Bären-Babyset

Im Moment ist es ja so richtig gruselig draußen: Regen, Schnee, grauer Himmel, Sturm und Hagel … und bei dem Wetter hat sich ein neuer Erdenbürger hervor gewagt und der muss sicher dringend gelegentlich selig schlafen wie der Bär in der Höhle. Auf diese Weise hat der letzte Rest des wunderschönen Bärenstoffes aus meinem Adventskalender gemeinsam mit Resten aus braunem Frottee, den ich für Babykleidung auch so schön kuschelig und atmungsaktiv finde, seine Bestimmun gefunden und wird verschenkt. Und ich gehe an die Nähmaschine und nähe das eigentliche Teil aus dem Bärenstoff für den kleinen Mann.

Das Set besteht aus einem Babyshirt von Klimperklein und der Minibuxe von Fred von Soho – beides in Größe 56 … das ist so winzig und darf nun zu Sew Mini, zur Resteparty bei WirmachenklarSchiff  und zu HOT.

  • Schnitt: Babyshirt Klimperklein, Minibuxe (Freebook) Fred von Soho
  • Stoff: Lillestoff Bora Bears und Frottee aus Altbeständen

9 Kommentare

  1. So niedlich :o) Größe 56 ist aber echt winzig… Und ich bin überrascht, dass frau den Jersey auch als Bündchen verwenden kann… Ich muss wirklich noch viel lernen…
    Ganz liebe Grüße, Katrin

  2. Liebe Ingrid,

    also ich muss sagen da hat der kleine Erdenbürger wohl gewußt das er solch ein tolles und kuscheliges Willkommensgeschenk bekommt….denn sonst wäre er sicher noch in seiner Einzimmerwohnung geblieben! 🙂
    Da bin ich mir absolut sicher…

    Ich mag diese kleinen Babysachen ja total gerne…

    Liebe Grüße sendet dir die Nähbegeisterte

  3. Ach wie süß!!!
    Auch wenn auf dem Foto nicht rüberkommt, WIE winzig die Babysachen sind, finde ich sie trotzdem total zauberhaft!
    Der kleine Bär wird ganz bestimmt wunderbar schlafen!

    Liebe Grüße
    Ina

  4. Das Set sieht ja so zauberhaft kuschelig aus. Bei Größe 56 lassen sich ja noch so gut die Reste vernähen. Bei der 86/92 die ich jetzt brauche, (bzw die Burzelmaus) wird es ja schon mit neuen halben Meter knapp. Da muss dann wohl die Puppe für die Resteverwertung herhalten 🙂 😉
    Liebe Grüße, Susanne

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.