Heute zeige ich euch bei den Weihnachtsfreuden bei Starkyli und Antetanni ein paar Kleinigkeiten.

Die sind gedacht für liebe Nachbarn oder Kolleginnen, denen man gern eine Kleinigkeit, die aber selber gemacht ist, mitgeben will als Aufmerksamkeit.

In diesem Jahr gab es Glühweingelée, das ich teils in Minigläser und teils in große Gläser gefüllt und dann verschenkt habe. Mit einem kleine Etikett gekennzeichnet.

Und so hab ich es gemacht:

500ml Heidelbeerglühwein mit 400ml Fruchtsaft (ich habe 200ml Orangensaft und 200ml Traubensaft) in einen Topf geben und heiß werden lassen. Dann dazu 600g Gelierzucker (2:1) geben und 10 Minuten kochen lassen. Dann Gelierprobe machen und evtl. bisschen Zitronensäure rein geben.

Wer mag kann auch noch Gewürze hinzufügen, ich mag das aber nicht so gern, deswegen habe ich es weggelassen.

Und manchmal gab es dann auch noch einen gebastelten Stern dazu oder ein paar gebrannte Mandeln, die heuer der Papa einer lieben Freudin mit einem professionellen Gerät hergestellt hat. Sonst hätten wir sie in der Pfanne gerührt. Je nachdem was ich dachte, wer sich über was freuen würde, wurde dann verteilt.

Juhu – ich kann schon das zehnte Feld belegen, ich freue mich darüber sehr, auch wenn es immer noch kein Bingo gibt … vielleicht setze ich die Sterne auch ungeschickt …

Aber egal – ab damit zu den Weihnachtsfreuden.

5 Gedanke zu “Etwas Kleines, aber Feines”
  1. Liebe Ingrid,
    Uhi dein Glühweingelée Rezept hört sich ja lecker an. Dankeschön fürs Teilen! Das ist ja eine passende Geschenkidee. Ich wünsche dir und deinen Lieben einen schönen 2. Weihnachtstag und einen guten Rutsch ins neues Jahr.
    Herzliche Grüße
    Annette

  2. Das ist eine schöne Idee, liebe Ingrid und extra Gewürze braucht es sicher auch nicht…
    Vielen Dank für das Rezept, vielleicht probiere ich das in der nächsten Glühweinsaison mal aus.
    Ganz liebe Grüße an Dich
    Katrin

  3. oh, Glühweingelee, das wäre auch eine schöne Idee für das nächste Jahr. (Bei mir gab es die Bratapfelmarmelade). So hübsch dekoriert ist das wirklich ein Hingucker.
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr, Marita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert