Helferlein im Nähzimmer – rund ums Bügeln

Zu meinen liebsten Helferlein im Nähzimmer gehören Nahttrenner, Rollschneider, eine kleine feine Schere und eine Schneidematte, Wonderclips und Nähnadeln auf dem Magnetkissen, ein Handmaß und ein Falzbein.

Dazu gesellt sich das wunderbare Nähnadelkissen von Maika, welches ich auf keinen Fall mehr missen möchte und wodurch ich immer sehen kann welche Nadel gerade in meiner Maschine steckt und das Handnähnadelbuch.

Seitdem ich mich zunehmend auch mit Patchworken und dem Nähen von Werken aus Webware beschäftige ist im Nähzimmer eine Tätigkeit hinzugekommen, um die ich bisher immer einen weiten Bogen geschlagen habe – das Bügeln … so habe ich mir also erstmals in meinem Leben ein Bügelbrett angeschafft und ein Dampfbügeleisen. Aber so richtig warm geworden bin ich mit dieser Tätigkeit immer noch nicht – oft habe ich den Eindruck macht mir das größere Schwierigkeiten wie das Nähen, halte ich den Finger zu nah vor diese blöde Dampfdüse, bügel mehr Falten in den Stoff rein als raus und weiß nicht so recht wie ich das zu bügelnde Teil hinlegen soll und ach nun ja … leider gibt es keine Bücher wie „so bügelt man richtig“ oder einen Bügel-Kurs dazu …

Zum Ende des Weihnachtscountdowns 2016 habe ich diese tolle Saumbügelhilfe von Anja geschenkt bekommen, welche ich wirklich oft verwende – wie man sie sich selbst herstellt erklärt Ute von Schneiderherz hier in ihrem Tutorial und was man dabei unbedingt beachten sollte hier. Auf ihrem Blog findet ihr auch ein tolles Tutorial für einen neuen Bügelbrettbezug, was ich demnächst auch mal ausprobieren will.

Ja und dann habe ich bei ihr auch noch diese coolen Bügeleier entdeckt, die meine Oma früher hatte und mit denen ich Bügeln üben durfte – bevorzugt an den Hemdkrägen und Armkugeln vom Opa. Leider waren diese Bügeleier immer vergriffen wenn ich geschaut habe und so habe ich mich auf die Suche nach einer Anleitung gemacht und bin hier bei Santa Lucia Patterns fündig geworden. Sie bietet zwei Größen an, hier mal im Vergleich mit meinem Bügeleisen.

Wichtig ist bei der Stoffwahl solche Stoffe zu wählen, die auch gut hohe Bügeltemperaturen vertragen. Ich habe mich für ein altes Flanellhemd und ein Stück eines alten Kittels entschieden und die beiden Eier unterschiedlich gefüllt. Das kleine Ei habe ich mit Webstoffresten fest gestopft, aus denen ich sonst nichts mehr hätte schneiden können als Patchworkministücke und beim großen Ei habe ich es mit Sägespänen versucht (in Kombi mit Flanell erst mal sehr sehr unschön … aber eine gute Kleiderbürste hat Abhilfe geschafft). Auf diese Weise habe ich nicht nur im Nähzimmer klar Schiff gemacht, sondern auch in der Zimmerei im Dorf.

Diese Bügeleier finde ich inzwischen sehr praktisch: sie erleichtern einem sehr das Bügeln von Rundungen, zum Beispiel am Kragen, an den Ärmeln oder Armkugeln, bei Abnähern oder bei Nähten die eine Form geben sollen. Und nun dürfen meine Eier zu WirmachenklarSchiff, zu HOT und den Dienstagsdingen und zum Creadienstag.

  • Schnitt: Bügelei (Freebook) von Santa Lucia Patterns
  • Stoff: Minireste für die Füllung und alte Klamotten für außen

18 Kommentare

  1. Ja, das Bügeln ist auch bei mir die am wenigsten geliebte Tätigkeit beim Nähen und ich vermeide es so weit es geht. Geht aber halt nicht immer… Jedenfalls vielen Dank für deine tollen Tipps. Das Handnähnadelbuch gefällt mir besonders gut und kommt jetzt mit auf die To-Sew-Liste.
    LG Pia

  2. Vielen Dank für die Vorstellung deiner Helferlein…das Nadelkissen finde ich ja richtig klasse…denn wer kennt das nicht? Manchmal wünscht man sich eine Lupe weil man beim besten Willen nicht erkennen kann was das nun für eine Nadel sein soll. 🙂

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

  3. Das sind viele tolle Nähhelfer. So ein ähnliches Nähmaschinennadelkissen habe ich auch. Würde ich auch nicht mehr hergeben wollen. Das ist wirklich sehr praktisch. Bügeleier waren mir bisher allerdings noch kein Begriff. Ha, was Neues gelernt.

    Liebe Grüße
    Andrea

  4. Leider geht es beim Nähen ja nicht ohne bügeln – ich bin kein Bügelfan! Ein solches Bügelei würde aber auch in mein Nähzimmer passen. Gerade diese kleinen, friemeligen Ecken könnte ich damit meistern. Ich werde ein solches Ei auf meine möchte-ich-nähen-Liste setzen.
    Vielen Dank fürs Zeigen und liebe Grüße, Inge

  5. Wie genial!
    Ich wusste ja gar nicht, dass man die auch selber machen kann!
    Und dann gleich noch meine Stoffreste verwerte.
    Werde ich unbedingt ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Ina

  6. Hallo Ingrid, toll, was Du da so vorstellst 👍 so ein Bügelei habe ich im Nähkurs kennengelernt und jetzt zeigst Du ein selbstgemachtes… muss ich mir unbedingt anschauen und nachnähen!
    Danke für’s Zeigen und Teilen, ganz liebe Grüße an Dich, Katrin

  7. Liebe Ingrid,
    diese kleinen „nützlichen“ Helferlein sind auch in meiner Nähstube. Man glaubt gar nicht wie praktisch die bei der Arbeit sind. Hat man sich erst einmal daran gewöhnt – möchte man sie nicht mehr missen.

    ♥liche Grüße
    Ellen

  8. So genial, dass du gerade jetzt einen Beitrag übers Bügeln veröffentlichst 😀
    Ich drücke mich davor wo es nur geht…
    Fast ausschließlich für Fotos von Probenähergebnissen und beim Nähen hole ich das Bügelzeug raus. Mir kommen deine Links rund ums Bügeln gerade recht, da ich das jetzt auch mal in Angrif nehmen wollte 🙂 Vielen Dank dafür!
    Deine Bügeleier gefallen mir sehr gut. Allerdings habe ich noch nie davon gehört: was macht man damit genau? In den Ofen legen und dann damit „bügeln“?

    Liebe Grüße
    Lara

  9. Liebe Ingrid,
    genial, dass du genau jetzt mit diesem Thema um die Ecke kommst 😀
    Bei mir wird das Bügeleisen nur rausgeholt, um Probenähergebnisse zu fotografieren oder beim Nähen (Webware und so…). Doch nach meinem Maleur im Urlaub habe ich mir fest vorgenommen, dass Bügelbrett aus seinem Versteck zu befreien und das Bügeln in der Wohnung salonfähig zu machen 😉
    Dafür kommen mir deine Links gerade recht! Vielen Dank dafür!!!
    Die Bügeleier sehen toll aus! Doch wie macht man das mit denen? Ich muss gestehen, dass ich da bisher noch nie von gehört habe…

    Liebe Grüße
    Lara

  10. Oh ja, das Bügelei möchte ich auch nicht mehr missen, wobei ich bislang nur das kleine genäht habe, aber ein großes steht auch bald noch an! Und zum Bügeln hat es vor einiger Zeit auf einem Blog eine ganze Serie gegeben und ich dachte, ich hätte das abgespeichert, aber jetzt find ich es nicht. Sollte es doch noch auftauchen oder ich rausfinden, wo und wer das war, gebe ich Dir jedenfalls Bescheid! lg, Gabi

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses cookies to enhance your experience. By continuing to the site you accept their use. More info in our cookies policy.     ACCEPT