Handtasche für sehr junge Damen (und Herren)

Da will man aus dem Haus gehen und wirft schnell zielsicher Schlüssel, Geldbörse und sonstigen Kram in die Handtasche und dann steht da so ein kleiner Zwerg und sagt “Mama ich brauch auch eine Handtasche für meine Sachen”. Und da hilft dann auch kein Argument, dass die ja nur so klein wäre und er ja Schlüssel, Geldbörse und sonstigen Kram nicht braucht und der Rest in Mamas Tasche Platz hat … uff, kennt ihr das auch?

Ich zum Glück nicht, aber ich höre es im Bekanntenkreis im Moment sehr häufig und da kam mir doch der Aufruf zum Probenähen des Kinder- und Ausgehtäschchens “Mini-Smilla” vom Kreativlabor Berlin in Kooperation mit Frau Fadenschein gerade recht, um einen passenden Schnitt zu testen. Und ich muss sagen ich bin wirklich begeistert, da es eine echte kleine Kinderhandtasche ist – oder eben eine kleine schicke Ausgehtasche für uns Große.

Die Tasche ist ca. 17cm breit, 14cm hoch und 5cm tief und es passt eine schmale Brotzeitdose und ein Getränkepack hinein für die Kinder und für uns Große Geldbeutel, Schlüssel und Handy und ein Taschentuch – aber wirklich nicht mehr.

Von der Optik her besticht sie durch wunderschöne Details, wie die Boden-Seitennaht, die exakt in die dreieckigen Patches der Vorderseite übergeht, die tolle Steckschlosslösung vorn und den besonderen “Beschlag” an der Klappe. Alle diese Details sind im Ebook ausführlich beschrieben und haben sich in dieser Minigröße tatsächlich problemlos nähen lassen.

Im Innenraum ist noch ein kleines Reißverschlussfach vorgesehen, dass ich in meiner Kindervariante weg gelassen habe. Sie ist innen mit beschichteter Baumwolle genäht, damit sie abwischbar ist. Für Schlüssel oder Wertsachen aber sicher empfehlenswert eine Tasche einzunähen. 

Verwendet habe ich für meine Kombination außerdem zwei verschiedene Farben Kunstleder, die Tasche kann aber auch aus anderen stabileren Stoffen oder normaler Webware gefertigt werden – die Verstärkungsmöglichkeiten sind im Ebook genau erklärt. Weitere Beispiele findet ihr hier beim Kreativlabor.

Und habt ihr auch Verwendung für eine Kinder- und Ausgehtasche im schicken Look? Mir gefällt der Look so gut, dass ich mir die Tasche in größer nähen werde – vielleicht endlich als Fototasche, die würde ich wirklich brauchen. Und weil diese Tasche ein echter Freugrund ist schicke ich sie auch zum Freutag und zu TaschenundTäschchen.

  • Schnitt: Kinder-und Ausgehtasche Mini Smilla vom Kreativlabor Berlin in Kooperation mit Frau Fadenschein (zum Probenähen zur Verfügung gestellt)
  • Stoff: Kunstleder von Stoffwelten, Wachstuchrest

5 Antworten

  1. Maika sagt:

    Oh ja. Da ist sie. Ich gab sie ja beim ersten Anschauen schon so ins Herz geschlossen. Natürlich brauchen auch Kleine Taschen . Schließlich müssen da ganz andere wichtige Dinge mit….kleine Püppchen, Schleichtiere, Stifte. Usw… dafür ist die Tasche ideal. Bestimmt hat deine Jubelstürme ausgelöst. Wenn Nicht, schick sie sofort zu mir 🙂 viele liebe Grüße maika

  2. Oh, so eine schöne Tasche! Die Farbkombi ist toll.
    Viele Grüße! Tina

  3. Ein tolles Täschchen. Aber bei deinem Bericht musste ich etwas schmunzeln, denn die große Smilla als Kameratasche steht bei mir auch schon lange auf der Liste. Sogar die Stoffe habe ich schon dazugerichtet. Dein Täschchen macht richtig Lust endlich mal dran zu gehen.
    Liebe Grüße, Sandra

  4. ReNAHTe sagt:

    Superschön geworden, dieses Täschchen! Tolle Farbkombi!
    Liebe Grüsse, ReNAHTe

  5. Anja sagt:

    Deine Tasche erinnert mich sehr an meinen ersten Schulranzen. Klare, wenige Farben und damit sehr strikt, aber wunderschön.
    Meine würde die auch sofort nehmen… 🙂

    LG Anja

Schreibe einen Kommentar zu Anja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.