Engele

* Im Advent spielten für mich als Kind Engel immer eine besondere Rolle, von mir liebevoll “Engele” genannt. Nebem dem ganzjährig aktiven Schutzengel, bei allem was man als Kind so treibt, und dem Engel, der am offenen Ostergrab sitzt,und den Friedensengeln spielten sie in meinem Kinderglauben eine wichtige Rolle. Sie dienten als Beschützer, Begleiter, Verkünder, Mahner und blickten aus dem Himmel von ihren Wolken als verstorbene Menschen herab … schon praktisch auch für die Erwachsenen so als Erklärungsvarianten … ich merke da tue ich mir jetzt bei meinem Sohn manchmal doch schwer und so ein Engel wäre eine praktische Erklärung für so manches …

Und auch wenn ich heute nicht mehr so zugänglich für solche Erklärungen bin, so geht mir bei jedem Krippenspiel das Herz auf, wenn ein Kind als Erzengel Gabriel singt (und ich habe die Melodie sofort im Ohr, habe ich sie doch selber auch schon gesungen) “Gegrüßt seist du Maria, der Herr ist mit dir” … und da sind sie dann auch die Bräuche, die bei uns im Advent mit den Engeln zu tun haben.

Die fleißigen Helferlein des Christkindes (sozusagen als Oberengel) sammeln im Advent die Briefe mit den Wunschzetteln ein und bringen dann am heiligen Abend schnell, leise und heimlich (wie kommen sie nur ins Haus) die Geschenke bis unter den Christbaum (aber nur wenn ganz oben drauf das Christkind thront). Und hier in der Gegend spielt das Nürnberger Christkind natürlich eine ganz wichtige Rolle; Rauschgold- oder Wachsengel als Dekoration lehne ich aber ab.

Da mein Sohn der Ansicht war, dass sie auch im Advent einen Ehrenplatz bekommen sollen, haben Oma und Opa ein wunderschönes Mobile gebastelt, damit sie jetzt vor dem Fenster tanzen können.

Engel gelten ja als Boten, als Verkünder oder Überbringen von Nachrichten, spannenderweise in vielen Religionen. Interssant finde ich in dem Zusammenhang, dass der Erzengel Gabriel in unseren Breiten nicht nur als Schutzpatron der Post, der Philatelie und der Fernmelder bekannt ist, sondern auch der Müllmänner … wisst ihr wieso, das würde mich gerade wirklich interessieren (hat mir ein Müllwerker erzählt und wusste aber auch nicht wieso, nur dass es so ist).

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

* Auf meinem Blog schreibe ich privat und ohne kommerzielles Interesse über mein Hobby und nenne oder zeige dabei auch Schnittmuster/Materialien/Bücher/Zeitschriften/… Dazu äußere ich in meinen Beiträgen meine freie persönliche Meinung. Auch verlinke ich andere Blogs oder Websiten, wenn ich dort Dinge von Interesse entdecke und mit meinen Lesern zu deren Information teilen möchte. Für alle diese Einschätzungen erhalte ich keine Gegenleistungen.

10 Kommentare

  1. Liebe Ingrid,
    ich kann deinen Sohn gut verstehen, die Engel sehen einfach klasse aus wenn sie so tanzen. 😊 Auch bei uns gehören sie zur Weihnachtszeit dazu…..

    Habe einen tollen Start in die Woche und ganz liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🦌

  2. Zu Weihnachten gehören für mich Engel auch dazu – als Überbringer der Weihnachtsbotschaft und als Friedensboten. Bei uns steht nur einer ganz nüchterner, aber wunderschöner Engel. Der begrüßt alle Besucher im Flur.
    Liebe Adventsgrüße
    Ines

  3. Liebe Ingrid,
    eine süße Engelschar schwebt da bei euch vor dem Fenster herum.
    Warum der Erzengel Gabriel der Schutzpatron der Müllmänner ist, kann ich dir leider auch nicht beantworten.
    Liebe Grüße und eine besinnliche Adventszeit
    Marietta

  4. Ohhh, wie zauberhaft, liebe Ingrid. Ich mochte solche Engelchen als Kind auch sehr gerne. Und in diesem Advent habe ich auf dem caritativen Adventsmarkt bei uns im Stadtteil ein kleines Engelchen aus Holz gekauft (vielmehr hat es meine liebe Freundin Sabine für mich gekauft), an dem ich mich täglich erfreue.
    Liebe Grüße
    Anni

Schreibe einen Kommentar zu NÄHBEGEISTERTE Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.