel diese Post von Anni, die noch im alten Jahr hier eingetroffen ist. Die Karte und der Pferdchenanhänger dürfen jetzt als Deko in mein Nähzimmer umziehen.

Aber nachdem ich heute auf dem Blog von eSTe, während ich das Neujahrskonzert höre, gelesen habe, wie sie so schön ihre Wünsche für 2024 formuliert hat, möchte ich das auch in dieser Form tun. Vielleicht gehen ja auch Wünsche in Erfüllung (und ich weiß, ich muss schon auch etwas dazu tun).

Meine Quilttops sollen endlich zu Quilts werden. Dafür muss ich mich endlich an das Thema Quilten heranwagen. Das Problem ist und bleibt meine Kopflastigkeit bei diesem Thema. Ich möchte immer gern einen Plan haben, wie was aussehen soll und wie ich da hinkomme. Ich will endlich raus aus meiner Komfortzone. Aber ich stehe in den Startlöchern, jawohl. Dann werden sich hier damit auch UFOs auflösen: das sind die Tops vom ersten 6Köpfe-12Blöcke Quilt (2017), der Legoquilt (2019), der Stitch happens (2021) und das noch nicht fertig zusammengenähte Top vom Sugaridoo (2023). Wenn ich das so lese könnte ich heulen, wie lange der Anlauf schon ist, den ich da nehme, aber gut so isses halt.

Die könnten dann zu den UFO Partys zu Valomea und Annette. Sonstige UFOs finden sich wenige in meinem Nähzimmer. Und hier liegen noch kleine Blöcke von der Aktion Farbenspiel (2017) herum in einer Mappe, die auch zu etwas gestaltet werden möchten und noch so Probe- und Übungsstücke aus einem Nähkurs für Rundungen. Sonst finden sich vor allem Projekte, die mir am Herzen liegen, die ich aber nicht mal geschafft habe in Angriff zu nehmen. Dazu gehören der Elephant abstract und der Postcard of Sweden und zwei Weihnachtsquilts (Es weihnachtet sehr, A little shorter tall tree), von denen ich einen versucht habe im letzten Jahr, aber es wurde leider nichts.

Sehr gern würde ich mich – und da habe ich mich bei eSTe auch sehr wieder gefunden – an einem Sewalong beteiligen oder ihn auch gern organisieren. Mir fehlt das gemeinsame Nähen, über Ideen und Fortschritte, Techniken und Fehler berichten auf den Blogs bei einem gemeinsamen Thema oder Motto sehr. Ich persönlich mag sehr gern Monatsaktionen, aber ich muss realistisch einfach konstatieren, dass ich das kaum schaffe neben meinem Alltag. Ein Projekt, an dem man gemeinsam arbeitet, da kann ich eher dabei bleiben. Vielleicht mögt ihr mir ja in die Kommentare schreiben, ob ihr auch Lust drauf hättet und/oder Ideen für Themen? Sowas wie der Stitch happens – das war wunderbar! Spontan ist mir beim Lesen bei eSTe eingefallen, dass ich so gern was in freier Schneidetechnik probieren würde, einen (Hundertwasser)PhantasieHäuserQuilt zum Beispiel. Ansonsten würde ich die Gelegenheit für einen meiner Wunschquilttops nutzen.

Bei Anni wird es vermutlich im neuen Jahr weiter gehen mit einem neuen Jahresbingo.

Das versuche ich als Animation zu nehmen kleinere Projekte in Angriff zu nehmen und was auszuprobieren und zwar das ganze Jahr über.

Meine kleine Kinder Allerlei Linkparty nehme ich mit ins neue Jahr. Ich freue mich über alle Artikel, in denen ihr genähte Kindersachen zeigt und vor allem auch deren Entstehungsgeschichte auf dem Blog dokumentiert und kommentiert. Mich interessiert welche Materialien, Stoffe und Schnittmuster gewählt werden und wie es euch beim Nähen gegangen ist. Ich hoffe es finden auch noch mehr Leute, die größere Kinder und Jugendliche benähen, wo ja oft die Größen-, Stoff- und Schnittwahl schon schwierig ist und sicher nicht jedem Kind alles passt. Gern dürfen neben Bekleidung auch andere genähte Dinge für kleine und große Kinder hier gezeigt werden … ganz egal ob für Babys, Kleinkinder, Grundschüler oder Teenager genäht wird.

Ansonsten habe ich mir schon Wünsche für das nächste Jahr erfüllt. Ich habe bei der Patchwork-Gilde zwei weitere Nähkurse gebucht und will mich weiter im Ausprobieren meiner Maschinen versuchen. Da freue ich mich auch über kleine Fortschritte für mich und auch über Kontakte zu anderen Näherinnen.

Im letzten Jahr hat es mir sehr gefehlt, immer wieder mal Post zu bekommen und so möchte ich gern anderen im neuen Jahr gern kleine Wünsche, die sie vorher nicht hatten, erfüllen und sie mit Post überraschen. So adhoc zu Weihnachten, Ostern oder so schaffe ich das im normalen Alltag kaum und es soll ja von Herzen kommen. In diesem Sinne wünsche ich euch allen heute erst mal allen ein gesundes und mit vielen Freuden und Freunden erfülltes neues Jahr 2024!

14 Gedanke zu “Wunschkonzert”
  1. Ich wünsche dir, dass sich ganz viele deiner Wünsche erfüllen werden.
    Sich dem Quilten widmen und dafür einen Plan haben. Ich kann dir dazu nur sagen, dass du das vorher unbedingt üben solltest. So mal eben gelingt das quilten doch nicht. Und einen Plan kannst du dir machen. Fotografiere deinen Quilt und male auf dem Tablett.

    Liebe Grüße
    Marion

  2. Liebe Ingrid, eSTes Wunschzettel hat mir auch gut gefallen und Deine Idee mit einem neuen Nähkränzchen mag ich auch sehr. Vielleicht sollten wir mal telefonieren… Der Postcards from Sweden wäre doch ein schönes Projekt, oder was meinst Du?
    Ich wünsche Dir ein ganz gutes und gesundes neues Jahr und drücke die Daumen, dass es mit dem Hirnausschalten klappt und Du einfach losquilten kannst…
    Alles Liebe
    Katrin

  3. Liebe Ingrid,
    wir sind uns da so ähnlich: ich bin in Sachen „quilten“ auch viel zu sehr kopfgesteuert. Wir sollten uns in diese Richtung wirklich motivieren – das Problem ist bei mir, dass ich nicht so konsequent übe – ich würde es gerne einfach so gut können (lach) wie ich mich das theoretisch schon anlacht hat. Das klingst ziemlich anmaßend, aber ich arbeite an mir. Bei den Ufo-Linkdpartys werde ich auch wieder mitmischen, vllt bringt mir das den Durchbruck. Du hast so schöne Tops auf der Quilthalde, wär doch gelacht, wenn wir nun nicht den Durchbruch schafften.
    Zum Gemeinschaftsprojekt: den Vorschlag „postcards from sweden“ von Katrin finde ich sympatisch – zumal du ihn ja auch erwähnt hast und ich sehe unter deinen Fotos einen herrlichen Stapel unis, die dafür sehr geeignet sind. Ich sehe, du hast enorm viel Potential auf deiner Nähliste und ich hab das Gefühl, dass das ein sehr gutes Nähjahr wird.
    LG eSTe

  4. Liebe Ingrid,

    ein gesundes und frohes neues Jahr das wollen wir Dir gerne wünschen und dass Du nicht so planen musst und vielleicht Dinge die spontan gemacht werden dann klappen und keine Enttäuschung zurückbleibt. Ich persönlich mache gerne spontan etwas bevor man sich lange freut und es dann am Ende doch nicht klappt…..

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

  5. Huih, da hast du dir ja einiges vorgenommen, liebe Ingrid. Und ich wünsche dir, dass dir alle Vorhaben gelingen und die Niederlagen sich in Grenzen halten ;-). Auch wenn ich es mit dem Nähen nicht so habe, aber ein Hundertwasser-Phantasie-Häuser-Quilt (zum Beispiel) hört sich klasse an!
    Ich habe mich sehr über deinen Kommentar bei mir gefreut und wünsche auch dir ein wunderbares Jahr 2024 mit Gesundheit und viel Frohsinn!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  6. Liebe Ingrid,
    ich habe mich bei vielen deiner Worte wieder erkannt. Auch hier liegt noch das Top vom ersten 6 Köpfe 12 Blöcke Quilt herum. Allerdings weiß ich nicht ob ich ihn fertig nähen werde. Da muss ich mal in mich gehen….. . Wenn ich dich unterstützen kann, dann melde dich einfach .😊

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  7. Liebe Ingrid,
    Deine Worte berühren mich irgendwie… so vertraut ist manches.
    Aber ich muss meinen Vorrednerinnen mal widersprechen. Man KANN vor dem Quilten üben – man muss aber nicht. Ich habe alle meine Quilts gequiltet ohne das vorher zu üben. Die Quiltmuster sind halt mit der Zeit besser, vielleicht auch anspruchsvoller geworden.
    Ja! Ein virtuelles Nähkränzchen – das wäre schön! Tu Dich getrost mal mit der Katrin zusammen.
    Ich freue mich außerdem, dass Du die Kinderlinkparty weiter führen willst. Da bin ich sicher ab und an dabei.
    Herzliche Grüße an Dich!
    Elke

  8. Liebe Ingrid,
    Wunschkonzert hört sich viel, viel besser an als „gute Vorsätze Liste“, und mit einer Bingo-Karte gibt es sicher noch einen zusätzlichen Motivationsschub für so manche Projekte. Ich wünsche Dir ein tolles Jahr 2024 mit vielen erfüllten Wünschen.
    Liebe Grüße Anke

  9. Vorsätze habe ich auch keine..
    Wünsche hören sich gut an 😉
    ich bin aber auch ein Mensch der immer alles perfekt haben möchte
    und lange hin und her überlegt..
    es muss alles vorher stimmen
    ich beneide alle die einfach mal anfangen und es wird dann gut 😉
    ich wünsche dir dass du vieles umsetzen kannst
    ein frohes kreatives neues Jahr
    Rosi

  10. Liebe Ingrid,
    sehr schöne und bunte Impressionen. Das mit einem richtigen SAL kann ich gut nachvollziehen, vieles läuft nur noch über facebook Gruppen, das mag ich gar nicht. Du hast so schöne Sachen im letzten Jahr gewerkelt. An die UFOs will ich auch gerne ran…ich wünsche dir noch ein frohes neues Jahr! …ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  11. Liebe Ingrid, das hört sich doch nach einem gelungenem Jahresstart an. Ich wünsche dir für dieses Jahr weiterhin viel Kreativität und freue mich schon auf die KinderAllerlei Linkparty. 🙂
    Liebe Grüße
    Bianca

  12. Moin liebe Ingrid,

    witzig, ich kenne nur den Ausdruck: „das Leben ist kein Ponyhof!“ worauf ich mir den erst recht immer schön bunt und fröhlich kreiert habe, ein Hoch auf die kindliche Phantasie 😀

    Ja, so ein SAL in entspannter Vorgehensweise, DAS klingt schon toll. Und doch setzt mich schon der Gedanke unter Druck. Blöd.

    Ich quetsche die Daumen und bin mir doch sicher, dass du deinen Weg finden wirst. Auch beim Quilten. Schade, dass man sich selbst zu gerne im Weg steht, anstatt einfach mal zu machen. Da kann ich mit singen. Ich hoffe, die Kurse werden dich motivieren. Zur Note ran an die Reststücke und einfach los legen. Ich weiß, hörst du nicht gerne. Aber manchmal hilft es ohne Plan 😉 so oder so wünsche auch ich dir ein Frohes und gesundes Neues Jahr 2024 mit sehr vielen schönen Momenten. Habt es fein! Viele liebe Grüße Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert