Geburtstagsshirt … Findus II

* Mein kleiner Mann … da er die Ursache für mein Hobby ist, darf er heuer den Anfang machen hier im Blog  … gut, dass er das hier nicht lesen kann, er ist doch schon groß …  er wird wirklich groß und so durften wir ihn am Heiligen Abend schon sechsmal hochleben lassen. Damit er aber nicht in der Früh am Geburtstag leer ausgeht, hat mir Carla von Carla näht netterweise auf einen Kommentar von mir hin ein Panel, welches ich nicht direkt käuflich erwerben konnte, weitergegeben – noch mal vielen Dank dafür!

Findus ist für uns hier irgendwie die Brücke zu manchem, was neu ist. Die ersten großen Bilderbücher und längeren Geschichten, das Fernsehen und im Moment gerade die erste Begegnung mit einem MP3-Player (das ist in Ermangelung von CD-Playern bei den Großeltern jetzt in Zukunft deutlich praktischer und raumsparender im Auto mitzunehmen) … und so freut er sich heuer (ich denke zum letzten Mal) über ein neues Geburtstagsshirt von Findus.

Und noch mehr habe ich mir bei Carla abgeguckt, nämlich auch den Schnitt. Und da muss ich jetzt einmal ein bisschen ausholen. Mein Kind ist – im Gegensatz zu mir – nämlich schmal und deshalb bin ich schon seit der letzten Klamottenrunde immer unglücklicher mit der Breite der Schnitte. Auch wenn er es noch gern weit mag, schlabbern mir manche Shirts doch zu sehr an ihm; bei Pullis finde ich es nicht so wild, aber bei Hosen ist es die letzten Male so gewesen, dass ich wirklich oben immer schon zwei Größen schmäler geworden bin und sich manchmal der Hosenbund immer noch so schoppte beim Anpassen, dass ich denke es drückt ihm in den Bauch.

Also habe ich mir den Schnitt Zauberlehrling  BASIC besorgt, der ein Echtgrößenschnitt ist, und da das Kind schon wieder gewachsen ist, habe ich bei 1,23m nach dem Vermessen die Größe 128 in der Länge gewählt. Die Messung der Breite allerdings hat mich dann ein bisschen schockiert, denn die Weite XXS war immer noch zu weit … hmm, also habe ich mich doch nie blöd angestellt, sondern vermutlich immer nach dem Wachsen (so wie jetzt gerade) ist der Kerl einfach zackendürr. Zum Glück kann ich sagen isst das Kind ganz normal und ist gesund, also alles im Lot und nun haben wir auch ein passendes Shirt in der Weite. Nicht so ganz zufrieden bin ich oben mit den Armen, denn hier ist irgendwie im Vergleich zum sonstigen Shirt, wo alles passt, unter der Achsel zu viel Stoff. Der Schnitt aber gefällt mir prima und ich werde sicher noch einen zweiten Versuch machen. Und jetzt auch bei anderen Schnittmustern auf Echtgrößenschnitte oder die Version schmal achten.

Zum Thema “groß werden” gibt es noch eine kleine Anekdote aus dem Advent zu erzählen. Als ich so aus den Restekisten diverse Projekte in Angriff genommen hatte, da kam der kleine Mann und sagte “Mama, aus den beiden Ministücken Tigerstoff will ich mir ein Mäppchen nähen” … aha … also gut … er suchte und schnitt dann selbstständig zwei Gegenstücke für innen aus Wachstuch zu und fand auf Anhieb einen Rest Reißverschluss; die Mitnehmnähmaschine wurde hervorgeholt und dann geklammert und genäht … er wusste genau, wann er den Reißverschlussfuß braucht und wie der Abstand sein muss und wie man es einstellt … “Mama ich habe doch schon so oft zugeschaut, ich kann das jetzt selber” … bis auf Hilfe mit der Start/Stopp Taste ging das prima.

Selber ist gerade das Stichwort für viele Dinge und ich staune oft und freue mich und manchmal denk ich auch hoppala, geht das schon, wenn er zum Beispiel bei Dunkelheit plötzlich zum Spielplatz oder sonstwohin will. Aber schön wie sicher er sich zu fühlen scheint, ich finde das ist ja kein schlechtes Zeichen und zu Übermut neigt er nicht … auf die gnadenlos schlechte Laune im November und den Vorfreudeirrsinn auf Geburtstag und Weihnachten im Dezember folgt nun also im neuen Lebensjahr die Mischung aus anstrengender Kuschelei und großem Freiheitsdrang … ich würde mir wünschen jetzt zum Halbjahr würde die Schule beginnen … es wäre jetzt denke ich genau richtig …

Ich wünsche euch und euren Lieben einen guten Start ins neue Jahr 2019, Selbstvertrauen euch Neues zu erobern im Vertrauen darauf was ihr habt und wer ihr seid und in diesem Sinne darf das Shirt auch zu den Menschenskindern!

* Auf meinem Blog schreibe ich privat und ohne kommerzielles Interesse über mein Hobby und nenne oder zeige dabei auch Schnittmuster/Materialien/Bücher/Zeitschriften/… Dazu äußere ich in meinen Beiträgen meine freie persönliche Meinung. Auch verlinke ich andere Blogs oder Websiten, wenn ich dort Dinge von Interesse entdecke und mit meinen Lesern zu deren Information teilen möchte. Für alle diese Einschätzungen erhalte ich keine Gegenleistungen.

8 Antworten

  1. nealich sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an Deinen großen, kleinen Mann! Toll sieht das Shirt aus und toll, wie selbstbewusst er sich neues, scheinbar unbekanntes Terrain erobert. Dabei ist es nicht fremd, er ist ja darin aufgewachsen… Ich find es Klasse, wie Du/Ihr ihn begleitet und machen lasst!
    Ein gutes neues Jahr für Euch Drei wünscht Katrin (die auch für einen Einschulungstermin an Ostern ist ;o)

  2. Tante Jana sagt:

    Liebe Ingrid, herzlichen Glückwunsch nachträglich deinem Weihnachtsgeburtstagskind! Das Shirt ist einfach wundervoll. Und das Tigertäschchen hat dein Sohn richtig klasse genäht! Mein Bub mag ja die Ecke mit dem alten Spielzeug im Nähkeller so gerne, dass er beim Nähen nichts abgucken kann 😀 Ich bin sehr beeindruckt 🙂 Ich wünsche euch ein wundervolles, glückliches und gesundes 2019 und freue mich nach diesem Auftakt auch, noch viele schöne Werke bei dir im Blog bestaunen zu dürfen.
    Alles Liebe!
    Jana (die auch gerne die Eimschulung zu Ostern hätte…)

  3. Jenäht sagt:

    Moin, liebe Ingrid!

    Frohes Neues und Gesundes 2019! 🙂

    Ist es nicht schön, wie viel Kinder sich selbst zutrauen? Für mich beängstigend (was da alles passieren kann 😀 ), aber im Grunde beneide ich dieses Urvertrauen in sich selbst sehr!

    Schöne Sachen sind wieder entstanden, Sohn tritt in die Fußstapfen der Mama – das kann nur ein gutes Jahr werden 🙂

    Zum Thema schmales Shirt, auch wenn die Bilder es bei Farbenmix nicht wirklich zeigen, meine Erfahrung bestätigt die Hilde ist sehr schmal – und perfekt für Stoffreste 😉

    Alles Liebe,
    deine Jenny

  4. Ines sagt:

    Jetzt erst sehe ich das Shirt deutlich – der Findus ist einfach klasse und ich denke, der kleine Mann schätzt das Shirt. Und hier habe ich das auch schon ein paar Mal beobachtet, dass Kinder es “plötzlich” können, obwohl es man ihnen nicht explizit gezeigt hat – hier nannte man das “mit den Augen stehlen”. Hat er super gemacht!
    Dir morgen eine gute Entscheidung und genieß das halbe Jahr – obwohl mnachmal eine unterjährige Einschulung schon gut wäre.
    Liebe Grüße
    Ines

  5. Nanusch sagt:

    Liebe Ingrid,
    ich habe auch zwei Dezemberkinder – und beide hätte ich gern zum Halbjahr eingeschult…
    …ich kann dich da gut verstehen!
    Das Geburtstagsshirt ist toll (ich lieber ja Petersson und Findus!) und das Mäppchen – wow! Das hat dein LAuser klasse hinbekommen!
    Frohes, neues Jahr wünsche ich euch!
    LG
    Christiane

  6. Carla sagt:

    Hallo Ingrid,
    das Shirt ist super geworden! Wow, in XXS immernoch zu weit? Meine Freundin hat auch so einen Spargeltarzan … Aber Hauptsache gesund. By the way, viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr!
    Herzliche Grüße,
    Carla.

  7. Liebe Ingrid,
    erstmal herzlichen Glückwunsch nachträglich für deinen großen “Kleinen” Mann und alles gut. Das Geburtstagsshirt ist wirklich süß! Findus lieben wir auch sehr – unser Kater heißt sogar so.
    Dir und deiner Familie wünsche ich ein wunderbares und gesundes neues Jahr.
    liebe Grüße
    Jana

  8. Wie genial! Der kleine Mann setzt sich ganz selbstverständlich an die Nähmaschine und näht sich schnell mal ein Mäppchen – einfach wow! Aber ganz besonders toll Dein Schlusssatz – trieb mir gerade ein Tränchen ins Auge. Wenn er jetzt schon so weit ist für die Schule, wird’s im Herbst dann rucki-zucki gehen. Schön zu sehen, wie die Kinder so selbstbewusst aufwachsen. Dir alles Liebe und möglichst wenig “Trennungsschmerz” vom Kleinkind. lg, Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.