Two Colours – Jahresprojekt 2018

Vielleicht habt ihr im letzten Jahr schon bemerkt, dass sich mein Fokus so ein bisschen in die Richtung Patchworken, Quilten, mit Farben experimentieren angefangen hat zu verschieben – da kommt mir Maikas Farbenexperiment also sehr gelegen. Allerdings bin ich mir nicht so sicher ob meine Geduld reichen wird die immer kleiner werdenden Teilchen zu schneiden, aneinanderzunähen, oft noch mal zu zerschneiden …

Und dann gehört dazu ja auch noch, dass man am Ende nach dem Nähen des Tops das Ganze noch vollenden muss, indem man es quiltet. Daran scheitert im Moment die Fertigstellung meines Jahresquilts vom letzten Jahr, denn ich traue mich einfach nicht daran … die viele Mühe, die für mich in den Blöcken steckt und auch das viele Material, das investiert ist, schreckt mich noch ab.

Damit mir das in Zukunft nicht immer so geht, will ich mich in diesem Bereich weiter entwickeln und da ich nicht so sehr viel Zeit habe, um große Kurse zu machen oder so und auch hier in der Nähe nichts gefunden habe, möchte ich damit gern Maikas schönes Projekt “Two Colours” für mich verbinden.

Ich behelfe mir um zu Lernen sehr gern mit Büchern und schon einige Male bin ich auf der Suche nach Literatur über Maschinenquilttechniken an den Übungen von Leah Day hängengeblieben, die sie auch auf ihrer Website zeigt. Als dann auch noch in einer Gruppe andere den Wunsch sich mit Freihandquilten zu beschäftigen äußerten, war das noch mal ein Ansporn. Ein Team aus einer erfahrenen Quilterin – Claudia von Claudia´s Creativwelt – und einem Frischling – Manon von naehbaerin –  haben die Sache nun in die Hand genommen, geben pro Woche zwei Freihandquiltmuster vor und Tipps dazu und das will ich probieren mitzumachen.

Allerdings werde ich die Gestaltung ganz anders angehen und hier kommen Maikas Farben ins Spiel. Ich möchte pro Monat aus ihren vorgegebenen Farbkombis ein Tischset nähen mit folgender Aufteilung:

In die farbigen Innenflächen und eventuell auch die Querstreifen kommen dann die Quiltmuster-Übungen. So werde ich am Ende des Jahres zwölf hoffentlich wunderschöne bunte Tischsets haben, dafür wahrscheinlich vieles in meinem Stoffschrank finden und so üben üben üben … genau schneiden, genau zusammennähen, Farben kombinieren, quilten und das Binding nicht zu vergessen … so werde ich dann vielleicht am Jahresende ohne Scheu den großen Jahresquilt 2018 angehen können …

17 Kommentare

  1. Hallo liebe Ingrid, das ist eine geniale Herangehensweise 👍 Quiltübungen + Farbaktion =Tischsets für alle!!! Bei mir ist auch immer noch das Quilten die größte Hürde und so werden die Ufos eben nicht weniger 😉 ich nähe halt lieber Tops…..
    Dein Quilttop vom 6K12B schaut großartig aus 👍👍👍
    Ganz liebe Grüße, Katrin

  2. Moin liebe Ingrid,
    Tischsets aus den vorgegebenen Farben zu nähen ist ein schöne Idee.
    Bei mir ist das Quilten auch immer der Knackpunkt. Wie lange wollte ich schon das freie Quilten ausprobieren und dann werden es doch wieder gerade Linien oder Zierstiche der Nähmaschine.
    Liebe Grüße, Inge

  3. Liebe Ingrid,

    Was für eine tolle Idee! Das werde ich dieses Jahr gespannt verfolgen!
    Mir geht das auch so – das patchworken liegt mir mehr, das quälten schreckt mich eher ab. Aber ich hoffe dieses Jahr endlich mal ufo-Abbau betreiben zu können und nicht nur neue zu produzieren 🙂
    Ich wünsche dir viel Freude beim two-colours-tischsets-gestalten-und-dabei-quilten-üben. Und dass du dich dann auch mit Freude und Mut an dein tolles 6 köpfe-12blöcke-quilttop wagst.

    Liebe grüsse Lisa

  4. Das ist eine gute Idee! Ich probiere grad auch auf Tischläufern verschiedene “geradlinige” Muster aus. Zwar habe ich schon freihandgequiltet, merke aber, dass ich einen Schritt zurück gehen will und zuerst noch mehr mit dem Obertransport üben will. Und dann gehts hoffentlich wieder Richtung “Freihand”. Und vielleicht übe ich in der FB-Gruppe auch mit oder wir üben mal gemeinsam (da sollten wir unbedingt weiter überlegen!).
    Liebe Grüße
    Ines

  5. Tolle Idee. Da bin ich mal auf das Endergebnis am Ende des Jahres gespannt. Üb doch für deinen Jahresquilt das Quilten erstmal an ein paar Miniquilts. Da gibt es so tolle Anleitungen, man kann Stoffreste damit abbauen und wenn es mal nicht ganz so klappt, muss man sich nicht ganz so riesig ärgern. Außerdem ist mir gesagt worden, als ich mich über ein Patchworkergebnis geärgert habe, dass Fehler traditionell in einen Quilt gehören um widerzuspiegeln, dass nur Gott perfekt ist. Notfalls kannst du dich ja damit trösten. 😉

    Liebe Grüße
    Andrea

  6. Liebe Ingrid,
    das ist eine tolle Idee das Thema auf diese Weise zu vertiefen. Ich bin sicher, dass du am Ende viele tolle Tischsets haben wirst. Auch ich habe mir für 2018 eine Thema ausgesucht, das ich vertiefen möchte und werde mich auch nach Maikas Farbvorgaben richten. Was es ist werde ich dann beim ersten Monatstreffen zeigen.
    Liebe Grüße, Sandra

  7. Liebe Ingrid,

    was für eine schöne Idee! Eigentlich wollte ich mich dieses Jahr ebenfalls mal ans Quilten wagen, aber da ich leider Projekte streichen musste, ist gerade das, was ich noch nie gemacht habe, gestrichen worden. Insofern kann ich Deinen Respekt vor der Fertigstellung des Quilts vom letzten Jahr absolut nachvollziehen! Aber Deine Blöcke sind so schön, wäre echt schade, so lange zu warten! Vielleicht einfach mal wagen, wenn die Neugier überkommt, oder die Kälte – so ein Quilt wärmt ja auch sehr 😉

    Auf Wiedersehen bei Two Colours 🙂

    Herzliche Grüße,
    Jenny

  8. Liebe Ingrid,

    da hast du ja einen tollen Plan für 2018.. ich bin total Begeistert vor allem von dem tollen Link zum Freihandquilten…da werde ich auf jeden Fall dran bleiben…denn auch hier gibt es einen bzw. zwei Quilts die nun langsam aber sicher einmal fertig werden möchten…und es gibt sicher noch andere Projekte die gerne gequiltet werden. 🙂

    Ich wünsche dir viel Spaß bei deinen Projekten und freue mich schon auf deine Umsetzung …liebe Grüße sendet dir die Nähbegeisterte

  9. Liebe Ingrid,
    Vielen herzlichen Dank für Deine Kommentare auf meinem Blog, mit denen Du mich im Jahr 2017 begleitet hast. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut und sie gaben mir gute Unterstützung und Hoffnung. Jetzt möchte ich Dir für das neue Jahr alles Gute und Liebe wünschen und hoffe natürlich, dass ich wieder mehr präsent sein werde. Kommentare sind sehr wichtig und es tut mir leid, dass ich so wenige schreiben konnte. Das Leben sieht manchmal etwas anderes vor und schränkt ein. Mit meiner Gesundheit geht es jetzt mehr und mehr aufwärts und ich kann wieder nach vorne schauen. Ich wünsche mir, dass wir noch oft voneinander lesen werden.
    Ganz liebe Grüße Elke

  10. toll ingrid! da bin ich echt gespannt, eine super kreative idee :0) viel spass bei dem projekt und jetzt muss ich mir auch langsam mal gedanken zu schwarz-gelb machen :0)hab noch ein schönes WE und ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

  11. Ich kämpfe auch mit bei der Lernaktion FMQ, allerdings habe ich diese (erste) Woche noch kein vorzeigbares Ergebnis hervorgebracht. Mein Motto ist: Nicht aufgeben, das wird schon….
    Geteiltes Leid ist halbes Leid und doppelte Freude?
    Liebe Grüße, Jana

  12. Liebe Ingrid, das ist eine super super super Idee, die zwei Farben und das Quilten zu etwas Brauchbarem wie Tischsets zu verbinden! Und die Tischsets passen natürlich wunderbar zur “Tisch, ich deck Dich!” Aktion, denn die monatlichen Themen dort dienen nur der Inspiration (falls man die braucht), aber verlinken kann man jegliches Schönes Genähtes für den Tisch! Also: Ich freu mich sehr, wenn Du mit Deinen Tischsets dabei bist! Liebste Grüße, Gabi

  13. Liebe Ingrid!
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog! Auch ich bin blutige Anfängerin im Freihandquilten und will das Two Colours Projekt nutzen um mich zu üben.
    Zusätzlich habe ich mir überlegt schöne Sets nach deiner Anleitung zu nähen, um das Quilten zu üben, allerdings in den Farben braun-grün-weiß, damit sie in das Esszimmer passen… Mal schauen…
    Deine Seite finde ich auf jeden Fall toll, ich werde hier sicher noch öfter vorbei schneien! Sehr inspirierend!
    Liebe Grüße
    Nanusch

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.