Fundsachen: Projekt 2

Mein zweites Projekt ist ein echtes Herzensprojekt und ich habe mindestens genauso gestrahlt wie meine zwei Männer, als sie ihre Boulder – Chalktäschchen am Sonntag Abend nach ihrer Rückkehr vom vermutlich für Wochen letzten Besuch bei der Oma vorgefunden haben (dann wieder alle in der Schule …). Meine beiden Männer gehen ab und an gern in die Halle zum bouldern. Sie haben viel Freude daran ihre Kräfte an der Wand auszutesten und verschiedene Wege durch die Wände und auf die Felsen zu suchen. Dabei wäre oft ein bisschen Magnesia nicht schlecht, das man so nutzen kann, dass es keine Sauerei macht.

Damit sie irgendwann dann gut gerüstet wieder losziehen können, habe ich endlich für jeden eine Tasche genäht, in welche ich dann einen gekauften Chalkball gelegt habe, den man nachfüllen kann und der genau so viel abgibt, wie man eben braucht. Das erscheint mir Ressourcen schonend und umweltfreundlich.

Genäht habe ich jetzt tatsächlich nicht nach meinem ursprünglichen Fundstück, sondern nach dieser Videoanleitung hier, die ich sehr gelungen finde. Die Größe ist perfekt und das Anbringen der Öffnung oben mit dem Gummizug ist echt raffiniert und ich hätte das selber so nie gelöst. Hier finde ich ist der Inhalt am besten geschützt, es fällt nichts raus, man kann sich mit einer Hand reinbohren bzw. auch den Kordelstopper (der fehlt noch, weil ich keine so großen daheim habe) kann mit einer Hand an der Wand geöffnet werden. Und wenn man das Täschchen in eine Tasche steckt, dann fällt nichts raus.

Das unterstützt auch der Innenstoff (ein Fleecerest fand sich nicht mehr im Schrank) – eine alte Cordhose vom Opa, an der Magnesia auch gut haftet. Außen habe ich zwei Jerseyreste von heiß geliebten Stoffen verwendet und von zwei alten Jeanshosen Jeansstoff vernäht … beim Nähen habe ich allerdings grau und blau vertauscht, aber so ist es auch gut … die blaue ist für den Mann, die graue für das Kind.

Dazu gab es noch eine Vorratspackung losen Kalk zum Nachfüllen der Bälle und ich freue mich über zwei gelungene Fundstücke an einem Tag, an dem ich beim Nähen auch etwas für mich getan habe – das ist für mich Fundstück Nummer drei.

Und jetzt gehe ich erst mal zu Marita von maritabw und Ulrike von Ulrikes smaating und gucke was es dort heute für eine Fundsache gibt, denn wir haben uns vorher nicht besprochen und dann hüpfe ich durch die Linkparty, um mir eure Sachen anzuschauen!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

8 Kommentare

  1. Liebe Ingrid,
    es ist doch immer wieder am schönsten wenn man seine Lieben glücklich machen kann. 😁 Die Säckchen sehen schön aus und sind sicherlich auch sehr praktisch.

    Habe einen tollen Start in die neue Woche und viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  2. Oh toll. Da drücke ich fest die Daumen, dass auch die Boulderhallen irgendwann wieder für unbeschwerten Spaß öffnen können und die Taschen zum Einsatz kommen. Viele liebe Grüße maika

  3. Moin, liebe Ingrid 🙂 eine gelungene Umsetzung für deine Lieben und noch dazu eine Freude für dich. So macht Nähen Spass! Vielen lieben Dank für euren Anreiz, es hat einiges an Platz geschaffen bei mir. Außer im Kleiderschrank 😀 Von mir auch einen schönen Wochenstart! Herzliche Grüße Deine Jenny

  4. Mensch Ingrid,
    also die Täschchen sind einfach perfekt geworden! so schön durchdacht, tolle Stoffe und wie immer ordentlich und akkurat :0) deine Männer werden die Teile lieben!!! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  5. So einen Chalkbag hatte ich auch, als ich noch geklettert bin, sehr praktisch. Und deine Versionen haben alles, was man an so einem Chalkbag braucht. Und dann steckt auch noch ganz viel Liebe drin, das macht sie besonders wertvoll. Kein Wunder, dass sich deine beiden so gefreut haben.
    Viele liebe Grüße
    Christiane

  6. Liebe Ingrid,
    da haben sich deine Männer bestimmt über diese tolle Idee gefreut. Ich kannte bislang keinen Chalkbag, aber so habe ich etwas dazu gelernt. mein Post ist erst heute online gegangen. Es war in diesem Jahr eine sehr schöne Aktion. Im nächsten Jahr sehr gerne wieder.

    Liebe Grüße Marita

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.