Kleinkramverräumung

Eigentlich wollte ich noch vor unserem einwöchigen Urlaub an der Nordsee meinen Resteverwertungsbeitrag für den August zeigen, aber ich habe es einfach nicht mehr geschafft noch zu nähen bwz. nur einen Teil davon zu nähen.

So habe ich mich heute vergnügt und bei aufgehender Sonne an die Nähmaschine gesetzt und bevor noch jemand wach war die Morgenstunde genossen und dabei einige vorbereitete Teile zusammengenäht.

Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es dann gemütlich weiter noch einer Anleitung vom Berina-Blog hier von Brigitte Heitland – sehr schön mit Bildern erklärt. Die Abschlusstechnik mit dem Schrägband oben als Einfassung war für mich neu, jedoch habe ich bei den heutigen Varianten das Innenteil größer zugeschnitten und dann als Einfassung genutzt.

Auch meine Restegläser sind nun wieder viel befreiter da man hier wirklich viele Reste verwenden kann und die Jeanskiste ist bis auf einen winzigen gestreiften Rest komplett ausgeleert. So ein bisschen bin ich doch stolz darauf, dass das mit der Resteverwertung jetzt viel besser klappt.

Die Größe der Utensilos ist super, man kann darin schön Sachen sortieren, ob auf dem Nähtisch für Kleinteile wie Klammern, Knöpfe, Schnaller, … im Bad für Haarspangen oder Pflegeutensilien … auf der Ablage im Flur für Schlüssel und Geldbeutel – vielleicht mit dem Namen der Familienmitglieder drauf- … im Kinderzimmer für Lego oder sonstige Spielsachen, Stifte oder Schnipsel …

… hier wurden mir drei gleich entführt, um damit die Playmobilkleinteile des gestern komplett ausgemisteten und gesäuberten Kinderzimmers noch endgültig zu verräumen. Das letzte darf bei mir bleiben und wird mein Sammelort für die eintreffende Post, auch da soll mir nichts mehr durch die Lappen gehen. Und das schon vor dem Urlaub genähte Utensilo durfte ausziehen.

Die Woche am Meer war schön und ich habe mich sehr gefreut zwei unheimlich nette und gastfreundliche Bloggerinnen in Natura kennengelernt zu haben, von denen ich sogar noch beschenkt wurde. Habt vielen lieben Dank Doro und Marita!

Ich freue mich jetzt noch freie Zeit daheim genießen zu dürfen, das Haus muss noch durchgeräumt und von innen und oben nach außen und unten geputzt werden – das ist meine jährliche Aktion und danach fühle ich mich meist zufrieden. Sonst wird viel gespielt und ich denke es bleibt auch noch Zeit für Kreatives.

Meine Werke schicke ich jetzt los zu den Montagsfreuden, denn der Montag hat toll angefangen und zu WirmachenklarSchiff.

  • Schnitt:  Jeansutensilo nach Brigitte Heidland
  • Stoffe:  Restgläser Webware, Restekiste Jeans, Vliesverschnitte, alte Leinentücher/Bettwäsche

8 Antworten

  1. Super! Ich staple hier die Reste und komme nicht dazu, sie irgendwie groß zu verwerten. Aber nun gut. Deine Utensilos sind superschön geworden und werden bestimmt nun viel Freude am Nähtisch bereiten. So ein Blick auf selbstgemachte Sachen ist doch immer der beste Blick 🙂
    LG. Susanne

  2. nealich sagt:

    So eine schöne Aufbewahrung 👍 und die kleinen Reste sind verarbeitet…. Das ist doch wunderbar, liebe Ingrid!!!
    Hab noch schöne Ferien und viel Spaß beim Haus auf links legen 😉
    Liebe Grüße, Katrin

  3. Nähbegeisterte sagt:

    Deine Utensilos mag ich total …und am besten gefallen mir die mit dem verlängertem Rand….aber das ist ja reine Geschmackssache…

    eine tolle Zeit wünscht dir die Nähbegeisterte 🙂

  4. Mel sagt:

    Superschön geworden! Wieder mal die Reste toll zur Geltung gebracht!
    Glg Mel

  5. Liebe Ingrid!
    Deine farbenfrohen Utensilos gefallen mir richtig gut! So macht die Resteverwertung doch echt Spaß! Dir noch viel Freude beim Hausputz und danke nochmal für deinen lieben Besuch!
    Liebe Grüße
    Doro

  6. vonKatja sagt:

    Liebe Ingrid,
    ich finde es immer wieder schön,auf deiner Seite vorbeizuschauen. Du inspirierst einen immer wieder zur Resteverwertung. Deine Utensilos sind wunderbar und mal wieder eine zauberhafte Idee um Lieblingsreste ins rechte Licht zu rücken.
    Liebe Grüße
    Katja

  7. Baanila sagt:

    Sehr hübsche Resteverwertung. Das muss ich auch mal machen. Habe noch so viele Reste, die endlich mal verwertet werden wollen.

    Liebe Grüße
    Andrea

  8. Eine wirklich schöne Resteverwertung und praktisch obendrein! Jetzt brauche ich nur noch Zeit… ;o)
    Viele Grüße, Tina

Schreibe einen Kommentar zu vonKatja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen