Shietwetter Sew Along 2019 – Oben rum II

*Heute war ich fleißig … ich habe mich für den Shietwetter Sew-Along zum Themas “oben rum” noch einmal hingesetzt und diesmal langärmlige Shirts genäht. Und ich bin sehr stolz auf mich, weil die Motivstoffe, die ihm jetzt noch gefallen und die ich kindgerecht finde, jetzt größtenteils aufgebraucht sind (und die Restekiste damit sich wieder füllt … dazu muss ich mir dann nach dem Shietwetter etwas ausdenken). Übrig bleiben im Stoffschrank, in den ich jetzt in diesen Fächern nicht mehr alles reinpressen muss, noch Unis, Streifen und Motivstoffe in Mustern und Mengen, die ich mal für mich gekauft habe … jaja, daraus ist immer noch nichts geworden.

Aber im Moment freue ich mich, dass ich zum ersten Mal in diesem Jahr das Gefühl habe wieder produktiv zu sein. Ich habe mich mit manchen körperlichen Defiziten jetzt einigermaßen arrangiert und hoffe in diesem Winter auf nur “normale” Krankheiten. Allerdings fürchte ich, werde ich immer eine Nähschnecke bleiben, bei mir geht nichts ratzfatz oder “hupft mal schnell von der Nadel” … aber das hat eben auch sein Gutes, so kann ich alles mehr genießen.

Das Schnittmuster – ähm nun ja – da war ich ein bisschen doof, denn eigentlich wollte ich für die beiden ersten Shirts hier gern ein Raglanshirt nähen, um die Ringel und die Motivstoffe schön zu kombinieren und dann habe ich zum falschen Schnitt gegriffen … mich noch gefreut, dass es sich in der Breite um 1cm ausging beim Buchstabenstoff … ähm ja, nun gut – es sind so eben normale Shirts geworden in einem von mir neu getesteten Schnitt, einem Paul von Pattydoo (ich glaube das ist Leo nur für größere Größen). Besonders mag ich an den Shirts die schönen Ringelabschlüsse am Hals.

Der Schnitt ist super und die Passform finde ich sehr gut, auch wenn man das auf diesem Bild – auf dem ihr zum Glück das genervte Gesicht nicht sehen könnt, weil man in einer Regenpause schnell schnell mal ein Shirt anziehen soll – nicht wirklich sehen könnt. Die Ärmel hätten die richtige Länge, wenn die Schultern des Kindes mal nicht nach vorn und unten zeigen würden … wie gewöhnt man ihnen das nur ab, diese bescheidene Körperhaltung. Am Arm und auch von der Weite ist das Shirt prima und es hat mal einen relativ engen, aber nicht zu engen Halsausschnitt, was ich auch gern mag.

Das Panel, das ich hier vernäht habe und auf Wunsch des Schulkindes gekauft hatte ist idiotisch bedruckt, denn das schöne Motiv befindet sich leider in der Mitte des quer aufgedruckten Panels … so musste ich dann eben die Rückseite stückeln und es hat nun eben an einer Seite eine Naht, die dann auch noch genau auf die Kante der Schulter getroffen ist … super beim Halsabschluss annähen … aber er liebt das Motiv.

So, mein Regentag war also gut genutzt, in den Garten konnte ich ja nicht und freue mich über den Haken hinter “Shirts nähen”, was auch einen dicken Haken beim Bingo im Handarbeitsherbst bei 60°Nord einbringt.

Morgen ist der Tag verplant mit einem Besuch bei der Königin der Kirchweihen: Erntedankumzug und Kirchweihtreiben. Dann werde ich mit den konkreten Plänen für die nächste Woche beginnen, auch wenn hier noch Pullis und Sweatjacken fehlen, aber das schaffe ich nicht alles auf einmal.

Die Shirts wandern jetzt in die Shietwetter Linkparty und zu Kiddikram.

* Auf meinem Blog schreibe ich privat und ohne kommerzielles Interesse über mein Hobby und nenne oder zeige dabei auch Schnittmuster/Materialien/Bücher/Zeitschriften/… Dazu äußere ich in meinen Beiträgen meine freie persönliche Meinung. Auch verlinke ich andere Blogs oder Websiten, wenn ich dort Dinge von Interesse entdecke und mit meinen Lesern zu deren Information teilen möchte. Für alle diese Einschätzungen erhalte ich keine Gegenleistungen.

6 Antworten

  1. Fleißig, fleißig! Drei T-Shirts an einem Nachmittag ist doch eine prima Ausbeute, von wegen langsam Nähen und so. Da hast du dir Popcorn und Langos wirklich verdient. Viel Spaß auf der Kärwa! Liebe Grüße Christiane

  2. Hügelring sagt:

    Liebe Ingrid, die Shirts sind wirklich besonders schön. Ich mag einen solchen Ringelabschluss am Hals auch sehr gerne. LG Julia

  3. Nanusch sagt:

    Liebe Ingrid,
    wow, warst du fleißig! So schöne Shirts! An einem Tag, Hut ab!
    GLG
    CHristiane

  4. Liebe Ingrid,
    die Shirts sind super geworden und dass sie eigentlich Raglanshirts werden sollten, sieht man denen nicht an. Perfekt, dass du die Kindermotivstoffe jetzt aufgebraucht hast. Nutze doch die Gelegenheit und nähe was für dich!
    Liebe Grüße Sandra

  5. eSTe sagt:

    Also von Nähschnecke kann man bei drei so wundervollen T-Shirts wirklich nicht sprechen, liebe Ingrid. Super schön, dass du die so gut nähen kannst, die Stoffe für Bekleidung selbst aussuchen zu können ist ein echter Luxus.
    LG eSTe

  6. Das Unterwasser-Panel ist sooooo schöööön! Das hat er sich gut ausgesucht, auch wenn’s für Dich doof zu nähen war. lg, Gabi

Schreibe einen Kommentar zu Hügelring Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.