Schulkind! – Der Einschulungsquilt #2

*Erst einmal ganz herzlichen Dank für die lieben Kommentare zu meiner Idee für den Einschulungsquilt vom Junior und vor allem auch für die Hilfsangebote bei der Stoffsuche. Ich habe eure Angebote und das was ich gefunden habe zusammengelegt und dazu die eingekauften Unistoffe und das hat mir überhaupt nicht gefallen. Zum einen habe ich nicht genau das gefunden, was wirklich super gut zu ihm gepasst hätte, und zum anderen war es mir dann wirklich zu unruhig, wild und kunterbunt … kaum zu glauben das ich das sage … also habe ich weiter überlegt …

Zuerst aber zeige ich euch einmal die Unistoffe, die ich eingekauft habe – es sind alles Kona Cotton Solids, in den von mir zu den Legosteinen passend (bis auf ein grün ist es gelungen) gewählten Unis. Bei der Grundidee mit den Legosteinen bleibe ich und euren Vorschlag die Kreise zu applizieren finde ich total schön, aber ich bin da ganz ehrlich, dass ich das nie und nimmer schaffen würde so viele Kreis von Hand oder auch mit der Maschine zu applizieren. Deshalb habe ich mich entschieden es mit einem Ruler zu quilten – das sollte den Quilt zusammenhalten und ihn trotzdem kuschelig werden lassen.

Bleibt das Problem mit den Motivfeldern … nun gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder ich rücke von der Idee ganz ab und mache einfach nur bunte Legosteine oder ich nähte tatsächlich Buchstaben und Zahlen für die Felder oder Motive oder ich integriere ein anderes bleibendes und für das Kind bedeutsames Element und im Moment tendiere ich dazu. Denn als ich so überlegt habe, was neben bestimmten Vorlieben für mein Kind wichtig war und ist im Leben, da bin ich doch bei den Menschen hängen geblieben und so habe ich mir gedacht, ich könnte die Felder einfach weiß gestalten und dort in Legofarben die Händeabdrücke von Menschen verewigen, die für ihn wichtig sind. So hätte er zum Beispiel auch einmal ein Andenken an die Großeltern. Auf einem 10″ x 10″ Feld hätte gut eine Erwachsenenhand oder zwei Kinderhände Platz. Also für uns Eltern, die 3 Großeltern, den Paten, und für 4 Freunde.

Allerdings habe ich mit Farben und Drucken exakt NULL Erfahrung. Und auch bei meinen Recherchen bin ich auf so vielfältige und widersprüchliche Tipps gestoßen, dass ich jetzt gänzlich verwirrt bin. Also könnt ihr mir bitte mit Rat und Tipps helfen? Vor allem wichtig ist die Frage nach den Farben, denn es ist mir schon wichtig, dass der Quilt hinterher unbedingt gut waschbar sein muss, denn er soll ja gebraucht und geliebt werden können. Oder findet ihr die Idee grundsätzlich nicht gut? Meine Ideen schicke ich jetzt noch zum Dings vom Dienstag, zu HOT und zu den Menschenskindern.

* Auf meinem Blog schreibe ich privat und ohne kommerzielles Interesse über mein Hobby und nenne oder zeige dabei auch Schnittmuster/Materialien/Bücher/Zeitschriften/… Dazu äußere ich in meinen Beiträgen meine freie persönliche Meinung. Auch verlinke ich andere Blogs oder Websiten, wenn ich dort Dinge von Interesse entdecke und mit meinen Lesern zu deren Information teilen möchte. Für alle diese Einschätzungen erhalte ich keine Gegenleistungen.

14 Antworten

  1. ELFi sagt:

    Servus Ingrid!
    Leider kann ich dir mit Stoffen und Farben nicht helfen . . . aber ich kann dir sagen, dass ich schon neugierig bin, wie das Ergebnis des Einschulungsquilt ausschauen wird und ich freue mich, dass du den Werdegang beim DvD zeigst. Liebe Grüße und eine schöne Woche
    ELFi

  2. Liebe Ingrid,
    ich kann leider nicht mit Erfahrungen und Tipps zum Thema Stofffarben dienen, aber ich finde deine Idee, die Handabdrücke zu verewigen, einfach toll!
    Viele Grüße
    Tina

  3. Liebe Ingrid, das ist eine schöne Idee und ich bin sicher, er wird sich noch lange daran erfreuen! Meine Erfahrungen mit Stofffarben sind die, dass ich Dekaprint-Farben testen würde. Die sind gut für Siebdruck geeignet, mit Hitze zu fixieren und damit auch waschbar. Aber – und da bin ich ehrlich – ich habe diese Stoffe, die ich mit Dekaprint bedruckt habe, noch nie gewaschen. Denn meist nutze ich meine Stoffe für Taschen und die wasche ich nie. Aber nachdem das eine qualitativ sehr gute Siebdruckfarbe ist, würde ich das probieren. Du kannst sie über den jeromin-Shop in Mannheim beziehen (Werbung): https://www.jeromin-shop.de/ Dort findest du sie über “Farben für Stoffprint”. Sie gibt es bereits in kleinen Größen, was ja völlig ausreichen würde für Fingerabdrücke. Du kannst sie ähnlich wie normale Farben perfekt miteinander mischen, so dass du bereits mit den Hauptfarben alle anderen Farbtöne mischen kannst. Ich würde das trotzdem vorher auf einem Probestück testen, also sowohl, wieviel Farbe auf den Händen nötig ist für einen guten Fingerabdruck und ob die Farbe nach Trocknung und Hitzefixierung auch wirklich gut hält. Ich würde die Farbe mit einem Schaumstoffroller auf die Hände auftragen. Das sollte gleichmäßig und dünn genug sein. Und das Testen der Abdrücke auf Stoff mal mit und mal ohne Unterlage testen. Mit Unterlage würde ich ein altes Handtuch drunterlegen. Ich bin gespannt auf deine Versuche und wünsche viel Glück – bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht! LG. Susanne

  4. Moin ingrid,
    Ich bin ja schwer beeindruckt von dem quilt und bin mir sicher das ich so einen schon vor längerem in den weiten des www mal entdeckt habe, aber nicht mehr weiss, wo! Die stoffarben die ich verwende, sind nach dem trocknen und fixieren mit dem bügeleisen bombensicher und fest. Sie haben weder abgefärbt noch die farbe verloren. Deine stoffe finde ich wunderschön, von den kona cottons hab ich schon viel gehört und will sie unbedingt mal ausprobieren 🙂 Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  5. Valomea sagt:

    Liebe Ingrid,
    ich musste erst mal zurück blättern zur ersten Idee – die gefällt mir persönlich besser. Ich glaube nicht, dass das zu unruhig wird – in dem Alter lieben die Kinder doch bunt! Unser Junior hat auch einen kunterbunten Schulanfängerquilt bekommen mit allen Dingen, die ihn damals begeistert haben. ich schick Dir eine Mail
    LG
    Elke

  6. Ines sagt:

    Liebe Ingrid,
    diese Farben – das ist einfach nur schön zum Anschauen! Und ich denk, da wird dir ein kunterbunter Einschulungsquilt gelingen.
    Da sich bei mir alle Stofffarben über die Jahre auswaschen, zumindest due gedruckten, kam mir die Idee mit einer applizierten Hand. Du zeichnest die jeweiligen Handumrisse auf und machst eine einfarbige Applikation. Dann würdest Du auch im Farbschema mit den Konas bleiben.
    LG Ines

  7. Mir gefällt die Idee mit den Handabdrücken sehr gut, und wie Susanne schon schrieb, habe auch ich Erfahrung mit Deka, allerdings den Stoffmalfarben, die es in kleinen Gläschen zu kaufen gibt. Ich habe schon als Jugendliche Shirts und Taschen damit bemalt – das ist jetzt immerhin 30 Jahre her. Ein Seesack aus dieser Zeit existiert noch, den habe ich auch mehrmals gewaschen, und die Farbe hält immer noch! Ihr könntet ja die Handabdrücke machen und die dann noch einmal mit Farbe auspinseln – dann wird es kräftiger. Anschließend bügeln und das hält bombig, sofern der Untergrund Baumwolle ist, was ich annehme. Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest! Liebe Grüße, Gabi

    • Danke für die Tipps mit den Farben – ich habe heute an dir Firma von Susanne genau die Anfrage gestellt, welche Farben sie mir empfehlen würden – die Siebdruck oder die Stoffmalfarbe – ich war unsicher beim Lesen der Beschreibungen. Danke Ingrid

  8. Liebe Ingrid,
    auch ich finde deine Idee mit dem Schulstart Quilt für deinen Sohn eine tolle und schöne Idee. Da hast du dir etwas ganz schönes, sehr spezielles vorgenommen – so kann der Schulstart nur gelingen!
    Erinnerst du dich noch an mich? Früher VivTimCha…
    Ich wollte dir auch noch mitteilen, dass ich nach längerer Pause, und langem hin und her überlegen… mich dazu entschieden habe auch wieder – im kleinen Rahmen – zu Bloggen.
    Vielleicht hast du ja Lust und Zeit einmal bei mir vorbei zu schauen?
    (habe gerade erst angefangen…)
    Hier meine Blogadresse: https://meinezaubernaehwelt.jimdofree.com/

  9. Tina sagt:

    Liebe Ingrid,

    die Idee für einen Quilt zur Einschulung finde ich wirklich super und die Farben werden wunderschön. Ich bin ganz hin und her gerissen von deinen beiden Ideen, da ich beide toll finde. Der erste Legoentwurf erinnert mich sehr an Tetris. Ich glaube fast ich würde sogar den umsetzen.
    Ich bin sehr gespannt, was du daraus machst.

    Ganz liebe Grüße
    Tina

  10. Anni Radtke sagt:

    Liebe Ingrid,
    die Farben sind klasse! Die Idee mit den Handabdrücken gefällt mir gut und bestimmt gibt es Farben, die sich – wenn überhaupt – nur seeeeeehr langsam auswaschen. Ich habe für meinen Vater vor Jahren mal ein T-Shirt mit Fotos bedrucken lassen, die haben sich bis heute nicht rausgewaschen. Fotos in schwarzweiß könnte ich mir daher auch gut vorstellen. Aber egal was, ich bin sicher, das Ergebnis wird großartig werden. Seit wann eigentlich gibt es Einschulungsquilts und woher stammt die Idee?
    Ich bin sehr gerührt ob der Idee und finde es wunderschön, dass du deinem Sohn ein solch wunderbares Erinnerungsstück nähst. Viel Freude dabei.
    Herzensgrüße
    Anni

  11. Meike sagt:

    Liebe Ingrid, ich habe den Beitrag schon dreimal gelesen, mit mehreren Tagen Abstand, weil ich neugierig war auf die Tipps zu Stoffmalfarben. Und heute habe ich plötzlich gedacht, dass ich gestickte/genähte Handabdrücke gar nicht schlecht fänd. Also mit Trickmarker einen Handabdruck umreißen und dann mit einer Kona-Farbe nachnähen. Ja, mir wären die vielen Motivstoffe auch zu unruhig. Aber das ist ja eine Erwachsenen-Meinung. Kinder sind erfrischend anders… Liebe Grüße, Meike

Schreibe einen Kommentar zu Tina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen