Shietwetter – für drunter

Eigentlich wollte ich die ersten Shirts ja gestern schon zeigen, aber der Beginn des echten Shietwetters, in Form von hier monatelang unbekanntem ergiebigem Regen, der Bilder machen unmöglich gemacht hat, hat dies verhindert.

Aber jetzt geht es los, denn heute werden die alten Shirts verkauft und so ist der Nähdruck hoch. Außerdem nörgelte das Kind täglich, wo die neuen Sachen bleiben. Aber eine Erkältung hat uns allesamt auch noch erwischt und so war die Produktivität auch eher flach … Alltag muss zuerst laufen.

Als erstes habe ich mir, das lästige Schnittmusterkleben noch umgehend, die vom Kind ausgewählten vorgedruckten Shirts auf Stoff vorgenommen, die allesamt Wunschmotive von ihm waren. Das war ein Experiment, ich habe diese Vordrucke eines polnischen Händlers bei einer Bekannten mitbestellt und war eher skeptisch. Die Stoffe sind von sehr unterschiedlicher Haptik, aber ordentlicher Qualtität. Ich habe sie zweimal gewaschen und in den Trockner geworfen und sogar das rot ist wirklich überhaupt nicht ausgegangen und die Stoffe insgesamt nicht eingegangen.

Die Motive waren ausschlaggebend, denn es ist gar nicht so leicht Stoffe zu finden, die mein Sohn super findet. Drachen waren schon immer hoch im Kurs und dieser hier erinnert wohl an den eines bekannten Feuerninjas … daneben war ein Piratenmotiv gewünscht und da ich keine riesigen Totenköpfe oder große martialische Waffen auf Shirts sehen mag, fanden wir hier einen Kompromiss.

Die Passform der Shirt ist eher simpel und breit, auch aufgrund der symmetrisch geschnittenen Ärmel. Allerdings glaube ich nicht, dass sie bei allen Kindern noch über den Kopf passen, denn hier haben wir einen kleinen Kopf und sie gehen mit Ach und Krach über – dafür liegen sie schön eng am Hals an, was ich eigentlich sehr gern mag. Für meinen Geschmack dürften sie gern noch deutlich länger sein. Die angegebene Größe war 134/140 und das Kind ist 133cm groß und ich habe minimal umgesäumt. Sogar die langen Ärmel, die hier immer zu lang sind, fand ich in Ordnung und habe sie nicht gekürzt.

Und dann dürfen die Raubtiere nicht fehlen. Die werden in allen Formen geliebt: zur Vorliebe für Leoparden, Jaguare und Tiger gesellen sich nun gern auch Wolf, Bär und Löwe. Aufschriften gefallen ihm eigentlich nicht auf Shirts, aber hier mochte er die Bedeutung “Mama, in diesen Zeiten müssen wir alle stark sein!”. Ja, da hast du Recht mein Kind, in diesem Jahr kam es bei uns schon dicke auf allen Seiten, aber wir schaffen das zusammen schon und die Shirts wandern in die Linkparty.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Ich bin gespannt und freue mich auf eure Beiträge!

* Auf meinem Blog schreibe ich privat und ohne kommerzielles Interesse über mein Hobby und nenne oder zeige dabei auch Schnittmuster/Materialien/Bücher/Zeitschriften/… Dazu äußere ich in meinen Beiträgen meine freie persönliche Meinung. Auch verlinke ich andere Blogs oder Websiten, wenn ich dort Dinge von Interesse entdecke und mit meinen Lesern zu deren Information teilen möchte. Für alle diese Einschätzungen erhalte ich keine Gegenleistungen.

11 Kommentare

  1. Moin, liebe Ingrid 😊

    Die Fotos von den coolen Shirts sind echt toll geworden! Es passt auch an Emil alles, steht ihm 🥰 und ist es nicht verrückt, was für weise Momente Kids haben können, da kann sich manch Erwachsener eine Scheibe abschneiden.

    Hier werden plötzlich Langarmshirts für drunter gewünscht. Ich bin gespannt, ob es mit dem Posten klappt. Ich komme im Momemt echt nicht zum Schreiben…

    Aber dennoch ist dein Sew Along wieder ein schöner Erinnerungstopf, A***tritt für die Auszeit, die man eben nicht unterschätzen sollte 👍💖 (harte Worte, aber wahr 😉😘)

    Hab noch einen schönen Sonntag 🌸

    Viele Grüße
    Jenny

  2. Heute ist doc auch noch Shietweter! Es regnet hier zwar nicht, aber es ist kalt. Deshalb staune ich über die Kurzarmshirts. bDa bibbere ich beim Anschauen. Schön sind sie aber dennoch!
    Ich muss noch nähen bzw. erstmal zuschneiden! Irgendwie bin ich nicht dazu gekommen! Aber ist ja auch noch Zeit!

    Gruß Marion

  3. Schöne Shirts, und zu breit finde ich sie gar nicht, passen perfekt! Du wirst lachen, aber ich finde es viel einfacher, für mich als für meinen Sohn zu nähen. An seiner Körpergröße kann ich mich bei der Größenauswahl gar nicht orientieren, weil er so ein schmaler Kerl ist. Ich nähe gerade an ottobre-Schnitten, und bin am enger machen, und noch enger, und noch enger… Vermutlich hätte ich gleich eine 122 verwendet, statt 140.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag! Christiane

  4. wow!
    Die sind ja wirklich total cool. Richtig schultauglich. Unglaublich, wie schnell die Mäuse groß werden. Ich kann mich noch so gut an seine bunten Shirts der letzten Jahre erinnern. Viele liebe Grüße maika

  5. Hallo,

    ich habe meinem Mann auch einige von diesen Shirts genäht. Als Werklehrer musste er natürlich die Werkzeuge haben ;-).

    Auch ich finde die Shirts viel zu kurz. Bei ihm reichen sie gerade mal ganz knapp über den Bund. Da wird wohl zugunsten des Preises an der Länge gespart. Gecovert habe ich dann ebenso knapp wie Du mit dem Ergebnix, dass der Bund jetzt immer mal nach oben klappt. Ärgerlich… dann doch lieber den Schnitt selbst auflegen und ausschneiden.

    Liebe Grüße

    Sabine

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.