KSW 5 – Finale

Da Apfelbunt ja so viel Pech mit der Post hatte, durften wir Teilnehmerinnen uns nun noch ein bisschen mehr Zeit lassen für das Vernähen des schönen Stöffchens bei der KSW 5. 
Zur Erklärung: eine nette Bloggerin stellt für eine bestimmte Anzahl anderer Näherinnen ein Stückchen Stoff bereit und diese dürfen dann etwas daraus zaubern. Und ich hatte diesmal Glück und wurde ausgelost. Diese tolle Aktion hat Appelkatha ins Leben gerufen, die auch alle Ergebnisse aller KSW – Aktionen sammelt.

 

Ich fand das Muster schwierig, aber der Stoff fasste sich einfach supertoll an, auch noch nach dem Waschen. Also dachte ich, man muss ihn unbedingt anfassen können. Leider war das Stückchen für viele meiner Gedanken zu klein und irgendwie wollte ich ein Schmuckstückchen machen … ja – und dann fiel der Blick hinter meinen Schrank – und da lagen (weil ich es nicht zerknittern mag) meine drei Wachstücher. Und eines davon passte wie die Faust aufs Auge! Schaut mal … 

… und dann war klar – es muss eine Vicky von Pattydoo werden. Innen ist sie mit dem Wachstuch gefüttert, Innentaschen aus einem anderen Blümchenwachstuch und außen der Streichelstoff! Die Länge reichte gerade so …
… und dann blieb noch ein schmaler Streifen übrig. Den habe ich dann gleich für mein Kollegengeschenkeprojekt genutzt und mal mit einer einfachen Buchstabenapplikation auf der nächsten dm-Tasche geübt … SALVE … das muss wohl ein Lateinkollege/in sein … 

DANKE an Appelkatha und Apfelbunt: ich freue mich sehr, heute bei euch beiden zu Gast sein zu dürfen – ganz liebe Grüße! Und die Vicky schicke ich noch zu Taschen und Täschchen und weil das alles ein Grund zur Freude ist, wandert es auch zum Freutag.

Pimp Bag Challenge

 

Letzte Woche hat Schlottchen Müller einen Aufruf zum Pimpen einer dm-Tasche gestartet und ich dachte naja, wer es braucht und dann … traf ich auf dem Weg zum Parkplatz eine Kollegin und sah diese Tasche und sie meinte die wären so praktisch und die Aktion toll und so. Also hab ich mich nachträglich noch bei Schlottchen Müller gemeldet und gefragt ob ich mitmachen darf und ich dürfte und ja, ich durfte – DANKE.

Die Aktion ist tatsächlich gut gedacht: man bezahlt 2 Euro für eine Pfandtasche aus Biobaumwolle (es gibt sie auch in verschiedenen Farben), die in Deutschland gewoben, gefärbt und dann vernäht wird (manomama). Jederzeit kann man diese gegen Pfandrückgabe wieder abgeben, umtauschen etc…. Allerdings aufpassen – es gibt auch eine indische Variante.

Tja, die Kollegin hat so nun ungewollt die Idee für die Weihnachtsgeschenke an nette Kolleginnen und Kollegen geliefert. Jeder Lehrer trägt ja ständig Zeug mit sich rum: Hefte und Arbeiten zum Korrigieren, Material und sonstigen Kram. Und da ich gern aus Umweltschutzgründen zur Minimierung des Plastikberges beitragen will, habe ich mir gedacht, jeder bekommt eine solche Tasche mit einem fächerspezifischen Motiv drauf. Fertig habe ich die Tasche „SALVE“ für die Ursprungskollegin (unschwer ist das Fach Latein zu erkennen). Ins Rennen schicken will ich aber die Tasche für einen meiner lieben Fachkollegen mit dem Motiv „Frosch im Teich“ – meiner ersten richtigen Applikation. Und das war für mich sehr schwierig; von perfekt ist es weit weg, aber ich habe viel gelernt dabei. Und hoffentlich wird es die nächsten Male noch besser, Tipps sind sehr willkommen. Das Froschband für die Träger ist leider in der Post verschollen …  Und das sieht nun so aus und wandert zur Challenge bei Schlottchen Müller und zu Taschen und Täschchen.

Wendezipfelmütze Autos

So, nun ist es doch noch vor dem 1.12. geschafft – die Wendezipfelmütze nach Klimperklein für den kleinen Mann ist fertig und die passende Halssocke nach Olilu dazu auch. Beides hat sich mit den Anleitungen gut nähen lassen und ich bin gespannt, ob und wie die Sachen passen. Wenn das klappen würde, wäre ich sehr froh, weil er die Mütze super mit den Händen packen könnte und auch allein auf den Kopf bekäme und die Halssocke endlich das – ich bin hinten am Hals nackig, weil da das Tuch verknotet ist – Problem lösen würde. 
 
 Die Tragekombi ist nun nach Lust und Laune frei wählbar, sowohl Mütze wie auch Halssocke sind innen orange/rot geringelt …

         

Der Autostoff ist jetzt fast aufgebraucht – ich fand den besonders schön und vielleicht mag er sowas ja wenn er größer ist gar nicht mehr so gern. Wir werden sehen.  Und weil das heute für mich ein zwar sehr kleiner Erfolg, aber doch nach einer so anstrengenden Woche ein großer Anlass zur Freude ist schicke ich es zum Freutag.

Mützchen Taufe

Heute habe ich mich mal am späten Abend noch aufgerafft und einen Mützenschnitt ausprobiert, den ich schon lange nähen will – eine Wendezipfelmütze von Klimperklein. So eine soll mein kleiner Mann demnächst für den Winter bekommen, weil die Passform wirklich toll aussieht.
Und da nun ein Taufgeschenk für das Wochenende dringlicher war, habe ich es heute damit ausprobiert und ich finde es sieht ganz hübsch aus.
Und deshalb wandert es jetzt direkt zu Kiddikram, zu Meitlisachen und zum Creadienstag.

Yogakissen – Verlosung – Gewinner


Die Anweisung „rühre mal und ziehe dann einen Zettel“ war schwer … rühren, ja das kennt er aus der Küche, aber was heißt einen Zettel ziehen … man kann doch nur an der Mama oder am Papa ziehen … aber dann schlussendlich nahm er einen Zettel raus und gab ihn mir und das Yogakissen ebook von Frau Scheiner hat gewonnen:



Herzlichen Glückwunsch und so viel Freude beim Nähen, wie ich hatte und bestimmt noch haben werde, denn es sind noch mehr Kissen in Planung!
Ich gebe deine mailadresse an Frau Scheiner weiter, die dir dann das ebook zuschickt. 
Alle anderen können es hier erwerben!

Yogakissen – Kindervariante

Heute zeige ich euch noch eine dritte Variante des Yogakissens von Frau Scheiner. Es ist ein Rundkissen ohne geteilte Oberseite, wobei ich auf der Unterseite den gleichen Stoff verwendet habe. Ich finde diese Kissengröße (innen rein passt ein richtig dickes Rundkissen mit dem Durchmesser fünfzig Zentimeter) super für Kinder als Sitzkissen. Auch als Erwachsener ist das Kissen noch gemütlich, also ideal wenn man eh dauernd am Boden rumsitzt oder an Kindertischen … Es ist für ein kleines Mädchen zum zweiten Geburtstag und ich hoffe es gefällt ihr (ich hab ja nicht so viel Übung mit Mädchenfarben) und wird gern und oft genutzt. 

Was ich übrigends an den Kissen noch so besonders toll finde ist, dass man hier super Reste verwenden kann. Hier ist es ein Stück geschenkter Stoff und eine alte Jeans vom großen Mann, beim ersten Kissen mit den Äpfeln waren es ein alter Bettbezug und Reste von abgeschnittenen Gardinen. Als Nähanfängerin ist mein Schrank zwar mit älteren Stoffen dank Spenden aus Stoffschränken von Kollegen und Verwandten auch nett gefüllt, aber solche Projekte sind toll um diese Stoffe dann auch vernähen zu können!
Und wer noch in den Lostopf für das ebook von Frau Scheiner hüpfen will, bitte unter dem Post vom Donnerstag, danke!

Yogakissen – Verlosung ebook

Heute zeige ich euch die das kleine Yogakissen in mal ganz anderen Farben, wieder mit der geteilten Oberseite – von unten hat es den grauen Stoff mit den rosa Blümchen. Eher so die dezentere feminine Variante. 

 


Als Dankeschön für das Probenähen darf ich ein eBook vom Yogakissen von Frau Scheiner verlosen. Also kommentiert unter diesem Beitrag bis Sonntag, den 23.11.2014 um 12.00 Uhr. Den Gewinner darf mein kleiner Mann ziehen und ich veröffentliche ich dann hier am Sonntag Abend!
Viel Glück und ein großes Dankeschön an Frau Scheiner für das Spendieren des eBooks! Alle anderen können es hier erwerben!
PS: Auch noch verlinkt auf einer neuen Linkparty – Outnow – bei der ihr eure Probenähergebnisse verlinken könnt – finde ich eine gute Idee von Donarl!

Yogakissen – Probenähen

Schnittmuster Yogakissen 
Ich habe mich wahnsinnig gefreut, als die Zusage von Frau Scheiner kam, dass ich ihr Yogakissen probenähen darf. Mein erstes Mal, das war sehr aufregend: schaffe ich es das Kissen zu nähen, kann ich eine wertvolle Rückmeldung geben und am allerschwierigsten (vor allem bei dem miesen Licht grade) bringe ich vernünftige Bilder zu Stande? 
 
Alles hat viel Freude gemacht und entstanden sind eine farbenfrohe apfelige große Variante für mich, eine kleine dezente feminine Variante für eine nette Kollegin zum Geburtstag übernächste Woche und für eine Freundin vom kleinen Mann zum zweiten Geburtstag eine große Kinderversion.
Es gibt im ebook also zwei Versionen: das kleine Kissen ist ein Yogakissen, die große Variante ein tolles Sitzkissen. Mir gefallen besonders der Griff, an dem man (vor allem auch die Kleinen) das Kissen einfach tragen kann und die vielen Variationsmöglichkeiten, die das Schnittmuster bietet.

Und hier seht ihr die erste Variante vom großen Sitzkissen, die ganz allein für mich ist und deshalb auch zu RUMS wandert.Und da sie so schön apfelig ist auch zu den Apfelsachen von Appelkatha.
Morgen zeige ich euch dann die zweite Variante und dann gibt es auch was zu gewinnen … noch eine Premiere!

Loop

 
Gestern habe ich mal einen hübschen Loop fertig gestellt, für eine Kollegin die es eher dezent mag in Sachen Klamotten und gerne Accessoires trägt  – die Geburtstage im November sind hier sehr zahlreich! Ich hoffe die Farben sind nicht zu knallig und gefallen ihr. Genäht habe ich nach dem Tutorial von Grinsestern.
Und weil ich ihn so hübsch finde wandert er zum Creadienstag!

KSW 5 – jetzt kann es los gehen …

 
Ich hatte mich so gefreut bei der KSW 5 dabei sein dürfen, dass ich dann umso trauriger war, als der Stoff nicht kam und kam … da hatte die arme Frau Apfelbunt ja wirklich großes Pech! Und sie hatte alles ganz richtig frankiert … siehe Bild!

 

Aber nun ist er eingtroffen und freue ich mich sehr und der Stoff sieht schön aus und fühlt sich toll an – echter Streichelstoff!


Irgenwie hatte ich mir den Stoff aber doch anders vorgestellt und nun muss ich mal neu drüber nachdenken, was ich daraus nähen könnte … mir wird bestimmt was einfallen … die Größe entscheidet ja mit …
This site uses cookies to enhance your experience. By continuing to the site you accept their use. More info in our cookies policy.     ACCEPT