Freude am Freitag

Ach was für eine schöne Woche das ist … da kann mich auch keine noch so Megaerkältung, missglückte Nähprojekte, ärgerliche Kinder, Einkaufsirrsinn im Supermarkt, endlose Korrekturen oder dergleichen ärgern. Ich bin so dankbar für diese unterrichtsfreie Woche mit freier Zeiteinteilung, kaum Terminen und vor allem den zwei Tagen Sonnenschein, die haben sooo gut getan.

Auch durfte ich Zeit verbringen mit netten Menschen, im Kino war ich ewig zuvor nicht mehr, hab viele mails und Briefe geschrieben und bekam liebe Worte geschickt – sogar per Post von Marita -,  war mit dem Freund beim Mittagessen in aller Ruhe, hatte rückenschmerzfreie Zeit im Haushalt und an der Nähmaschine, Zeit zum Bloggen und Schmökern, zwei Bücher gelesen und Zeitschriftenaltlasten aufgelesen, konnte mich mal bei tollen Leuten bedanken gehen und in Ruhe Kaffee trinken … es waren viele kleine Freuden, die mir sonst manchmal zwischen Beruf und Familie verloren gehen. 

Und den genähten Anteil zum Bedanken schicke ich jetzt zum Freutag. Zum einen habe ich oben die Reste des tollen Musselins für das Dreieckstuch in 4 Spucktücher verwandelt, indem ich mit sie einfach mit Rollsaum eingefasst habe – wurden verschenkt an ein zahnendes Kind bzw. die Mama – die dürfen auch zu Wir machen klar Schiff. Und dieses Kissen für eine große Pubertierschwester, die immer so liebenswürdig und geduldig mit den ganzen kleinen und großen Personen um sich herum ist und es gerade gern kuschelig mag.

Habt alle ein schönes Wochenende und ganz lieben Dank, dass ihr auch wieder hier herkommt, auch wenn ich mal länger nichts von mir hören lasse und hier mitlest und kommentiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Gedanken zu “Freude am Freitag”