Einkaufstasche Gaia

[Werbung]

Dieses Wochenende habe ich mir gute Laune genäht … so ein bisschen in Vorfreude auf mein Nähwochenende nächste Woche.

Die Einkaufstasche Gaia von Tina Blogsberg ist im Prinzip eine Einkaufstausche für den alltäglichen Gebrauch, die man klein zusammengelegt mitnehmen, bei Bedarf entfalten und dann befüllen kann.

Nichts Neues denkt ihr – aber Moment, denn mir gefiel an dem Taschenschnitt als allererstes die Optik mit ihrer Zweiteilung und dem Kordelzug sehr gut – so wird sie zu etwas Besonderem. Nur muss man dafür viele Ösen einschlagen, aber diese Tasche befreit euch von den Ängsten davor … mit der Kordel kann man das obere Taschenstück auch im unteren Taschenstück verschwinden lassen – nicht ganz so klein wie bei einem dünnen Beutel, aber dafür ist diese Tasche auch deutlich stabiler.

Meine beiden Varianten sind unten aus Taschenstoff oder Kunstleder ebenso wie die Henkel und oben aus Canvas genäht, innen drin bestehen sie aus dünnen Baumwollstoffen. Auf eine Verstärkung habe ich verzichtet, bei anderen Stoffkominationen werden in der Anleitung passende Verstärkungen empfohlen.

Das obere Taschenteil kann man auch gut mit einem hübschen Plott oder Spruch, einer Stickerei oder einem Bügel- oder Applizierbild versehen, sowas kommt hier gut zur Geltung. Da ich Stoffe aus meinem Fundus verwenden wollte, hab ich mich für Musterstoffe entschieden, auch das finde ich prima.

Ich mag diese Tasche sehr und finde, sie ist vor allem ein cooles Geschenk … ein Einkaufsbeutel, aber eben nicht nur ein schnöder Einkaufsbeutel, der jetzt noch bei HOT und TaschenundTäschchen vorbeischauen darf.

  • Schnitt: “Einkaufstasche Gaia” von Tina Blogsberg
  • Stoff: Taschenstoff Rom dunkelrot, Musterstoff vom Möbelschweden, Kunstlederrest und Punktestoff vom Stoffmarkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 Gedanken zu “Einkaufstasche Gaia”