Buchprojekt – 1/2019

*Ich freue mich über die positiven Resonanzen zu meinem Buchprojekt und möchte hier die Idee – auch aufgrund der Nachfragen – noch ein bisschen konkretisieren.

Bewusst habe ich mich dagegen entschieden, in jedem Monat ein Projekt oder ein Thema vorzugeben, denn mir ist aufgefallen, dass sich viele Hobbynäherinnen eher auf ein Thema spezialisieren wie eben Bekleidung, Taschen oder Patchworken. Da ich selber aber gern die Vielfalt mag und auch nicht jeder immer zu allem Lust hat, möchte ich es einfach euch überlassen, was gerade zu euren sonstigen Projekten passt.

So um den Fünften jedes Monats herum möchte ich euch aber, falls ihr gerne Ideen und Anregungen haben möchtet, immer ein Projekt aus einem Buch oder einer Zeitschrift vorstellen. Wer mag, kann sich davon thematisch oder inhaltlich inspirieren lassen.

Die Intention ist, einfach bei dem was ihr nähen wollt, eure Bücher oder Zeitschriften in die Hand zu nehmen, sie zu nutzen oder eben weiterzugeben an jemanden, der sie vielleicht besser brauchen kann. Auch wünsche ich mir von euch Einschätzungen und Berichte über die verwendeten Druckerzeugnisse. So könnte man auch – ohne große Aufräumaktion – im Laufe eines Jahres vielleicht so einiges wieder hervorholen, Anregungen finden oder eben feststellen, dass man es nicht mehr braucht und ein neues Zuhause suchen, anstatt es wegzuwerfen und andererseits Ideen erhalten, was man sich vielleicht zulegen möchte.

Den Anfang macht in diesem Geburtsmonat ein schnelles Projekt aus dem Buch “Taschenlieblinge selber nähen”, welches ich sehr gerne mag. Ich habe daraus schon die Falten-Hobo-Bag und die kleine Patchworktasche genäht und blättere immer mal wieder darin, um mir Anregungen zu holen. Die Nähanleitungen sind ausführlich, Videoanleitungen gibt es zu manchen Techniken zusätzlich frei im Internet, die Schwierigkeitsgrade sind realistisch beurteilt und die Bemaßungen/Schnitte stimmten bei meinen Projekten ebenso wie die Angaben zum Material. Der Vorspann im Buch ist kurz und der Schwerpunkt liegt auf den vierzehn verschiedenen Taschenprojekten.

Diese Origamibag ist für eine liebe Kollegin, die gerade eine Vorliebe für die Farbe grün hat und deren Mäppchen von vor vier Jahren sich durch den täglichen Gebraucht dann doch langsam mal abgenutzt hat … und da Sprachenlehrer immer einen größeren Vorrat von (Rot-)Stiften mit sich herumtragen ist sicherlich eine etwas dickere Variante gar nicht so dumm; mal sehen ob sie sich freut … sonst wird es ein Geldeinsammelmäppchen und ich liefere noch eine schmälere Version hinterher. Verwendet habe ich für außen eine Webware, verstärkt mit H630 und für innen ein mitteldickes Wachstuch (das ich einen halben Zentimeter schmäler zugeschnitten habe, damit es sich innen gut legt) und ich finde das ergibt einen guten Stand und bringt die Falte an der Seite gut zur Geltung.

Diese hübsche Falte ist mir übrigens nach der auch noch viel einfacheren Anleitung in diesem Buch viel besser gelungen, wie bei meinem ersten Versuch nach der Anleitung auf dem Berninablog. Als Ausgangsgröße habe ich 22cm Breite und 25cm Länge verwendet und das passt auch für längere Stifte und Lineale bis 17cm. Wer noch längere Lineale unterbringen will, nimmt am besten das Maß A4.

Und in diesem für mich “Taschenmonat” habe ich auch ein passendes Buch zu verschenken (oder zu tauschen). Es heißt “Hobo Bags nähen” und ich habe es mal geschenkt bekommen und da ich aber nicht so viele Taschen brauche und nähe und mir der Hobo-Bag-Schnitt im Pattydoo-Buch so gut gefällt, würde ich dieses gern weitergeben. Ich hoffe eine Tasche aus diesem Buch, die mich interessiert, schaffe ich vorher noch zu nähen für diesen Monat. Also schreibt einfach kurz in den Kommentaren wer es haben möchte, ich lose dann unter denen aus. Und jetzt seid ihr gefragt die neue Linkparty mit Leben zu füllen, ich bin gespannt!

* Auf meinem Blog schreibe ich privat und ohne kommerzielles Interesse über mein Hobby und nenne oder zeige dabei auch Schnittmuster/Materialien/Bücher/Zeitschriften/… Dazu äußere ich in meinen Beiträgen meine freie persönliche Meinung. Auch verlinke ich andere Blogs oder Websiten, wenn ich dort Dinge von Interesse entdecke und mit meinen Lesern zu deren Information teilen möchte. Für alle diese Einschätzungen erhalte ich keine Gegenleistungen.

9 Antworten

  1. Valomea sagt:

    Liebe Ingrid,
    eine prima Idee und ich hoffe, Du kannst viele Mitmacherinnen gewinnen. Mein erstes Buchprojekt ist in Arbeit, aber das dauert noch ein Weilchen, bis ich drüber berichten kann.
    Deine beiden Bücher kenne ich nicht, aber ich möchte meinen Fundus in der Richtung nicht erweitern! *lach*
    Herzliche Grüße
    Valomea

  2. Ines sagt:

    Liebe Ingrid,
    ich hoffe, ich komme diesen Monat noch an einer Zeitung oder Buch vorbei. Danke für die MAße des Origami-Täschchens, das sieht irgendwie stimmiger aus!
    Liebe Grüße
    Ines

  3. Nanusch sagt:

    Liebe Ingrid,
    schön ist es geworden, dein erstes Buchprojekt…
    …ich bin auch schon dran! Eine tolle Idee von dir!
    GLG
    CHristiane

  4. Ein schönes Täschchen. Da wird sich deine Kollegin bestimmt freuen.
    Liebe Grüße, Sandra

  5. Maika sagt:

    Ja!!! Ich freu mich auf die Buchprojekte. Mein erstes kann ich in Kürze zeigen. Als bekennende Taschensüchtige würde ich natürlich nie nein sagen zu weiteren Inspirationen. Vor allem aber freue ich mich auf viele schöne Anregungen hier. So ein hübsches Origiami-Täschchen könnte ich auch mal wieder in Angriff nehmen. Bestimmt freut sich deine Kollegin riesig. Tolle Stoffwahl! Viele liebe Grüße maika

  6. Liebe Ingrid,
    Schönes Buch, das steht bei mir auch im Regal *lach*. Daraus genäht habe ich allerdings noch nicht. Ist schon eine Weile her als ich es bekommen habe. Irgendwann geraten sie in Vergessenheit, dank dir gehört es aber der Vergangenheit an. Dein Mäppchen gefällt mir, schön freundliche Farben. Na, dann gehts morgen wieder in die Schule. Ich wünsche dir einen guten Wochenstart.
    Herzliche Grüße,
    Annette

  7. Hm, schöne fröhliche Tasche! Sie wirkt kompakter, nicht so lang und dünn wie die Anleitung aus dem Bernina-Blog. Spannend, wie so eine kleine Längenveränderung gleich den Charakter ändert. lg, Gabi

  8. Anni sagt:

    Liebe Ingrid,

    das Buch von Ina | pattydoo hat eine Kollegin und ich durfte mal reinschauen. Schöne Sachen gibt es da zu nähen. Mal gucken, irgendwann leihe ich es mir vielleicht aus und nähe auch noch eine der tollen Taschen daraus. Eine Hobo-Tasche steht schon lange auf meinem Nähplan – ich bin neugierig, welche Ideen das Hobo-Buch von dir bereithält. Übrigens ist deine Origami-Tasche ganz wunderbar geworden, der Stoff sieht großartig aus, ich liebe das leuchtende Gelb und die schönen Blumen darauf. ♥

    Viele Grüße
    Anni

  1. 18. März 2019

    […] wirklich nichts blöder, wie wenn solche schönen Dinge im Regal verstauben (auch das Buch von hier gäbe es noch zu verschenken) … vielleicht könnte man es auch für einen Nähtreff mit […]

Schreibe einen Kommentar zu Nanusch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen