Sugaridoo Quilt “Down and up”

In diesem Monat findet der Sugaridoo Quilt statt für mich mit dem sechsten Teil der Anleitung von Irene von Sugaridoo und diese Reihe bildet später im Quilt die Reihe 7. Diesmal hat ein Abend mit Annette nicht ausgereicht, um die Reihe zu schaffen, sondern ich musste doch eine noch längere Session dranhängen, bis es geschafft war.

In dieser Reihe “Down and up” zeigen viele Pfeile rauf und runter, sehr symoblisch für diese Zeiten, aber auch für das Leben im Allgemeinen. Pfeile an sich mag ich gern, aber wie sie sich in den Quilt fügen, da bin ich gespannt. Genäht habe ich hier mit dem Hintergrunstoff “titan”, meiner Lieblingsfarbe im Akzentstoff “duckling yellow” und der Reihenfarbe “aqua” – einem ganz hellen türkis, welche von der Mitte gesehen der erste Stoff in Richtung petrol ist.

Auch hier waren die Nähte zwar gerade, aber eigentlich sollte die Reihe nach der FPP Technik auf Freezer Papier genäht werden und damit komme ich überhaupt nicht klar. Also habe ich Plan B genommen und das Motiv, einen Pfeil auf dünnes Papier ausgedruckt und dann mit normalem Nähen auf Papier angefertigt. Vorher schreibe ich mir immer die Anleitung in Kurzform für mich übersichtlich auf.

Die einzelnen Zuschnitte fanden neben mir auf meiner kleinen Platte Platz und vor mir auf dem PC nähte fröhlich Annette vor sich hin – so lassen wir es uns gut gehen und nähen uns voran.

Nähen auf Papier finde ich ab und an ganz nett, aber ehrlich gesagt nähe ich lieber ohne, auch wenn dann manches weniger exakt oder gerade wird, aber diese Raustrennerei des Papiers am Ende … bäh, das mag ich nicht.

Bei 12 Pfeilen zieht sich das dann auch ganz schön und irgendwie schneidet man auch ständig irgendwo schönen Stoff weg, weil zu knapp darf man auch nicht zuschneiden (oder ich müsste noch exakter nähen …). Auf der Papierrückseite nähe ich, falte dann die nächste Kante, klappe um, schneide mit dem tollen Add-a-Quarter Lineal ab und legen dann den neuen Stoff unter und nähe wieder …

Aber so nach und nach entstand dann Pfeil für Pfeil, bis ich den Haufen endlich bügeln und anschließend auf die zu vernähende Blockgröße kürzen konnte.

Dann konnten die Blöcke flugs zur endgültigen Reihe zusammengesetzt werden und dann … Papier rausfummeln …

Und dann war sie fertig, die fünfte Reihe meines Sugaridoo Quilts und die Pfeile finde ich wirklich ganz hübsch. Alleine wäre mir das Aqua viel zu blass, aber ich hoffe es harmoniert gut mit den daneben liegenden Farben!

Die Pfeile weisen den Weg zu Patchen&Quilten, zum Creativsalat , bei Elfis DVD … und Annette (hier ihre Reihe) und mir hoffentlich den Weg zur nächsten Reihe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Gedanken zu “Sugaridoo Quilt “Down and up””