Let´s swap – #8

*In diesem Monat, dem Urlaubs- und Reisemonat August, tauschen Annette von Augensterns Welt und ich Postkarten. Kurz vor bzw. während dem Erstellen der Karten ist uns beiden aufgefallen, das so eine Postkarte echt klein ist, wenn man auf ihr etwas gestalten will … eine ganz neue Herausforderung. Und ich gebe zu, ich bin gescheitert, warum das seht ihr weiter unten.

Annette allerdings hat das Ganze mal wieder perfekt gelöst. Bei ihr ist alles total ordentlich und sauber, die Streifen frei geschnitten aneinander genäht und dann auf ein Vlies mit verschieden farbigen Garnen gequiltet, wieder sauber ausgeschnitten und mit einem schönen Rahmen außenherum. Und diese Blautöne leuchten hinter dem hübschen Strand, auf dem der Rotschenkel spazieren geht.

Wie sie es nur geschafft hat diesen hübschen Insel-Rotschenkel auf das tolle Blau und den Strand zu zaubern, wie man so schön bildlich sticken kann ist mir ein Rätsel und es gefällt mir sehr sehr gut.

Ja, da habe ich Post vom Meer bekommen und ja, auch Annette hatte Post … ja woher denn bloss … irgendwie war es klar oder … ich schicke natürlich auch Post vom Meer … türkisblau vor einem blauen Himmel … so wie ich es heuer zweimal erleben durfte …

… und dann lauter schöne bunte Segelboote, die ich ausgeschnitten und aufgebügelt und festgenäht habe … auf der Innenseite tragen Sie meine Begriffe des Sommers mit sich, der das Ende dieses Schuljahres ist und zugleich den Beginn für das neue Schuljahr bildet. Für mich ist das verbunden mit der Hoffnung auf ein Jahr, in dem alles irgendwie runder läuft …

Und ja, ich habe ein bisschen gemogelt, weil ich die gesamte Außenseite der Klappkarte für die Gestaltung genutzt habe. Irgendwie war ich voll auf das Format gepolt und habe gar nicht gecheckt, dass eigentlich eine Postkarte ja nur halb so groß ist … und die darf jetzt zum Freutag.

* Auf meinem Blog schreibe ich privat und ohne kommerzielles Interesse über mein Hobby und nenne oder zeige dabei auch Schnittmuster/Materialien/Bücher/Zeitschriften/… Dazu äußere ich in meinen Beiträgen meine freie persönliche Meinung. Auch verlinke ich andere Blogs oder Websiten, wenn ich dort Dinge von Interesse entdecke und mit meinen Lesern zu deren Information teilen möchte. Für alle diese Einschätzungen erhalte ich keine Gegenleistungen.

6 Antworten

  1. Marita sagt:

    Liebe Ingrid,
    Beide Karten sind wunderschön. Ja das Format erscheint einem zu Anfang winzig. Aber mit der Zeit kann man eine Menge darauf unterbringen.
    Liebe Grüße, Marita

  2. otticreativ sagt:

    Eure Karten sind kleine Kunstwerke geworden und so eine beidseitig gestaltete Klappkarte hat seinen Reiz.
    lg Bärbel

  3. Liebe Ingrid,
    Deine Urlaubskarte ist soo wunderschön und die Idee eine Doppelkarte zu werkeln ist einfach genial 😊!! Die Segel sehen einfach perfekt aus. Nun hat deine Karte einen Ehrenplatz bei uns im Wohnzimmer, in der maritimen Ecke. Hach, unser Swap macht mir richtig Spaß. Dankeschön für diese tolle Urlaubskartenidee!! Das hat echt Spaß gemacht, freue mich schon auf das Septemberprojekt. 🙂
    Herzliche Grüße aus dem Europapark
    Annette

  4. Kunzfrau sagt:

    Ich finde das mit der Klappkarte völlig ok! Wie ich schon bei Frau Augensternwelt geschreiben habe, finde ich beide karten ganz wunderbar!

    Gruß Marion

  5. Klaudia sagt:

    Liebe Ingrid,

    ….mir gefallen beide Karten sehr gut! Eure Machart ist toll!
    Wenn ich mal keine AMCs nähe;-), verwende ich auch Klappkarten aus Tonkarton und verziere die Vorderfront…oder wenn ich mehr Platz zum Schreiben benötige, dann klebe ich eine AMC auf die Vorderseite.

    LG Klaudia

  6. nealich sagt:

    Liebe Ingrid, Eure Sommerkarten sind wunderbar geworden! Deine Idee, ein größeres Format zu benutzen, gefällt mir sehr und mehr Platz zum Schreiben hast Du dann ja auch ;o)
    Liebste Grüße von Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.