Shietwetter Sew Along – Weste

[Werbung]

Die Jackenwoche eröffnet bei mir eine Weste. Beim Probenähen für die Wintersunny von Herzensbunt wollte ich dem kleinen Mann einen Pullunder nähen aus einem Nikistoff, mit dem ich sonst nichts anzufangen wusste. Die Farben mochte ich und gelb als Kombifarbe auch … so wurde der Körper zusammengenäht und dann zog der kleine Mann bei der Anprobe ein Gesicht … “Mama das ist doch Käse, kein Pulli und viel zu heiß” … und ich erinnerte mich wieder daran, warum ich Pullunder als Kind hasste … schon lustig wie es sich wiederholt.

Aber nun war guter Rat teuer … da aber Westen hier durchaus nicht unbeliebt sind, habe ich das Vorderteil einfach durchgeschnitten und dann wusste ich endlich wofür ich diesen Paulikombistoff verwenden konnte … für das Futter. Ein Reißverschluss, der genau die Stofflänge (leider ohne das Bündchen) hergab wurde auch noch gefunden … perfekt.

Und dann kam der Knoten im Hirn wie ich die Weste nun zusammenbekomme. Diesmal habe ich dann aber einfach angefangen, den Reißverschluss eingenäht, die Astronautenkapuze zugeschnitten und ein Ende vorn länger gelassen als Lasche zum Zumachen – später kamen (mit Verstärkung innen) noch zwei Kamsnaps darauf.

Dann die Kapuze genäht und ringsum rechts auf rechts eingenäht. Am Ende den Reißverschluss hoch, die Kapuzenkante entlang und dann wieder auf der anderen Seite am Reißverschluss hinuntergesteppt.

Das Bündchen ist ein bisschen lang geworden und in der Breite musste ich dann hinten mit dunkelblau stückeln … dann konnte auch das eingenäht werden und nun stört mich getragen gar nicht, dass der Reißverschluss zu kurz war – beim Radeln ist das so praktischer.

Am Ende musste ich dann durch ein Armloch wenden und so habe ich die Ärmelbündchen einfach wie einen breiten Saum angenäht, das ging auch. Bisschen unorthodox die Lösung, aber das Endergebnis mag ich und wie man sieht ist die Länge (die insgesamt ca. 6cm länger ist wie im Schnitt normal) zum Radeln perfekt, da sie das Gesäß schön umschließt.

Damit hat auch ein großes Stück vom Maulwurf auf dem Wasser eine gute Bestimmung gefunden und der Maulwurf darf ein bisschen vorwitzig aus den Taschen lugen und den Streifen zugucken, die sich natürlich – vor allem vorn am Reißverschluss überhaupt nicht  … genau schon gar nicht treffen. Diese Kombination aus Nicki und Jersey war einfach übel zu nähen finde ich, aber das Kind stört es nicht.

So guckt nun der Pauli in die Shietwettersammlung und auch zu den Menschenskindern und zu Kiddikram und HOT.

Schreibe einen Kommentar zu Bonnbon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Gedanken zu “Shietwetter Sew Along – Weste”