Weihnachtscountdown 2016 – Mit Knöpfen, Reißverschluss & Co. IV

Beim Weihnachtscountdown dreht sich heute zum Thema „Mit Knöpfen, Reißverschluss & Co.“ – alles um den Reißverschluss. Und was bietet sich zum Verschenken mehr an, als diesen in Täschchen aller Art zu vernähen. Vor allem für kleine Geschenke eignen sich diese Täschchen supergut finde ich, aber auch als Verpackung oder Zugabe für allerlei andere schöne Dinge.

taeschchen

Angefangen von Kleingeld- oder Schlüsselmäppchen (diese auch als Etui für Geldgeschenke), über Mäppchen, die man mit Schminkzeug, kleinem Waschzeug, Süßkram, Stiften oder anderen schönen Dingen befüllen kann bis hin zu größeren Täschen wie Kulturbeuteln oder Täschchen für elektronische Geräte.

Und auch hier ist das Tolle, dass man sie gut aus schönen Resten von Stoffschätzchen nähen kann, auch als Recycling- oder Upcyclingprojekt und so schön individuell gestalten kann. Ein Reißverschluss versehen mit vier Stoffstücken, beliebig abgenäht für das Volumen und die Standfläche und betüddelt und gestaltet für den Empfänger und schon hat man ein persönliches Geschenk, die ihr in meiner Woche alle verlinken dürft!

An InLinkz Link-up

Jahresparade der Muster – November

Im November war das Thema bei der Musterparade „Vichy“ und da konnte ich in meinen Stoffen auch fündig werden, aber irgendwie wollte es nicht so recht zu einem Projekt passen. Doch bei einem Probenähen unterlief mir ein fataler Fehler und so fand sich auf der Rückseite eines Rucksackes ein Teil eines Druckknopfes wieder, welcher da nicht hingehört. Als ich so darüber nachdachte, ob ich das Teil neu zuschneide und verarbeite kam mir eine Idee und da war ein Stoff zu diesem Motto perfekt.

namensschild

Ich habe ein Namensschild genäht, welches auf der Rückseite das passende Gegenstück zum Druckknopf beherbergt. So kann das Namensschild für die Empfängerin einfach angeheftet werden, wenn man die Besitzerin gern identifizieren möchte, wie z.B. in der Krippe oder im Kindergarten. Begibt man sich in die Öffentlichkeit, so möchte man das ja unter Umständen gern vermeiden, dass jeder Kinder mit ihrem Namen ansprechen kann und damit vertraut wird ohne es zu sein; dann klippt man das Namensschild einfach weg und legt es beiseite.

Únd so darf mein kleines Namensschild jetzt zur Musterparade zu Maika und Janet!

  • Schnitt: ohne
  • Stoff: Stoffreste diverser Sorten und Webbänder

Weihnachtscountdown 2016 – Mit Knöpfen, Reißverschluss & Co. III

Beim Weihnachtscountdown gibt es heute zum Thema „Mit Knöpfen, Reißverschluss & Co.“ – eine kleine Aufmerksamkeit für andere (liebgewonnene) Näherinnen. Kennt ihr das … man sitzt an der Nähmaschine und zieht eine Nadel raus und das von mir sehr geliebte magnetische Nadelkissen steht da wo man zugeschnitten oder gerade gesteckt hat … schon legt man sie irgendwo hin und dann legt man das Nähobjekt drauf und dann … nun ja, man tritt bei den auf den Boden gefallenen Nadeln wahlweise hinein oder sie stecken im Nähgut fest und man langt mit den Fingern rein … und … es tut immer weh!

nadelkissen

Aber damit kann man das alles vermeiden – ein wie ich finde total praktisches kleines Nadelkissen, das an der Nähmaschine befestigt werden kann – oder auch da wo man immer schon eins brauchte und keines hatte. Die Idee habe ich mal vor längerer Zeit irgendwo auf einem Blog gesehen und ich fand das prima. Also habe ich es jetzt endlich in die Tat umgesetzt und zwar so:

anfertigung

Wenn ihr sie verschenkt, vielleicht nur einen Teil des Knopfes befestigen und dann erst an der Nähmaschine anprobieren? Gut funktionieren würde sicher auch ein schönes Lochgummi auf der einen Seite und auf der anderen Seite ein genähtes Band mit einem schönen Knopf … das ist mir aber jetzt leider zu spät eingefallen … vielleicht probiert es ja jemand aus und verlinkt sich dann bei meiner Mottoparty oder bei den anderen? Es ist übrigends auch eine tolle Resteverwertung finde ich für schöne Stoffschätze! Und deshalb habe ich auch gleich noch ein paar weitere genäht …

nadelkissenparade

An InLinkz Link-up

Weihnachtscountdown 2016 – Mit Knöpfen, Reißverschluss & Co. II

Beim Weihnachtscountdown zum Thema „Mit Knöpfen, Reißverschluss & Co.“ – zeige ich euch heute, wie ich mit Knöpfen meine Weihnachtskarten gestaltet habe, in Ergänzung zu den Glitzerumschlägen. Hier erst mal eine in den – wie ich mir habe sagen lassen – Trendfarben der heurigen Weihnachtssaison.

karte1

Diese Karten kann man aus Tonpapier(karten) und übrig gebliebenen Knöpfen sehr vielfältig gestalten – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und sie sind einfach individuell und besonders. Ich mag es ja besonders gern klassisch rot – weiß – grün.

karte3Viel Freude beim Karten gestalten und ab damit zur Linkparty von dieser Woche!

Nähzeit am Wochenende #49 – 2016

Auch diese Woche startet meine Linkparty „Nähzeit am Wochenende“. Dort könnt ihr Genähtes vom Wochenende verlinken und damit allen anderen zeigen!

LogoLinkparty

Regeln:

  • Der Post muss von Freitag ab 15:00 Uhr, Samstag oder Sonntag sein und zeigen was du am Wochenende so gewerkelt hast.
  • Verlinkt werden darf alles was du am Wochenende genäht hast – bis um 24:00 Uhr am Sonntag.
  • Dein Post darf keine kommerzielle Werbung enthalten, aber gern für Freebooks etc. werben.
  • Hinterlasse bitte einen Backlink zu mir (http://www.naehkaeschtle.de) in deinem Post.
Und nun hoffe ich ihr erfreut euch auch an all den Dingen die ihr über das Wochenende gewerkelt habt und verlinkt euch bei mir!


Weihnachtscountdown 2016 – Mit Knöpfen, Reißverschluss & Co.

In diese Woche geht der Weihnachtscountdown bei uns schon zu Ende mit dem Thema „Mit Knöpfen, Reißverschluss & Co.“ – dazu zeige ich euch in dieser Woche ein paar einfache, aber mit Liebe gemachte Ideen, die ihr sicher auch noch werkeln könnt, um sie zu verschenken (oder zu behalten). Den Anfang machen heute Bänder als Verschlüsse und damit eine Verpackungsidee, auf die ich wegen eines liebe Geschenkes gekommen bin … seht mal … wo die wohl herkam … es hat sich einfach schon so wunderbar angefühlt es in die Hand zu nehmen, das Band aufzuziehen …

saeckchenmaika

Für die Säckchen braucht ihr lediglich zwei Stoffstücke für außen und innen, die ihr dann an der Längsseite (das ist später dann oben) zusammennäht. Dann mittig zusammenlegen, sodass Außen- und Innensäckchen übereinanderliegen. Dabei das Bindeband dazwischen einlegen und alle Nähte – bis auf eine Wendeöffnung im Innensäckchen – schließen. Zum Schluss wenden, die Wendeöffnung schließen und fertig ist eine tolle Verpackung.

saeckchenalle

Ich selber bin ja kein großer Verpackungskünstler und es wiederstrebt mir auch – so schön es aussehen mag – alle Geschenke in Geschenkpapier zu verpacken und mit Schleifen aller Art zu schmücken, weil ich den Berg an Papier und Plastikmüll hinterher nur sehr schlecht ertragen kann. Denn nicht überall werden die Pakete liebevoll und schonend ohne Kleber jeder Art verpackt, so auch wieder geöffnet, das Papier hinterher liebevoll gebügelt und verwahrt bis zum nächsten Jahr (wie man mir das als Kind so beigebracht hat). Ich selber habe bei großen Geschenken immer improvisiert mit dem Zudecken durch schöne alte Weihnachtstischdecken meiner Großmütter und Tannengrün drauf. Ab heuer gibt es jetzt hier Säckchen in allen Größen und Formen, sodass das Christkind die Säckchen abholen und befüllen kann – der kleine Mann meinte, dann weiß es auch gleich wo sie wieder hin müssen …

saeckchen

So kommen die wunderschönen Weihnachtsstoffe auch toll zur Geltung und das jedes Jahr, das gefällt mir sehr. Wie haltet ihr es denn mit dem Verpacken, das würde mich mal interessieren? Hier könnt ihr die nächsten beiden Wochen (bis zum 16.12.2016) an der Verlosung dieses Themas teilnehmen – als Preis gibt es ein Weihnachtssäckchen wie hier gezeigt – gefüllt mit ein paar schönen Dingen!

Auch bei allen anderen Linpartys könnt ihr euch weiter fleißig verlinken und zeigen was ich passend gewerkelt habt!

 

Personal Challenge – November

personal-challengeVorletzter Monat bei der Personal Challenge von Hauptstadtmonster.

Das Ergebnis zur Jahreparade der Muster von Maika und Janet zum Thema „Vichy“ zeige ich heute noch nicht – den Juli mit dem Thema „Paisley“ … hmm, nun ja, ein Stoff läge inzwischen hier …

Den TaschenSewAlong von Greenfietsen werde ich in diesem Monat auslassen – einen eigenen Taschenschnitt, das ist wohl etwas für das nächste Jahr … zwei Ideen spuken da immer noch in meinem Kopf herum: endlich eine Tasche für meine Nähtreffen zu nähen und endlich eine neue Schultasche für mich – die genau perfekt ist … diesen Monat gingen andere Dinge vor, wie gesund werden und Zeit für den kleinen Mann haben und Adventskalender für die Männer packen …

Der November stand nähtechnisch sonst ganz im Zeichen zweier Sewalongs … dem Kuscheltiersewalong …

kuscheltiere

… und dem Weihnachtscountdown mit seinen verschiedenen Themen …

countdownsammlung

… ansonsten habe ich nur noch eine Babykombi zu bieten:

babykombi_echse

Bei meiner Linkparty „Nähzeit am Wochenende“ beteiligten sich in diesen Monat wieder deutlich weniger – dafür tauchen immer mal wieder neue Blogs auf … Aber ich habe mich Ende des Monates noch sehr gefreut, denn ich bin in ein Probenähstammteam aufgenommen worden, für das ich mich wegen der vielseitigen Projekte beworben habe und es hat geklappt und ich sitze schon am ersten Projekt – eine große Herausforderung für mich. Nachdem Die Anfangs des Jahres so tolle Aktion bei AnniNanni von Mamasnaehen mit der Freebookreihe um das Basisshirt in einer tollen Gruppe einfach kommentarlos nicht weitergeführt wurde, war ich doch eher enttäuscht. Der Schrottstofftausch war auch ein Highlight, da freue ich mich sehr drauf jetzt den tollen Stoff zu vernähen.  So, mal gucken ob ich mich diesen Monat bei Franziska von Hauptstadtmonster verlinken darf – ich für mich bringe diese Monatsrückblickaktion für dieses Jahr zu Ende.

Kuschelfreunde Sewalong Finale!

Gemeinsames Nähen ist doch immer wieder total animierend – vielen Dank liebe Mareike für den Ansporn durch deinen tollen Kuschelfreunde Sewalong auf deinem Blog Mulle&Muck. Um heute doch etwas vorzeigen zu können habe ich mich gestern Abend an den Nähtisch gesetzt und einen langen Endspurt hingelegt bis der Kuschelhai fertig war, den der kleine Mann zu seinem Geburtstag bekommen soll. Und so kann er auftauchen …
   haikommt

Eure Tipps zu den Augen waren sehr vielfältig – dankeschön dafür und letztlich habe ich mich dann doch eher aus einer Laune heraus für den frech nach oben Richtung Meeresoberfläche linsenden Hai entschieden – was leider keine gute Idee war, da er nun eher grimmig guckt – ich hoffe es ist einfach haiig und notfalls muss ich die Pupille eben noch mal trennen und neu aufnähen.

haifertigGekämpft habe ich diesmal sehr mit dem Reißverschluss und den dicken Zähnen … aber so guckt eben ein bisschen rot am Unterkiefer heraus, was ich so bei Tageslicht gar nicht mehr so schlimm finde – bloss die schiefe Naht am Oberkiefer stört mich … grrr. Oder vielleicht hat er auch nur gefroren heute Früh im Eismeer …

haimeerAls ich das Kissen dann füllen wollte habe ich ein UFO gefunden – upps, sowas wollte ich doch nie haben … und so habe ich auch dieses gleich mitgefüllt und der kleine Mann bekommt es zum Nikolaus in den Adventskalender …

feuerwehr
Das Kissen ist ein tolles Panel von Nicibiene – Nähset Feuerwehr – ihre Stoffe sind wirklich von toller Druck-Qualität – die Eisenbahn vom Opa wurde schon oft gewaschen und die Farben bleiben sehr schön – für mich könnten nur die Stoffe ein bisschen weicher und kuscheliger sein. Und so kann ich heute überraschenderweise für mich gleich zwei Kuschelfreunde zu Mulle&Muck schicken.

Weihnachtscountdown 2016 – Weihnachten aus Papier II

Hier ist noch ein kleiner Beitrag zum Weihnachtscountdown und dem Thema „Weihnachten aus Papier“ bei Cathleen von Mamawerk. Gerne wollte ich einige liebe Kollegen schon vor Weihnachten mit einer kleinen Aufmerksamkeit überraschen, aber einen Adventskalender für den großen Tisch zu werkeln habe ich einfach nicht geschafft und so bin ich total begeistert an der von Maika hier gezeigten Idee hängen geblieben.

schachtel1 In Ermangelung von Streichholzschachteln habe ich einfach selber kleine Schachteln gefaltet und diese dann mit Gummibärchen und anderem Süßkram gefüllt und den kleinen Aufklebern von Daniela von Ideenreise hier beklebt.

schachtel2

Und so dürfen meine kleinen Kalender morgen zum einen mit in die Schule wandern und jetzt zu Cathleens Sammlung in der dritten Woche.

Nähzeit am Wochenende #48 – 2016

Auch diese Woche startet meine Linkparty „Nähzeit am Wochenende“. Dort könnt ihr Genähtes vom Wochenende verlinken und damit allen anderen zeigen!

LogoLinkparty

Regeln:

  • Der Post muss von Freitag ab 15:00 Uhr, Samstag oder Sonntag sein und zeigen was du am Wochenende so gewerkelt hast.
  • Verlinkt werden darf alles was du am Wochenende genäht hast – bis um 24:00 Uhr am Sonntag.
  • Dein Post darf keine kommerzielle Werbung enthalten, aber gern für Freebooks etc. werben.
  • Hinterlasse bitte einen Backlink zu mir (http://www.naehkaeschtle.de) in deinem Post.
Und nun hoffe ich ihr erfreut euch auch an all den Dingen die ihr über das Wochenende gewerkelt habt und verlinkt euch bei mir!


This site uses cookies to enhance your experience. By continuing to the site you accept their use. More info in our cookies policy.     ACCEPT