Sew along – Herbstkind 2014 … Der letzte Feinschliff …

… Der letzte Feinschliff…,
 nun ja, so weit bin ich leider noch nicht:

Die erste geplante Jacke ist so halb fertig; es fehlen ihr noch Reißverschluss und Kapuze. Das Aufbringen der Applikation – das Schiffchen – ging wieder Erwarten problemlos (es ist doch hilfreich, wenn man den Applikationsstich an der Nähmaschine entdeckt). Und da das so gut geklappt hat, habe ich mich entschieden noch so Flicken auf die Ellenbogen zu machen, weil ich den grauen Stoff dann doch ein bisschen langweilig fand.


Bei der zweiten Jacke habe ich außer dem ausgedruckten Schnitt noch gar nichts geschafft. Ich bin nicht sicher welche Größe ich nehmen soll, also ob die Mia normal ausfällt oder eher klein bzw. groß (wer mir Tipps geben kann BITTE) und irgendwie ist hier grade das Zeit- und Raumfressmonster losgelassen. Aber noch hoffe ich ….


So, nun blicke ich gespannt zu allen anderen Teilnehmern und husche zu nEmadA.

Mäppchen für den Schulanfang IIII















So, jetzt kommt endlich der Rest der Produktion … mehr hab ich nimmer geschafft. Besonders gut gefällt mir persönlich das Krametui von Stellaluna, auch wenn ich beim Nähen fast einen Knoten in meine Gehirnwindungen bekommen hab (und beim ersten Versuch die Verzierung leider auf der falschen Seite liegt …). Aber da sieht man sofort was drin ist und es gehen sogar Geodreiecke rein.




Dann hab ich die andere Geodreieckvariante für die Mathematiker erprobt – ein einfaches Mäppchen nach dem Video von Farbenmix. Eher einfach – aber trotzdem schön.








Und dann musste ich ja nachbessern bei dem schönen rosa Mäppchen, das irgendwie nicht so wollte wie ich und da ich es mit Schnitt vergrößern einfach nicht hinbekommen hab bin ich auf einen anderen Schnitt ausgewichen – ein Mäppchen nach bags´n style. Das hat gut geklappt, auch wenn mir die Reißverschlussvariante vom ersten Mäppchen besser gefallen hat.

So, alles in allem hab ich mich langsam an das Nähen mit Wachstuch gewöhnt, das in allen Mäppchen innen ist … da könnt ihr schon mal ein paar Varianten sehen, die mir die Firma Wachstuch netterweise geschickt hat. Noch mal vielen Dank – nun wage ich mich auch an größere Projekte. Und ich hoffe die Kolleginnen haben viel Freude daran!
Und ab damit zum Creadienstag!

Mäppchen für den Schulanfang III

Das Mäppchen von Himbeerkamel hat es mir jetzt angetan und da ich eigentlich beim ersten Versuch außen Stoff und innen Wachstuch haben wollte, hab ich es jetzt noch zweimal probiert und siehe da es geht prima. Man darf lediglich den Reißverschluss beim Wachstuch nicht zu knapp dransetzten, sonst geht der Zipper nicht mehr gut vorbei. Diesmal hab ich auch Schlaufen drangemacht – zweimal verschieden, dann kann man es leichter aufziehen und zumachen.
 
 

 

Sew along – Herbstkind 2014 … Einblick … Hab ich schon angefangen?

Hab ich schon angefangen? … hm, naja, so halb …

Irgendwie war ich nach dem Ausdrucken und Zusammenkleben und Anleitung studieren mit meiner Entscheidung nicht mehr so glücklich, weil ich doch gerne eine Jacke mit Innen- und Außenteil haben wollte und auch eine Herausforderung, wo ich doch bei einem sew along bestimmt Hilfe finden kann.
Und so habe ich mich, ermutigt durch die liebe Rebekka (FräuleinMutti) – vielen herzlichen Dank -, noch an ein zweites Projekt getraut, eine Mia nach einem ebook von rosarosa. 

Die Stoffauswahl:

Für die einfachere Kapuzenjacke habe ich mich für einen mitteldicken grauen Sweatstoff und rot-hellgrau geringelten Bündchenstoff entschieden. Und vielleicht noch das maritime Webband, da bin ich unentschlossen, wie das zum Einsatz kommen kann.  





Für die doppelte Jacke Mia habe ich entweder einen orangefarbenen Sweatstoff für außen, einen grauen Jersey für innen und einen Bagger-Laster- … Jersey für die Taschen und Kapuze und dazu gelbe und anthrazitfarbene Bündchen oder …









… außen den tollen Jersey mit den Traktoren (die hier hoch im Kurs stehen) und innen den dunkelblauen Fleece und dazu die bunten Ringelbündchen. Was meint ihr dazu – erschlagen einen die Traktoren als Muster auf der Außenseite?



Außerdem möchte beim dem grauen und orangenen Sweat gerne Applikationen (diesmal nicht mit der Hand) auf dem Rücken versuchen, weiß aber noch nicht genau was ich mir da zutraue.

Und zu guter Letzt habe ich mal für den Anfang den Schnitt für die einfache Kapuzenjacke geklebt und ausgeschnitten – in Größe 98, da als Überziehjacke eine Größe mehr empfohlen wird, und auch die Stoffe zugeschnitten. Als Variante zur Anleitung habe ich eine Zipfelkapuze gemacht und Armbündchen.

So, mir fehlen noch die Reißverschlüsse und der Mut zum nähen (irgendwie hab ich doch ganz schön Muffensausen, ob das wohl klappt) … also guck ich erst mal was die anderen so treiben bei nEmadA.

Mäppchen für den Schulanfang II

Der nächste Versuch heute hat besser geklappt, auch wenn es eher ein Kindermäppchen ist von den Stoffen (oder vielleicht für mich oder einen Biologen). Den Schnitt und die Anleitung habe ich bei Himbeerkamel gesehen und ich fand ihn genial simpel. Das Mäppchen sieht witzig aus – es hat eher so die Form einer Maus im geschlossenen Zustand und den eines Krokomauls wenn es offen ist. Eine tolle Idee finde ich – das wird bestimmt noch öfters genäht (einziger Wehmutstropfen ist die sichtbare Naht am Boden).

Und weil es eindeutig unter Kinderkram fällt, wandert es zu Kiddikram.

Mäppchen für den Schulanfang I

So, nun sind wir hier in Bayern dann doch auch langsam als letzte dran und starten in das neue Schuljahr. Und da dachte ich … aber von vorne.
Auf irgendeinem Blog bin ich auf die Seite www.wachstuch.com aufmerksam geworden. Die Firma verkauft sehr viele Formen und Größen verschiedenfarbiger und auch gemusterter Wachstischdecken sowie beschichtete Baumwolle. Dort kann man sich für eine Restekiste anmelden … und als ich aus dem Urlaub zurückkam traf hier ein tolles Paket ein – vielen vielen Dank!
Ja, und als ich die ganze Pracht sah, da dachte ich daran ein paar lieben Kolleginnen eine kleine Freude zu machen und nun hoffe ich für alle die richtigen Farben, Formen und Größen gefunden zu haben. Bei allen Mäppchen soll es innen Wachstuch und außen Stoff geben, dafür spare ich mir das Vlies. Mal sehen ob das klappt.
 
Also habe ich erst mal die Wachstücher auf kleinere Reste durchsucht und dazu Stoffe gesucht und nach Schnitten gefahndet.
Das sind schon mal die Kombis, die ich vernähen will:
 
 
 
 
 
 
Als erstes wollte ich ein in großes dickes Schlampermäppchen nach dem Schnitt von Machwerk nähen für viele (Rot)stifte für eine große Prinzessin … nur eben etwas kleiner (im Original ist es ein Strickmäppchen). Die Farbkombi finde ich sieht toll aus, aber der Rest war eine Katastrophe: zuerst den Reißverschluss verkehrt herum angenäht und dann war es viel zu klein und ich konnte es nie im Leben durch eine winzige Öffnung noch wenden. Zu guter Letzt habe ich es innen von Hand geschlossen, aber die Größe ärgert mich (weil ich das schöne Webband auch nicht mehr habe um es noch größer zu nähen. Trotzdem zeige ich es schon mal:   
            
Und noch mal ganz herzlichen Dank an die Firma Wachstuch!
 
 
 
 

Messenger bag

Bald bin ich auf eine Geburtstagsfeier eingeladen, auf die ich mich sehr freue und da wollte ich natürlich auch ein schönes und persönliches Geschenk überreichen. Also habe ich mich mal an eine Tasche getraut, in die DIN A4 Mappen passen sollen (vielleicht für Noten). Da ich aber leider keinen schönen Notenstoff gefunden habe, mich aber die Äpfelchen in den tollen Farben angelacht haben, habe ich sie einfach mitgenommen und in meinem Fundus gekramt, wo dieser schöne graue Stoff zum Vorschein kam. Auch das Nähen ging wieder erwarten ohne größere Probleme – wenn man nicht Wendeöffnungen ignorieren würde und auch Gurtbänder da mit einnähen würde, wo es vorgesehen ist. Die Tasche ist innen mit dem Apfelstoff gefüttert und der Schnitt ist von Quiltcabin „Messenger bag“.
Und weil sie so apfelig ist, schicke ich sie zu Appelkatha und auch zum Freutag.

Schlafanzug Elefantös

Heute habe ich mich an ein Geburtstagsgeschenk gemacht. Den Stoff (Bio-Interlock Elefanten-Pärchen hellblau Design Darling Dearest) hat sich der Junge aus meinem Fundus ausgesucht und er gefällt auch mir besonders gut. Der Designer hat es geschafft, dass ich den Stoff immer anders sehe: entweder die Elefanten als Pärchen von der Seite sich zugewandt und abgewandt oder einen dicken Elefantenhintern.
 
 
Verwendet dafür habe ich zwei Schnitte von der Erbsenprinzessin: die Schlafanzughose und das Longsleeve.
Gespannt war ich, ob ich beides hinbekomme, weil es zum ersten Mal keine Bildanleitung gab, sondern nur einen Text als Anweisung. Aber alles hat geklappt, auch wenn ich beim Shirt lange überlegt habe, wie groß nun die Bündchen sein müssen (die kommen in der Anleitung nur als Idee vor), die ich unbedingt haben wollte. Mir gefällt er und geht ans Geburtstagskind und zum Creadienstag, zu Kiddikram und zu Made4BOYS.

 

Kissen & Decke für die Kita III

Der Endspurt begann mit dem Begutachten und dann dem Begradigen der Decke – naja so ungefähr begradigen.
Dann habe ich aus dem orangenen Pünktchenstoff 12 cm breite Streifen geschnitten und aneinander genäht, bis ich 4 m und noch was beisammen hatte. Die Anleitung habe ich mir wieder bei Pech und Schwefel angeschaut, die wirklich super beschreibt wie alles funktioniert.
Soweit so gut, bloß dann hat sich mir die Anleitung nicht mehr auf den ersten Blick erschlossen und ich musste ein bisschen herumprobieren, immer mit der Angst mein Werk doch noch zu zerstören oder den Rand grob ungenau zu nähen, hinten den Stoff nicht zu erfassen oder die Ecken zu versauen oder dergleichen … und so wirklich ganz ordentlich ist es nicht geworden, aber für das erste Mal … aber dann war es doch geschafft (mit viel fluchen und einer langen aufgetrennten Naht).
Und hier ist nun die Decke und auch noch mal das Kissen!

 
 
Und ich kann euch verraten der kleine Mann hat alles an sich gerissen und gestrahlt. Ich hoffe er strahlt am Montag in der Kita auch so ;-). Und weil nicht nur er sich freut, sondern ich mich auch, schicke ich es zu Kiddikram, weil es ja Kinderkram ist und zu Made4BOYS, weil es ja für einen kleinen Mann ist. 


Sew along – Herbstkind 2014 … Startschuss & Ideensammlung

So, nun geht es los und ich habe mich entschieden für einen Schnitt von lillesol &pelle und zwar die Kapuzenjacke. Ich habe schon mal ein Kleid nach einem Schnittmuster von den Beiden genäht und das hat – dank der guten Beschreibung – gut geklappt.
Ebook / Schnittmuster lillesol basic No.5 Kapuzenjacke

Die Jacke sieht sehr alltagstauglich aus und soll eine Kuschelwohlfühljacke für die ersten kühlen Tage werden. Jetzt kann ich mir den Kopf über die Farbe und die Stoffe zerbrechen, ich freu mich drauf – im Moment tendiere ich zu orange und was dazu … mal sehen.


Ich schicke meine Entscheidung mal zu nEmadA und schaue, für was sich andere so entschieden haben.

This site uses cookies to enhance your experience. By continuing to the site you accept their use. More info in our cookies policy.     ACCEPT