Der Froschkönig

Für Maikas neues Jahresprojekt Märchenhaftes 2020 will ich in diesem Jahr auch etwas beisteuern und da ich die letzten beiden Jahren aus Krankheitsgründen an meinen Projektideen gescheitert bin, nehme ich mir heuer jeden Monat ein kleines Extraprojekt vor, das mir hoffentlich dazu einfällt, dann ist es nicht so schlimm, wenn ich einmal aussetze und ich kann trotzdem im nächsten Monat wieder dabei sein.

Märchen sind irgendwie so gar nicht (mehr) meins, aber ich werde diese Aktion nutzen, um diese 12 Märchen wieder zu lesen und sie auch dem Kind vorzulesen, der das bisher eher verweigert hat. Und ich hoffe das sie mich inspirieren zu schönen und nutzbaren Nähwerken. Erstmal hat mich “Der Froschkönig” in Kombination mit Maika aber an einen lieben Gast erinnert, der hier zu Besuch sein durfte und unserem Emilhasen für immer in Erinnerung geblieben ist.

In diesem Monat hat das mit der Inspiration aber schon mal geklappt, denn beim Froschkönig war klar, das nehme ich wörtlich und bleibe beim Frosch, der aber ohne Krone geblieben ist … nur der einfache Frosch. Dafür habe ich an den Grundschnitt eigene Ideen angefügt, indem ich endlich mal wieder appliziert hab … wie immer mit doch so einigen Fehlern … ich sollte es mehr üben.

Genäht habe ich ein Babyhandtuch für ein kleines Wesen, das hoffentlich sehr bald geboren wird und eine biologische interessierte Mama hat – das Märchen vom Froschkönig werde ich dann dazulegen. Ich mag das es geschlechtsneutral ist und hoffe das es geliebt wird. Und schön ist auch, dass sich dadurch meine Frotteebestände reduzieren, die ich oft für Kuscheltiere genutzt habe und die sonst nicht mehr so gebraucht werden.

Der Schnitt für das Kapuzenhandtuch stammt aus dem Buch “Babyleicht” von Pauline Dohmen (alias Klimperklein) und ist nicht so schwer zu nähen, aber man kann viel an ihm gestalten – sowas mag ich. Auch finde ich so ein Handtuch ein sehr schönes Geschenk zur Geburt, denn bei uns wurden sie viel gebraucht und vom Kind auch sehr gemocht.

Das Handtuch habe ich so groß zugeschnitten, wie es der Stoff hergab, also ca. 75x75cm und ich finde das ergibt eine schöne Größe. Die Applikationen sind an die aus dem Buch (da ist es eine Maus) angelehnt bzw. sind selber dazu gezeichnet. Aus Jerseyresten mit Vliesofix übertragen und dann mit verschiedenen Stichen mehr oder weniger gelungen festgenäht … vor allem der Mund beim Frosch ist eher so naja.

Aber ich freue mich jetzt darüber, dass ich noch vor Ablauf der Frist für die Verlosung die Verlinkung bei Maikas “Der Froschkönig” Linkparty schaffe (leider gibt es dehalb schlechte Indoorbilder) und das dies mein erstes Buchprojekt für meine eigene Linkparty dieses Jahr ist; und auch bei den Menschenskindern darf sich dieser Frosch wohlfühlen!

17 Kommentare

  1. Liebe Ingrid, der Mund ist es, der den Frosch so liebenswert macht – er schmunzelt. Sehr nett ist das Babytuch geworden. Dass du noch das Märchenbuch zu dem Geschenk dazugibt ist wundervoll.
    LG eSTe

  2. Liebe Ingrid,
    ich bin mir sicher das, dass Handtuch geliebt wird. Es schaut total niedlich aus und ist auch noch super praktisch für so ein kleines Wesen. 😁

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🐸

  3. Liebe Ingrid, ein wunderschönes Geschenk ist das und ich finde das Gesicht wunderbar gelungen! Ich bin sicher, Dein Frosch hat auch das Zeug zur Schmusedecke, der Frottee sieht so kuschelig weich aus.
    Hab einen schönen Tag, liebe Grüße an Dich von Katrin

  4. Huhu, der Frosch ist einfach total niedlich! Diese Handtücher mag ich auch sehr und habe sie immer noch in Verwendung für meine 2jährige. Hat auch das Zeug zum Superheldenumhang und in dem Falle ist der Frosch ja der Held der Prinzessin und rettet ihre Kugel und sie vor den Tränen.
    Lg Mel

  5. Ohhhh…. der ist sooo schön!!! Klar, trägt er seine Krone nicht täglich. Soll ja auch ziemlich unbequem sein sowas. Die Mama wird sich riesig freuen und ihren Prinzen oder ihre Prinzessin gern darin einkuscheln. Wie schön, dass du dabei bist und vielen lieben Dank für die Erinnerung an Fiona. Viele liebe Grüße maika

  6. Hej Ingrid,
    Ein ganz wunderbares kuschelhandtuch, der sicher viel gebraucht wird….die idee mit dem frosch finde ich klasse, du hast das prima umgesetzt! ❤🥰 ja die Märchen sind ja auch nicht ganz ohne… Emil wird wohl lieber ein spannendes Buch über den Weltraum vorgelesen bekommen, kicher…. ganz liebe Grüße aus Dänemark,Ulrike:0)

  7. Liebe Ingrid,
    Superniedlich wie der Frosch da so aus der Wäsche schaut. Der wird bestimmt geliebt werden. Solche Handtücher kann man gar nicht genug haben.
    Liebe Grüße, Marita

  8. Wie oft wollte ich schon ein solches Kapuzenhandtuch nähen! Ich weiß nich, wie viele wir verschlissen haben…
    Danke für den gelungenen Anstupser und den netten Froschkönig
    Liebe Grüße
    Ines

  9. Liebe Ingrid,
    das Handtuch ist toll geworden und gerade die kleinen Fehler geben den Werken Charakter. Das ist doch viel schöner als wenn es aussieht wie gekauft.
    Liebe Grüße
    Marietta

  10. Liebe Ingrid,
    das ist ja eine sehr schöne Idee! Und das Handtuch wird sicher geliebt und genutzt – das ist das Beste an so einem praktischen Projekt.
    Wir sind gespannt, ob Ihr beide Euch über das Jahr mit den Märchen arrangieren werdet! Ich habe Märchen immer geliebt und freue mich, sie jetzt wieder zu lesen.
    LG
    Elke

  11. Ohhhh, wie zauberhaft. So ein kuscheliges Handtuch ist ein schönes Willkommensgeschenk. Auch der Frosch, ich bin mir sicher, würde es sich darin gemütlich machen wollen. 😉
    Herzensgrüße
    Anni

  12. Mir gefällt das Froschbadetuch gut und es wird bestimmt geliebt werden. Selber schraubt Frau ihre Ansprüche oft zu hoch. Ich glaube, ich muss auch bald mal ein neues Handtuch nähen und da hast du mich auf eine Idee gebracht.
    Ganz liebe Grüße, Elke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.