Sommer – Vorfreuden

*Heute will ich euch von einer Vorfreude auf den Sommer erzählen. Mein Sohn liebt das Meer genauso wie ich und vom ersten Mal an, da er bewusst einen Seenotrettungskreuzer sah war er fasziniert … von den Schiffen, der Technik, den tollen Männern und Frauen, den Rettungsmanövern. Wir mussten also Bücher lesen darüber … die jeweiligen Jahrbücher der Seenotretter gehören bei uns zur Standardbettlektüre … und nie kann er genug bekommen von den Rettungsmanövern, er kann die Namen und Standorte vieler Schiffe auswendig und kennt manche ihrer Eigenschaften und Eigenheiten.

Wir gucken Videos auf Youtube und besuchen regelmäßig die Internetseite der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, die sich ausschließlich durch Spendengelder finanziert, was ich sehr faszinierend und bewundernswert finde – wie deren Arbeit und Entwicklungen generell.

Ergo haben wir in den letzten Jahren diverse Rettungskreuzer besucht, im Einsatz gesehen und besichtigt und auf der Suche nach Bildern musste ich richtig schmunzeln, denn jedes Jahr gibt es ein Sommerbild mit Kind vor Rettungskreuzer, wirklich niedlich. Das größte Schiff muss noch etwas warten, bis der Papa sich durchringen kann ein zweites Mal auf meine Lieblingsinsel Helgoland aufzubrechen (die erste Überfahrt war stürmisch und dank Gegenwind sehr lang). Darauf freue ich mich schon sehr, denn dort habe ich in der Biologischen Meeresanstalt doch einige Tage meines Lebens verbracht, kenne die Insel leidlich und bin mit dem alten Rettungskreuzer auch mal ausgefahren und selber neugierig auf den neuen großen Kreuzer, die Hermann Warmede, die mit ihrer 46m Klasse das größte derartige Schiff der Welt ist.

Heuer bleibt es spannend, ob wir bei unserem Segeltörn auch einen holländischen Rettungskreuzer sehen werden und ihn auch erkennen. Und gleich danach steigt die Sommergeburtstagsparty vom kleinen Mann unter dem Motto Seenotretter – der Wunsch war mir Befehl und so haben wir für eine hoffentlich sommerliche Feier Ende Juni Einladungskarten gebastelt. Und die möchte ich euch heute eigentlich zeigen …

Ziemlich simpel einfach mit Wasserfarben das Kind Wellen malen lassen (die zwar vom Boden zum Himmel gehen, aber da ist eben starker Sturm), den Rettungskreuzer sehr reduziert in drei Farben vom Kind aufmalen und ausschneiden lassen. Empörung beim Kind, weil die neuen Schiffe doch eine andere Farbgebung (weiß, rotorange) haben … also überzeugen, dass das zu wenig Kontrast ist. Die Schiffe aufkleben und dann noch verzieren mit Geländer und Radar, dazu das Logo und hinten drauf die wichtigen Daten für die Feier.

Für die Party planen wir einen Rettungseinsatz, bei dem vermutlich der Kuchen gehoben werden muss, nachdem erst mit Hilfe von Karten und Kompass und einigen Notrufen per Walkietalkie der Weg dorthin gefunden werden muss. Dazu wird der Einsatz aller Retter nötig sein. Danach Stärkung und Spiele mit Wasserwerfern, Tauziehen, Knotenbinden oder dergleichem … ich hoffe so können sie alle aktiv sein und Spaß miteinander haben. Gern würde ich noch eine Kleinigkeit bastlen, vielleicht habt ihr eine Idee, die einfach zu bewerkstelligen ist?

Die Kreative Sommerzeit ist eine Hobby-Bloggeraktion von Annette von Augensterns Welt, Sonja von Crafting Café und Padermama,  Sandra von Eule im Schlafanzug, Marita von Maritabw und Tatjana von Zum Nähen in den Keller und mir und wir freuen uns auf eure Beiträge in der Kreative Sommerzeit-Linkparty“!

Ich wünsche euch ab dem Wochenende schöne Sommertage und hoffe auch für euch ist in großer Not immer ein Retter parat!

* Auf meinem Blog schreibe ich privat und ohne kommerzielles Interesse über mein Hobby und nenne oder zeige dabei auch Schnittmuster/Materialien/Bücher/Zeitschriften/… Dazu äußere ich in meinen Beiträgen meine freie persönliche Meinung. Auch verlinke ich andere Blogs oder Websiten, wenn ich dort Dinge von Interesse entdecke und mit meinen Lesern zu deren Information teilen möchte. Für alle diese Einschätzungen erhalte ich keine Gegenleistungen.

14 Antworten

  1. Maika sagt:

    Oh, das wird ja toll. Eine wunderbare Partyidee. Basteln? Vielleicht Knotenschlüsselanhänger azs schicken Seilen oder so? Viele liebe Grüße maika

  2. Steffi sagt:

    Ein tolles Hobby und bestimmt eine tolle Geburtstagsparty! Vielleicht einfach nur Papierschiffchen falten und schwimmen lassen? LG Steffi

  3. Ines sagt:

    Wie herrlich, dass jedes Kind seine ganz eigene Begeisterung hat! Und die des kleinen Mannes ist echt klasse.
    Wir standen vor einigen Jahren bei einem Nordsee-Urlaub auch ganz staunend vor dem Seenotrettungskreuzer. Euch gute Vorbereitungen und gutes Gelingen!!
    Liebe Grüße
    Ines

  4. Guten Morgen liebe Ingrid,
    hey das wird ganz bestimmt eine wunderschöne Party. Tolle Idee. Wir waren im letzten Jahr auch auf einem Fest in Papenburg und meine Kinder waren ganz eifrig dabei die Schiffchen im Schwimmbecken der Seenotretter einzufangen *smile*. Gut das es die Seenotretter gibt, eine tolle Truppe die man einfach unterstützen sollte. Ich finde es schade das sie auf den Fähren zu den Nordseeinseln kein Geld mehr sammeln dürfen. Für uns war es schon Tradition mit den Leuten zu sprechen und auch ein paar Euro ins Holzschiffchen zu stecken. Ich wünsche euch eine tolle Party und ganz viel Spaß.
    Ganz liebe Grüsse und einen schönen Tag für dich.
    Annette

  5. Karina sagt:

    Hallo liebe Ingrid,
    Die Idee mit der Party ist wirklich klasse:) ich würde z. Beispiel Schwimmreifen oder Piraten aus Klopapier basteln 🙂 Du findest so viel Ideen auf Pinterest:)
    Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Vorbereitung und bin sehr gespannt wie es war 🙂
    Liebe Grüße
    Karina

  6. nealich sagt:

    Liebe Ingrid, das wird ein toller Sommergeburtstag und ihr werdet sicher viel Spaß haben! Finde ich großartig, dass ihr da so eine gemeinsame Leidenschaft habt und der junge Mann sich so toll mit der Seenotrettung auskennt 👍
    Faltboote aus dem Planschbecken zu retten, finde ich eine tolle Aktion (wenn das Wetter mitspielt) oder ihr bastelt Segelboote aus Rindenstückchen. Die können dann auch “gerettet” werden….
    Liebste Grüße an Dich von Katrin

  7. Das wird bestimmt ein toller Urlaub und eine tolle Geburtstagsparty sowieso. Wir haben mit den Kids mal Lesezeichen gebastelt. Das ist relativ einfach vorzubereiten. Die Kids können Ausmalbilder anmalen und ggf ausschneiden. Die werden auf vorbereitete Tonkartonstreifen geklebt und einlaminiert. Je nach Alter und Lust können die Kids noch eine Kordel drehen, die durch ein Loch befestigt wird. Hier hab ich dir mal den Link: https://euleimschlafanzug.blogspot.com/2016/06/wir-schlumpfen-kindergeburtstag.html
    Liebe Grüße Sandra

  8. Bonnbon sagt:

    Liebe Ingrid,
    was für eine schöne Geburtstagsidee. Und dein “Kleiner Mann” kann seine Geburtstagsgäste als Experte in die Welt der Seenotrettungskreuzer einführen! Das ist wirklich ein spannendes und beeindruckendes Thema. Und eine schöne und nachhaltige Abwechslung zu den Kindergeburtstagsthemen, die einem so auf Anhieb in den Sinn kommen…
    LG Pamela

  9. Frauke sagt:

    von den Seenosrettern gibt es auch immer schönes Zubehör zu kaufen , aber selbst gemacht ist natürlich noch besser,

    wir sind nun auch schon lange dort mitglied, mit eigenem Boot haben wir auch schon mal bei Motorausfall Hilfe erfahren.
    das ist kein einfacher Dienst und wir sind dankbar dass sich immer genug Spenden dafür finden. Liebe Grüße von Frauke

  10. Hej Ingrid,
    die Einladungskarten sind ja so toll geworden! Grosse Klasse! Die Party wird sicher der Knaller :0) Ich finde es immer wieder klasse, was du so auf die beine stellst und spannend was aus deinem berufsleben zu erfahren! Na, wenn dein grosser da mal nicht irgendwann kapitän werden will :0) naatürlich auf einem seenotrettungskreuzer! Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  11. Tante Jana sagt:

    Liebe Ingrid,
    die Einladungskarten sind toll geworden und das Motto für die Geburtstagsfeier ist wirklich prima. Freunde von meinem Mann mussten ja auch schon mal gerettet werden, als sie mit dem Segelschiff in einen Sturm geraten sind und ihnen dabei die ein Segel und der Hauptmotor ausgefallen sind. Da war dann kein Vorankommen mehr und alle waren mehr als glücklich, dass sie abgeschleppt wurden (und ich, dass der Mann auf dieser Katastrophenfahrt nicht dabei war, bei der es auch einen Armbruch und diverse kleinere Verletzungen gab…).
    Mmh, Spiel oder Bastelei zum Thema Seenotrettung… Wie wäre es, wenn ihr (Segel-)Boote aus PET-Flaschen bastelt? Die könnten dann ggf. gleich vor Ort im Planschbecken ausprobiert werden und schwimmen auch daheim in der Badewanne.
    Liebe Grüße und viel Spaß!
    Jana

Schreibe einen Kommentar zu nealich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen