Auf ihrem Blog sucht niwibo in ihrer Rubrik „niwibo sucht …“ nach den Antworten auf 8 Fragen zu unseren Blogs.

Das finde ich bei anderen sehr spannend zu lesen und so möchte ich mich an dieser Fragerunde auch beteiligen. Allerdings habe ich die Reihenfolge der Fragen umgestellt, weil das für mich besser gepasst hat.

Warum hast Du mit dem Bloggen angefangen?

Eines Tages fand ich mich irgendwie eher unerwartet in einem Dorf in Mittelfranken als Zugereiste wieder. Also ohne menschlichen Anschluss und dann ziemlich schnell mit einem Baby. Plötzlich ohne Arbeitskollegen, ohne Aufgaben für das Hirn und ohne meine alten Hobbys, die ich hier nicht weiter betreiben konnte (auch davor war ich schon dreimal umgezogen in kürzester Zeit). Dazu kam dann, dass ich für mein Neugeborenes nur so genderspezifische Klamotten fand, oft auch aus Kunststoffen oder wenn ökologisch sauber, dann sauteuer. Also dachte ich mir, das muss doch auch anders gehen und habe mir spontan eine Nähmaschine bestellt. Meine Mutter war glaube ich völlig entsetzt, da Handarbeiten für mich im Gymnasium ein echter Graus war. Aber siehe da, ich fand schnell Gefallen daran und da ich den einzigen Austausch zu dem Thema im Netz entdeckte, erstellte ich mir ziemlich blauäugig einen Blog.

Seit wann gibt es Deinen Blog?

Mein erster Blogpost auf einem Bloggerblog stammt vom 03.07.2014 – Anlass dafür war die Möglichkeit der Teilnahme am Sew Along der „Schnabelina HipBag“ von Rosi von Schnabelina, die auch immer noch blogt. Schon im Januar 2016 bin dann umgezogen auf meinen eigenen Blog mit einer eigenen Domain. Und hier fühle ich mich auch wohl. Bis auf mein Logo, das ich irgendwann mal ein bisschen schlichter gestaltet habe, und auf wechselnde Blogthemes bin ich mir dann hier sehr treu geblieben. Allerdings habe ich – da ich alles mal auf Datenschutzkonformität prüfen müsste, einige Jahre aus der Anzeige auf privat gestellt.

Warum heißt Dein Blog gerade so?

Die Entscheidung fiel beim Erstellen des Blogs auf blogger spontan. Sie sollte mein Interesse zum Austausch über das Nähen signalisieren und so habe ich passende Wörter dazu im Kopf durchgegangen und bin sofort am schwäbischen Nähkäschtle hängengeblieben, weil es für mich nach daheim klingt. Und der ganze Titel „…aus dem Nähkäschtle geplaudert..“ passte für mich perfekt dazu: nähen, darüber ratschen, eine einprägsame Redewendung. Und dabei ist es dann auch beim Umzug auf WordPress geblieben.

Woher nimmst Du die Ideen zum Bloggen?

Ich bin kein besonders kreativer Typ und sehe das Nähen eher als Handwerk an. Deshalb habe ich auch wenige eigene Ideen zu dem Thema und verblogge für mich meine Nähwerke schlichtweg wie ein Tagebuch für alle Gäste in meinem Nähkäschtle. Sie entstehen bis heute aus dem Bedürfnis heraus meinen Sohn zu benähen, inzwischen auch Freuden und Freundinnen kleine Wünsche zu erfüllen oder Geschenke zu produzieren – in der Regel Dinge, die praktisch sind und die man benutzen kann. Oft entstehen sie auch aus der Teilnahme an Aktionen heraus, was dann zumindest ein bisschen die Kreativität anschubst und mich immer mal neue Dinge probieren lässt.

Welches Hauptthema findet man auf Deinem Blog?

Hier dreht es sich eigentlich nahezu ausschließlich ums Nähen, gelegentlich kommen auch einmal andere Basteleien aus Papier oder Recyclingprojekte dazu.

Warum bloggst Du?

Ich blogge um mich auszutauschen über ein Hobby, für das mir im Alltag Menschen zum gemeinsamen Tun und Ausprobieren fehlen. Und vor allem auch nicht nur kommerzielle Seiten zu sehen, sondern Menschen, bei denen die Welt nicht immer Glitzer und Harmonie und Perfektion ist, sondern die von ihren realen Erfahrungen und Ergebnissen – sei es große Freude oder Misserfolge berichten. Und Austausch funktioniert nur von zwei Seiten und ist keine Einbahnstraße. Weil es mich anregt neue Dinge auszuprobieren und diese Menschen zu zeigen, die das auch interessiert (ist im realen Umfeld hier wenig vorhanden).

Linkparties!

Da gibt es viele schöne davon, auch wenn ich persönlich mich nur an wenigen davon aktiv beteilige – mehr überfordert mich schlichtweg:

Zum Patchen und Quilten: Patchen&Quilten

Für die UFOs: Let´s finish old stuff! / It´s UFO-time 2022

Für Jahresaktionen: Reisen wir mit dem Finger auf der Landkarte / BINGO / Miniquilts

Für Kleidung: Kleidung nähen /

Für Taschen: Taschen&Täschchen

Für Reste: Restefest

Für alles: Dings vom Dienstag / HOT (Handmade on Tuesday) / Freutag

Und natürlich viele Linkpartys, die für bestimmte Projekte, SewAlongs, etc. eingerichtet werden …

Und natürlich meine eigene Linkparty Kinder Allerlei, in der alles rund ums Kind Platz finden darf:

Kennst Du Blogger persönlich?

Ja, ich kenne inzwischen einige Blogger persönlich und es waren immer tolle Begegnungen. Zu vielen besteht bis heute Kontakt und ich hoffe im neuen Jahr können auch wieder mehr persönliche Treffen stattfinden.

29 Gedanke zu “8 Fragen zu deinem Blog”
  1. Hallo Ingrid,

    das war jetzt schön zu lesen….vorallem ging es mir genau umgekehrt ich komme von da wo Du hingezogen bist…nagut nebenan aus Nürnberg aber mein Bruder der ist dort sogar auch als Lehrer am Gymnasium in Fürth und wohnt in Zirndorf. Ich mag diese Blogaktion von Nicole so lernt man doch immer mal wieder neue Blogs kennen und lieben. Ich werde mich auch noch beteiligen denn die Blogfahne muss hoch gehalten werden. Blogs sind einfach toll.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

  2. Hallo Ingrid,
    ich finde es auch immer sehr interessant, mehr über die Bloggerin zu erfahren. Danke dafür.
    Vielleicht schreibe ich auch noch einen Post dazu? Mal sehen.
    Schön, dass es deinen Blog gibt. Ich komme immer gerne zu Besuch, auch wenn ich nicht immer kommentiere.
    Herzliche Grüße Doris :o)

  3. Liebe Ingrid,
    sehr spannend zu lesen…aus welchn Gründen der Anfang war und was daraus geworden ist.
    Besonders freue ich mich, dass das „Kinder allerlei “ weiter geht.
    Liebe Grüße Anne

  4. Hallo Ingrid,
    das ist spannend zu lesen, so lernt man sich gegenseitig auch noch ein bisschen kennen. Ich habe meinen Beitrag auch schon fürs Wochenende vorbereitet. Ich glaube, die Änderung der Reihenfolge übernehme ich für mich, so hat es in meinen Augen eine klare Linie. Danke für die Inspiration.
    liebe Grüße Carolyn

  5. Eine interessante Vorstellung, liebe Ingrid.
    Du hast so manche Linkparty aufgeführt, die ich noch gar nicht kenne.
    Vielen Dank.
    Weiterhin viel Freude beim Nähen und Bloggen wünscht dir
    Heike

  6. Servus Ingrid,
    wie toll, auch von dir ein bisschen mehr zu erfahren! Danke für deinen Kommentar und ich kann dir nicht sagen wie sehr es mich freut, dass ich dich zum Kartenbasteln animieren konnte! Viele liebe Grüße
    ELFi

  7. Danke auch Dir fürs Mitmachen, ich komme kaum noch nach mit dem Lesen.
    Wie schön, dass Ihr Euch alle angesprochen fühlt.
    Nun weiß ich auch viel Interessantes über Dich, ist immer toll, Neues zu erfahren.
    Hab einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

  8. Liebe Ingrid, das war jetzt sehr interessant zu lesen. Ich kann das alles sehr gut nachvollziehen, ich finde durchwegs Positives in deinen Worten. Besonders die Antwort auf die Frage warum du bloggst, gefällt mir sehr. Ganz toll, wie sich das alles bei dir entwickelt hat und nun wünsche ich dir, dass alles so weiter geht, zu deiner und unserer Freude.
    LG eSTe

  9. Liebe Ingrid, ich fand deine Antworten sehr Spannend, einiges wusste ich noch gar nicht! Ich freue mich sehr, dass wir uns übers Bloggen auch „in echt“ kennengelernt haben! Und dass wir unverzagt weiterbloggen – vielleicht nicht so häufig und regelmäßig wie in Anfangszeiten, aber immer wieder. Ach, das macht mir Lust, ebenfalls bei der Aktion teilzunehmen. Es ist schön, sich die Gründe fürs Bloggen wieder klar zu machen, das bestärkt im Tun. Bestärkte Grüße, Gabi

  10. Liebe Ingrid,
    ich finde schon das du kreativ bist. Du nähst für deinen Sohn Kleidung, die ihm gefällt und auch das ist kreativ. 😊 Wünsche umzusetzen und einen Menschen glücklich zu machen ist doch das schönste an unserem Hobby. 👍 Ich habe mich sehr gefreut deine Antworten zu den Fragen zu lesen.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  11. Liebe Ingrid, sehr schön hast deinen Bericht geschrieben. Es ist schön, dass wir uns über das Bloggen gefunden haben. Auch das wir hin und wieder etwas Gemeinsam machen und uns schon persönlich kenne gelernt haben. Wenn ich noch etwas Ruhe finde vor der OP werde ich auch noch etwas zu meinem Blog schreiben. .Liebe Grüße Marita

  12. Acht Antworten, die ich sehr gerne gelesen habe und die mich zum Nachdenken anregen: Was ist eigentlich mein Antrieb? Damals und heute? Danke, liebe Ingrid, auch du bist eine große Inspiration! ♥
    Herzliche Grüße
    Katharina

  13. Liebe Ingrid,
    hab vielen Dank für Deinen Besuch bei mir, da komme ich doch auch gleich mal bei Dir vorbei.
    Wie ich sehe, bist auch Du Nicoles Aufruf gefolgt und stehst „Rede und Antwort“. Es liest sich ganz wunderbar und Du bist schon sooo lange dabei.
    Schön, dass Du hier Ausdauer hast, die Reihen haben sich in letzten Jahren ganz schon gelichtet.
    Ich bin nun im 10. Bloggerjahr, wahnsinn wie die Zeit vergeht…
    Alles liebe für Dich, hab ein schönes Jahr.
    Ahoi von der Insel Rügen, Mandy

  14. Hach, liebe Ingrid, ein schöner Beitrag über dich, ein Spiegelbild deiner Selbst. ♥ Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn wir es auch einmal im echten Leben schaffen würden, das wäre toll.
    Hab einen schönen Sonntagabend, Herzensgrüße und alles Liebe
    Anita

  15. Liebe Ingrid,
    ich erkenne mich in vielen von deinen Antworten wieder, das hätte ich genau so schreiben können – vor allem auch mit der genderspezifischen Kleidung! Unter anderem war mein Versuch, einen roten Pulli ohne Schmetterling oder Elfe für mein Baby zu finden, war so erfolglos, dass ich mich auch an die Nähmaschine gewagt habe 😀 Ich freue mich darauf, weiterhin viele tolle Inspirationen aus deinem Nähtagebuch lesen zu dürfen.
    Liebe Grüße und hab ein wundervolles 2023! Jana

  16. Du hast Dir wirklich spontan die Nähmaschine zugelegt und einfach angefangen? Das hätte ich jetzt nie gedacht. Wie schön, was man so über diese Aktion erfährt 🙂
    Meist bin ich eherhier die stille Leserin, wünsche Dir ein gutes neues Jahr noch und viel Spaß im neuen Bloggerjahr an der Nähmaschine
    Liebe Grüße
    nina

  17. Liebe Ingrid,
    ich habe Deinen langen Post mit viel Interesse gelesen. Wie aufschlussreich Du all die Fragen beantwortet hast und uns so etwas mehr in Deine Welt hinein lässt. Besonders Deine Worte zu „Warum bloggst Du? hat mir gefallen. Da finde ich mich sehr gut wieder.
    Liebe Grüße Anke

  18. Ich bin zwar immer mal auf deinen Blog gestoßen, aber so richtig feste Anknüpfungspunkte hat es wohl nicht gegeben. Dazu habe ich mich dann wohl auch zu weit vom echten Nähblog entfernt. Aber Nicoles Aktion hat da wieder einen echten Anstupser gegeben.
    GLG
    Astrid

  19. Liebe Ingrid,
    ja, bei deinem Namen fühle ich mich gleich ein bisschen zu Hause ;-). Ich finde es super, dass du dir eine Nähmaschine gekauft und einfach losgelegt hast! Ich beneide ja alle Näherinnen. Aber auch sonst bist du doch ganz schön vielseitig!
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und schicke liebe Grüße
    Ingrid

  20. Liebe Ingrid, deinen Blog finde ich einfach toll, ich folge dir schon sehr lange.
    So wie dir ging es mir in jungen Jahren auch, in 2 Jahren Drei mal umgezogen, davor auch schon 2 Mal. Ich habe da allerdings noch gearbeitet wo man dann doch etwas kontakte bekommt durch die Arbeitskollegen. Mit Baby und Kind dann noch auf einem Dorf ist dann doch noch etwas Anderes.
    Ich finde es toll, das du mit dem Nähen angefangen hast, gerade für die Kids bekommst und bekam heute man zur damaligen Zeit viele Anregungen.
    Hihi, die HipBack habe ich auch mit genäht.
    Es ist schön so viel von dir erfahren zu haben. Ich freue mich immer von dir zu lesen.
    Liebe Grüße moni

  21. Liebe Ingrid,
    oh das ist ja auch spannend zu lesen bei dir. Ich mag deinen Blog sehr und ohne das „Kinderallerlei“ wäre ich wohl nie hier gelandet.
    vielen Dank für die freundliche Einladung. Verlinkung ist gesetzt.
    Liebe Grüße Anne

  22. Liebe Ingrid,
    schön das du mit dem Bloggen begonnen hast. Das war eine gute Idee Ich finde du bist sehr kreativ und dein Schreibstyle ist so ausgefeilt und unterhaltsam. Ich lese immer wieder gerne hier über deine Nähprojekte und freue mich jetzt schon auf die gemeinsamen Nähzeit.
    Alles Liebe und Gute zum neuen Jahr.
    Herzliche Grüße
    Annette

  23. Liebe Ingrid, ab und zu habe ich mal bei dir gelesen, schön, jetzt mehr über dich und deinen Blog zu erfahren. Dabei haben wir uns glaube ich sogar mal per Zoom getroffen, mit Gabi made with Blümchen. Ist schon ein bisschen her. LG heike

  24. Liebe Ingrid,
    „aus dem Nähkäschtle geplaudert“ das ist SOOO ein schönes Motto und Programm für dein Blog.
    Wenns passt, passt es einfach ;o)
    So Näheinseitig finde ich es hier bei dir gar nicht. Zum Glück, denn ich nähe ja selber eher nicht.
    Wie und wann ich dich hier gefunden habe, weiß ich gar nicht. Aber was zählt ist doch, DASS wir uns gefunden haben.
    Herzliche
    Claudiagrüße

  25. Liebe Ingrid,
    es ist zu schön, die Antworten auf die Fragen zu lesen! Hinter unseren Blogs versteckt sich eben allerhand Ungesagtes! *lach*
    Eine gute Motivation, einen Blog zu starten hattest Du. Nun wirst Du sehen, was die Themen sein werden, wenn der Junior aus dem Alter hinauswächst, wo er benäht werden möchte. Ich bin schon gespannt.
    Wir wachsen hier ja gerade erst hinein in diese Nähzeit. Ich bin beim Klamottennähen noch sehr am Anfang….
    LG
    Elke

  26. eine sehr schöne Vorstellung …
    schon interessant zu lesen mit welcher Motivation
    die Leute zum Bloggen kamen
    vieles ist gleich aber manches eben auch anders
    auch wie die Blogs sich weiter entwickeln ist spannend
    liebe Grüße
    Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert