Mitten im Sommer …

Mitten im Sommer liegen die großen Ferien, vier herrliche Wochen ohne Verpflichtungen … aber in diesem Jahr erscheinen sie mir doch fast zu kurz, weil es so viel aufzuholen gibt, was liegen geblieben ist. Dieses Jahr war in jeder Hinsicht schwierig und physisch und psychisch in Familie und Beruf anstrengend und so müssen nun viele Dinge aufgeholt und nachgeholt werden und ich bin auch immer gern ein bisschen vorraus, wenn der normale Alltag wieder beginnt. Leider ist dabei auch der Blog und vor allem das Nähen selber viel zu kurz gekommen und so gab es auch hier nicht so viel zu sehen, aber das möchte ich gern wieder ändern. Schön das trotzdem ein paar an mich gedacht haben und mich mit tollen Gaben überrascht haben: eine sehr kreative selbergemachte Meereskarte von Annette, ein wunderschön verzierter großer Umschlag mit Papier zum Papiernähen samt Nähkarte von Gabi und ein sehr hübsches Meerestäschchenset samt maritimer Grüße von Jenny. DANKE!

Heute zeige ich euch noch nichts Genähtes, aber mal ein produktives Ergebnis meiner schnöden und oft langweiligen Hausarbeit (auch wenn ich sagen muss so ein frisch von oben bis unten gewienertes und ausgemistetes Haus hinterlässt ein gutes Gefühl). Im Garten ist ja heuer alles irgendwie wasserarm dran, dafür Sonne satt, aber nicht alle Pflanzen vertragen das gut und ich gieße nicht, außer gelegentlich aus einer kleinen Zisterne den Gemüsegarten … Evolution eben …. So wächst heuer nun nicht alles und die Früchte an den Bäumen sind ringsum viel zu bald dran und klein geblieben. Doch nun beginnen Äpfel und Zwetschgen von den Bäumen zu fallen … da habe ich geguckt was ich sonst noch so finden kann …

… und so habe ich heute die Gelegenheit genutzt und für den Kindergartenadventsbasar viele Gläser mit Chutneys zum Verkaufen gefüllt und auch meine kleinen Gläser (die ich immer sammle, wenn ich etwas geschenkt bekomme) schon für den Weihnachtskleinigkeiten-verschenken-Schrank bestückt.

Falls jemand gern wissen möchte, wie ich es gemacht habe, sind hier die Rezepte (frei improvisiert nach allem was gerade in Garten und Haus da war):

Apfel-Chutney türkische Art

  • 4 milde Pepperonis, 30g Ingwer, 6 kleine Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen fein hacken und in Öl anbraten.
  • Gewürze (4 TL Curry, Koriander, Kreuzkümmel, scharfen Paprika nach Gefühl), 2 TL Salz dazu geben und mit anschwitzen.
  • 2 kg Äpfel in kleine Stücke schneiden (am besten noch ein bisschen grüne mit rein, dann wird das Chutney von alleine etwas fester), zugeben und 5 Min. mit andünsten.
  • 400ml hellen Balsamico (oder Apfelessig) mit 250g Zucker verrühren und zugeben.
  • Alles zusammen köcheln lassen und mehrmals umrühen bis euch die Konsistenz gefällt, abschmecken. Dann in saubere Gläser abfüllen und zudeckeln.

Zwetschgen-Chutney

  • 4 scharfe Pepperonis, 30g Ingwer, 6 kleine Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen fein hacken und in Öl anbraten.
  • Gewürze (Pfeffer, scharfen Paprika nach Gefühl), 3 TL Salz dazu geben und mit anschwitzen.
  • 2 kg Zwetschgen in kleine Stücke schneiden, zugeben und 5 Min. mit andünsten.
  • 200ml dunklen Balsamico und Zitronen- oder Limettensaft (ca. 50ml)  mit 500g braunem Zucker verrühren und zugeben.
  • Alles zusammen köcheln lassen und mehrmals umrühen bis euch die Konsistenz gefällt (bei mir war es erst noch eher flüssig – ich habe dann einfach etwas Zitronensäure und Gelierzucker zugegeben), abschmecken. Dann in saubere Gläser abfüllen und zudeckeln.

9 Kommentare

  1. Ein großes Hallo,

    hach dieses Gefühl kenne ich auch, dieses Jahr scheinen alle mehr oder weniger gehetzt zu sein. 🙂
    Aber ich hoffe du hast deinen Urlaub auch genossen und ein bissel mit deiner Familie entspannt!
    Deine Karten und Geschenke sehen großartig aus und ich bin mir sicher du hast dich sehr darüber gefreut.
    Chutneys habe ich noch nicht selbstgemacht, ist aber eine tolle Idee.

    Liebe Grüße deine Andrea

  2. Jaja,ich kenn das,Ingrid! Nun hoffe ich, das bei dir beruflih und auch privat mehr Ruhe einkehrt…die chutneys sehen sehr lecker aus 🙂 bei den zwetschgen ist mir gerade eher ein streuselkuchen eingefallen…mjam….ganz lg aus dänemark, ulrike 🙂

  3. Hallo, liebe Ingrid, ich hoffe sehr für Dich und die Deinen, dass Ihr Euch gut erholen konntet…. Deine Chuntneys lesen sich lecker und die Idee gefällt mir sehr, auch jetzt damit zu beginnen ist ja durchaus sinnvoll, denn jetzt ist alles zum Verarbeiten bereit.
    Ich wünsch Euch einen guten Start ins neue Arbeitsjahr und melde mich, wenn hier etwas Luft ist, Du weißt schon….
    Liebste Grüße an Dich und die Deinen von Katrin

  4. Hallo liebe Ingrid,
    irgendwie ist es doch beruhigend, dass es nicht nur einem alleine so geht. Immer viel zu tun und für das allerliebste Hobby kaum Zeit. Ich hoffe du konntest die Ferien genießen und zum Erholen nutzen. Deine Gläschen sehen wirklich toll aus, vielleicht sollte ich das auch mal ausprobieren, wenn ich mal Zeit habe 😉
    LG Verena

  5. Liebe Ingrid,
    schön das du wieder da bist und tolle Geschenke hast du bekommen. Hoffentlich hattet ihr gutes Wetter und habt euch gut erholt! Ich melde mich nächste Woche mal. Ein wunderschönes Wochenende für dich und deine Lieben.

    Herzliche Grüße aus Heidelberg,
    Annette

  6. Liebe Ingrid,
    schöne Geschenke hast du bekommen. Ich hoffe, dass wir bald wieder mehr miteinander Kommunizieren. Irgendwie läuft die Zeit davon. Du warst ja auch sehr fleißig mit dein Chutnys. Ich habe auch marmelade ohne Ende gekocht, denn so viel Obst wie diese Jahr hat es noch nie gegeben. genieß die letzten ferienwochen und ich freue mich schon darauf wieder von dir zu lesen und hören.

    Liebe Grüße Marita

  7. Liebe Ingrid,
    ich hoffe dass du dich in den Ferien gut erholen konntest und freue mich darauf, wieder von dir zu lesen. Deine Chutneys sehen sehr lecker aus. Bei mir werden Früchte meist in Marmelade verwandelt, da habe ich auf jeden Fall zwei gierige Abnehmer.
    Liebe Grüße, Sandra

  8. Liebe Ingrid,

    nix zu danken, sehr sehr gerne! Nächstes mal schreib ich die Karte früher, dann wird die Handschrift dank Schließzeiten der Post auch nicht zur Sauklaue, entschuldige!

    Chutney ist zwar nicht so meins, aber ich habe die Rezepte dennoch mal weiter an meinen Männe gereicht. Er freut sich! Und ich bin neidisch auf deinen Hausputz. Hier reichte der Urlaub für einen Frühjahr/Herbstputz leider nicht. Aber nächstes Jahr dann 😀

    Oh ja, stressiges Jahr, ABER jetzt kommen bei uns Geburtstage und die gemütlichen Adventstage sind auch schneller da, als einem lieb ist. Aber vorher noch der goldene Herbst, dann erholen sich auch die Gartenpflanzen!!! 🙂

    Hab einen wunderschönen Sonntag!

    Herzliche Grüße,
    Jenny

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.