Heute geht es los mit den Resteprojekten bei Marita, Ulrike und mir.

Als allererstes habe ich einmal eine Bestandsaufnahme gemacht. Neben den übervollen Restegläsern mit den kleinen Resten der Baumwollstoffe, die ich auf jeden Fall leeren möchte, habe ich noch eine kleine Kiste mit einer alten Jeans, abgetrennten Jeanstaschen und einem Stück schrecklich fusselnden, aber schön weichem schwarzen Cord und einem Stück eines alten Kinderkopfkissens gefunden. Irgendwo im Schrank müssen auch noch die schon zurechtgeschnittenen Jeansstücke aus alten Hosen liegen. Mit diesen Dingen fange ich an. Außerdem gibt es noch eine Restekiste mit dehnbaren Stoffen, vor allem Jersey, an die ich auch noch ran will. So hoffe ich auf mehr Platz und einige vernähte Reste von Lieblingsstoffen.

Mein Kind kam dazu, als ich da stand und die Reste betrachtete und da fiel ihm ein, er möchte auch mal wieder nähen … deshalb bestanden die Vorbereitungen erstmal daraus alles auszukippen … uah, das kann ich gar nicht leiden.

Dann haben wir überlegt, was er nähen kann und da er beim Herstellen seines Portrait-Kissens so viel Freude hatte, wollte er nochmal auf Kassenrollenpapier nähen und damit haben wir dann angefangen. Wir haben uns beide Haufen gebildet aus Stoffen, die für uns zusammengepasst haben und dann wurde drauflos genäht …

Eine erste Rolle zeige ich euch hier – der Junior bekommt einen extra Beitrag für sein Werk, denn er weiß schon, was er daraus herstellen will. Ich selber überlege noch hin und her und schaue erst mal wie lange die jeweiligen Kassenrollen aus den verschiedenen Kombinationen werden.

Damit ich euch aber heute auch schon was zeigen kann, habe ich mich als erstes dem fusselnden Cordstück gewidmet. Es war ein Stückchen von einer Cordhose und ich konnte daraus noch vier Teile schneiden. Dazu habe ich mir aus dem Glas „orange“ ein Stück eines Stoffes geholt, den ich zwar von seiner Struktur her super schön finde, aber diese Farbe ist irgendwie nicht meins. Damit der Stoffschmeichler Cord auch angefasst werden kann, habe ich ein kleines Mäppchen draus genäht für meine Verschenkekiste.

So und jetzt bin ich gespannt, ob ihr schon in eurer Resten gekramt habt und etwas zu Tage gefördert habt. Das Kind und ich wollen an diesem Wochenende das eklige Wetter draußen lassen und uns mit Tee und guter Laune ins Nähreich begeben, dann gibt es hier mehr zu sehen!

Und hier findet ihr die Linkparty, in der ihr eure Resteprojekte verlinken könnt und ich schicke mein Minitäschen noch zu Maritas Taschenlinkparty!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter
21 Gedanke zu “Resteprojekte – Woche 1”
  1. Liebe Ingrid,
    oh jaaaa, da freue ich mich schon auf das Projekt vom Junior. 😊 Auf deins natürlich auch. Das kleine Täschchen sieht doch schon super aus. Am meisten staune ich über die organisierte Aufbewahrung. Da muss ich echt ran…. 😊. Habe heute auch Reste sortiert.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  2. Liebe Ingrid,
    schöne Restegläser! *lach*
    Da könnt Ihr Euch wirklich ein buntes Wochenende machen. Ich bin auch schon gespannt, was der Junior nähen wird.
    Kassenrollen hätte ich hier auch für Resteprojekte. Mal sehen, ob ein bisschen Zeit ist. Erst mal kommt jetzt eine Enkelwoche – eher ohne Nähzimmer.
    Habt ein schönes Wochenende!
    Elke

  3. Deine Restewochen beginnen vielversprechend! Das Mäppchen stelle ich mir als echten Handschmeichler vor, und wie schön, dass Junior sich auch an die Maschine setzt. Es war mir nicht klar, dass mein 19-jähriger Sohn noch nie an der Nähmaschine war. Das haben wir vergangene Woche festgestellt. Wird Zeit, dass er es mal ausprobiert. Vielleicht mit einem Resteprojekt? Danke für die Inspiration und liebe Grüße, Gabi

  4. Na das ist doch schon mal ein guter Start und das Täschchen kann sich wirklich sehen lassen. Viel Spaß beim Nähen am Wochenende. Ich geselle mich virtuell dazu.
    LG Maja

  5. Liebe Ingrid, was für ein schöner Plan fürs Wochenende! Dieses Kassenrollennähen wollte ich auch schon immer mal probieren…
    Ich glaub Dir gerne Dein Erschrecken als Junior erstmal alles ausgekippt hat, aber so hattet ihr einen guten Überblick ;o)
    Ganz liebe Grüße an Dich und die Deinen
    Katrin

  6. Na das ist doch schon mal ein guter Anfang. Und auch ich begebe mich heute ins Nöähreich, denn auch hier ist das Wetter nicht schön. Ich werde wohl meine Schneeflocke quilten!

    Gruß Marion

  7. Oh … was für Schätze du da hütest in Deinen Gläsern. Toll. Die Farbkombi Deines Täschchens finde ich umwerfend. Sooo schön! Ich wünsche euch ein gaaaanz schönes Wochenende mit ganz viel schöner Nähzeit. Viele liebe Grüße maika

  8. Liebe Ingrid, Reste sammeln sich immer wieder an. Dein Täschchen ist schön und wird sicher bald einen Abnehmer finden. Dafür ist der Cord doch super. Und der Innenstoff passt perfekt.
    Liebe Grüße, Marita

  9. Hallo Ingrid,
    Deine Reste sehen schon vielversprechend aus. Bin gespannt, was du alles daraus machst.
    Viel Spaß dabei und Danke für die Party. Ich geh dann mal noch ein wenig stöbern.
    LG Doris :o)

  10. Dieses Nähen auf Kassenrollen (ich habe erst Kasserolle gelesen und mich gewundert 😄 ) ist ja ein schönes Projekt zur Resteverwertung. So ganz kleine Reste sammele ich nicht, aber vielleicht sollte ich damit auch noch anfangen? Ich bin schon sehr gespannt was aus der Rolle wird!
    Liebe Grüße
    Christiane

  11. Guten Abend liebe Ingrid,
    ach wie schön das du wieder Reste verarbeiten konntest. Die Idee mit den Kassenbon-Rollen ist ja wirklich praktisch, wo bitte bekommt man denn diese Rollen? Das möchte ich ja auch gerne mal ausprobieren. Und schön, dass auch Emil wieder vor hat mit dir gemeinsam etwas zu nähen. Da wünsche ich euch zwei ganz viel Freude. Habt einen schönen Sonntag und lasst es euch gut gehen.
    Herzliche Grüße
    Annette

  12. Liebe Ingrid,
    da hst du deine Rest aber gut verstaut. Auf Kassenrollen zu nähen ist ja eine gute Idee. Du wirst es nicht glauben, dass ist für mich ganz neu. Lassen wir uns mal überraschen was hier alles so an resteprojekte zusammen kommt.

    Liebe Grüße Marita

  13. Liebe Ingrid,
    ein sehr schönes Täschchen ist entstnden aus Resten. Gut gemacht. Vielen Dank für das Verlinken bei meiner Taschenlingparty.
    Schönen Sonntag, richtiges Wetter zu Nähen oder mal nichts tun.

    Liebe Grüße Marita

  14. Liebe Ingrid,
    das Täschchen ist ja schon einmal ein gelungener Anfang! Und dieses Kassenrollennähen wollte ich immer schon mal ausprobieren…hm, am liebsten würde ich sofort ins Arbeits- und Nähzimmer laufen *lach*! Jetzt wird aber erstmal gekocht! Deine Reste sehen so schön farbenfroh aus! Ich mag zwar auch kein Chaos durch Ausschütten von Kisten, aber irgendwie gefällt mir diese Farbenpracht (sieht auch eigentlich gar nicht chaotisch aus sondern liebevoll sortiert!
    LG
    Christiane

  15. hej ingrid,
    was für tolle stoffreste, da kribbelt es direkt in den fingern :0) dein täschchen ist klasse geworden, cord mag ich sehr gerne, habe dein utensilo für meinen Strickkram in betrieb. ist ja auch aus cord….bin mal sehr gespannt, was alles verlinkt wird!ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  16. Also wenn ich mir die Beiträge hier so anschaue… da bekommt Frau ja jede Menge Ideen präsentiert. Wie soll Frau das alles schaffen was sie gerne möchte?!?!?! Zu Hilfe… 😉
    Vielen Dank an euch Drei für die einmalige Sammlung von so vielen Resteprojekten!
    Euch noch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Karin (die nur einen Betrag geschafft hat)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert