Sammeln kann man im Nähzimmer viele Dinge: Stoffe, Garne, Knöpfe, Bänder, Borten, Reißverschlüsse, Schnittmuster, UFOs, Quilts, Taschen, Lineale, Nähfüßchen und manche sogar Nähmaschinen …

Wichtig sind dann die entsprechenden Behältnisse, in denen man die Dinge sammelt und aufbewahrt.

Vor längerer Zeit habe ich in der Absicht sie zu verschenken, und zwar als Nähset zum gemeinsamen Nähen, fünf Exemplare eines wie ich finde sehr witzigen Behältnisses erworben. Es nennt sich „Fat Quarter Pop-Up“ und in seinem Inneren wohnt eine Metallspirale, mit deren Hilfe man das Ganze zusammendrücken und als Mitnehmbehältnis verwenden kann. Damit kann man den Behälter super auch zu einem Nähtreffen mitnehmen.

Das hier ist das Probeexemplar, bei dem ich das Gummi weggelassen habe, mit dem man die Spirale im zusammengedrückten Zustand fixieren kann, weil dieser in meinem Nähzimmer auf dem neuen Tisch wohnen darf und in Zukunft die gerade abgeschnittenen Stoffscraps aufnehmen soll.

Bei diesem Exemplar sieht man das Gummi zur Fixierung sehr gut: einfach die Spirale runterdrücken und dann das Gummi drüberziehen, fertig. Bei den beiden Exemplaren habe ich selbstgefärbte Stoffstücke aus der Blaudruck-Aktion verwendet und freue mich drüber, dass die Stücke dafür jeweils genau gereicht haben. Das festere Leinengewebe der alten Betttücher habe ich deshalb beim Nähen gar nicht verstärkt.

Anders habe ich das bei diesem Patchworkstoff gemacht, den ich wie in der Anleitung empfohlen mit einem dünnen Vlies verstärkt habe. Getestet habe ich bei den drei Exemplaren auch drei verschiedene Aufhängungen nach eigenem Gutdünken. Bei meinem Exemplar kam mir ein Stückchen Gummi zwischen die Finger, bei den anderen habe ich einmal ein hübsches Webband verwendet und beim dritten aus einem Stoffstück einen Aufhänger genäht.

Und das ist die Parade der Mülleimer, den dafür sind sie eigentlich gedacht:

Aber mal ehrlich – dafür sind sie viel zu schade! Darin könnte man so viel anderes genauso gut aufbewahren wie Stoffstücke, Werkzeuge, ein Strickprojekt, … – ich mag diese zusammenknautschbaren Eimer irgendwie, die jetzt zu „Wir machen klar Schiff im Nähzimmer“ und zum „DvD“ wandern. Und weil ich die schönen alten Leinen mit dem Blaudruck wiederverwertet habe, löse ich hiermit das erste Bingofeld beim „Bingo 2024“ ein: „aus alt mach neu“!

23 Gedanke zu “Sammeln … heute Müll”
  1. Liebe Ingrid,
    die sehen toll aus!
    Wo hast Du die Spirale her, die da drin ist?
    Hier tun diesen Zweck die bezogenen Metallbüchsen, das könnte ich direkt noch mal zeigen bei Klar-Schiff. Denn die liebe ich! Aber man kann sie eben nicht so gut mitnehmen…
    Ich räume fleißig auf! Danke für Eure Unterstützung!
    Elke

    1. Liebe Ingrid,
      eine schöne Idee und so praktisch. 😊 Deine selbst gefärbten Stoffe sind einfach nur wunderschön. 👍 Hier steht auch immer noch ein Fadensammler für den Zuschneidetisch auf dem Plan. Mal sehen….

      Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

      1. Liebe Ingrid,
        du bist einfach verrückt! Am Freitag kam ein Päckchen an… Da ich einige erwartete, war ich nicht wirklich überrascht und habe nicht auf den Absender geachtet. Was war ich geflasht als ich es ausgepackt habe. 😍 Vielen vielen lieben Dank!

        Habe noch einen schönen Sonntag und viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  2. Schön sehen die ais. Ich habe sowas mal in der kleinen Variante für Fäden geschenkt bekommen. Aber ich nutze den eigentlich nur zu Hause.
    Für derartige Behältnisse -wie du sie beschreibst – nutze ich gerne leere Dosen. Die 800g-Dosen. Denen verpasse ich eine Bauchbinde und dann sind sie schön!

    Gruß Marion

  3. Liebe Ingrid,
    deine neue „Müll-Box“ ist einfach klasse und so praktisch zusammenfaltbar. Das Ideale Stück für Unterwegs. Das Exemülar mit dem selbstgefärbten Baudruck ist mein klarer Favorit. sieht sehr edel aus.
    Liebe Grüße und danke für die Inspiration.
    Anke

  4. Liebe Ingrid,
    Die sehen toll aus und auch die Idee im Nähzimmer oder der Nähecke Ordnung zu machen, gefällt mir. Wobei heute habe ich einfach genäht, muss auch mal sein. Nun ist erstmal Pause bis nach dem Umzug geplant.
    Aber schön, dass es das „Kinder allerlei“ weiter gibt.
    Liebe Grüße Anne

  5. Super!! Das sind ja mal gelungene Teile und so richtig schön sehen sie aus. Das gefällt mir und in einem Nähzimmer einfach unersetzlich. Das wären auch schöne Geschenke für meine Nähfreundinnen…..ich muss gleich mal genauer schauen….

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga
    P.S.: Ja wir haben eine Schildkröte und das schon seit heuer dann 53 Jahren. Frau Meier wohnt in Mamas Garten in Thon und ich werde sie wohl irgendwann nach Südhessen umsiedeln müssen :-((

  6. Liebe Ingrid,
    was für wunderschöne Mülleimer! Ja, ich finde auch, sie sind viel zu schade für Müll und würden z.B. bestimmt auch im Badezimmer mit Utensilien hübsch aussehen. Oder in der Küche auf der Arbeitsplatte, mit was auch immer. Auch die Stoffe sind sehr hübsch und du kannst auf deine Werke richtig stolz sein! Ein tolles Upcycling.
    Liebe Grüße
    Ingrid

  7. Liebe Ingrid,
    diese Abfalleimer sind echt klasse und unser Life nähen des Abfalleimers hat mir sehr gut gefallen und ich habe mir sofort die Spiralen bestellt und so werden weitere Abfalleimer entstehen.

    Liebe Grüße Marita😘

  8. Sehr hübsch, liebe Ingrid. Wie sehen denn die Metallspiralen aus und bekommt man die „überall“? Ich nutze hier zuhause den Sammelbehälter an der Overlockmaschine, die bei mir direkt neben der Nähmaschine steht, eine leere Box oder auch gleich den großen Müllbehälter für Schnipsel/Fadenreste usw., die direkt in den Müll wandern. Für Stoffstücke/Scraps, die ich aufbewahre, nutze ich ebenfalls gleich eine Box. Ich kam bisher nie auf den Gedanken, einen Müllsammelbehälter mit zu einem Nähtreffen zu nehmen, aber die Idee ist gut.
    Liebe Grüße
    Anita

  9. Die Drei sind ja klasse, einer schöner als der Andere.
    Und so praktisch dazu, denn da kann man wirklich wunderbar Ordnung halten.
    Für Müll viel zu schade.
    Dir Viel Freude beim Ordnung machen, lieben Gruß
    Nicole

  10. Sehr genial, die Behälter sehen wirklich dekorativ aus und praktisch sind sie zudem! Ich hätte sicher ein Problem, die Spirale hier zu bekommen. Und bestellen ist immer so eine Sache, da muss man dann noch mehr Sachen haben, sonst sieht es mit dem CO2 Abdruck katastrophal aus. In Deutschland bekommt man wirklich alles, was es so gibt…….Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  11. Ach, na gut, da hast du ja ein paar Müllbehälter, das sehe ich jetzt erst. Dann brauchst du keinen zusätzlichen, zusammenfaltbaren Behälter. Aber wie cool, und wie praktisch. Einer davon ist doch sicher in deine neue Nähtasche gewandert? Liebe Grüße, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert