Rosen

 

Ehret die Frauen!
Sie flechten und weben
himmlische Rosen
ins irdische Leben.

(Friedrich von Schiller)

 

Ist das nicht ein schöner Spruch vom guten alten Schiller? Mir gefällt er und bei mir wird es Sommer, wenn die ersten Rosen im Garten blühen. Ich mag Rosen in allen Schattierungen – von den einfachen Kleinen bis hin zu den großen dick gefüllten Blüten, von denen mit den ganz hellen Blättchen bis hin zu satten dunkelgrünen oder sogar rotgrünen Megablättern, ich mag sie in allen Farben (sogar in rosa …), wie sie ihre Farbe von der geschlossenen Knospe bis zum Abwerfen der Blütenblätter ändern, ohne Duft oder zart duftend … und am allerliebsten mag ich sie draußen im Garten, so halbwild, wo man ihre Urwüchsigkeit und ihren Willen zu wachsen, Dornen zu bilden und zu blühen so richtig sehen kann.

So ähm … ach ja Blogsommer hin und her … war das nicht ein Nähblog …

Rosen nähen erschien mir schwer, aber ich hatte bei Gesine von Allieandme ein tolles Rosennadelkissen gesehen – nur das Schnittmuster war mir ehrlich gesagt zu teuer. Also habe ich Alternativen gesucht und bin dann über das hier gestolpert und diese Grundidee fand ich super … das musste ich ausprobieren. Orientiert habe ich mich grob an der gezeigten Bild-Anleitung (Text verstehe ich leider nicht); begonnen habe ich mit 6cmx6cm großen Quadraten und dann bin ich so vorgegangen:

… und das Ergebnis sieht so aus … allerdings glaube ich gibt es da noch sehr viel bei mir zu optimieren … bei einigen Nähten bin ich jetzt zumindest schlauer.

Diese Technik gefällt mir und das werde ich sicher noch mit anderen Blüten versuchen. Und außerdem will ich das Gleiche auch noch mal mit einem Patchworkblock versuchen … jetzt habe ich entdeckt, dass das Muster „Crazy Rose“ heißt und bei Bernina zeigen sie auch wie es geht.

Zurück zu meinen Rosen … so wachsen sie in meinem Garten auch … also quasi überall … die Kleinen unter den Hecken und auch in die Heckensträucher, die großen Strauchrosen zwischen meinem Obstbaumspalier flankiert von Pampasgräsern und die Beetrosen irgendwie inzwischen überall …

… einfach genial, wie sie sich selber ihren Platz und ihre Form suchen und ihre Schönheit und auch ihre Dornen jedes Jahr irgendwie anders entfalten. Und sie sind sehr genügsam, denn ich bin eben eher Biologin und die lassen den Dingen ja gern ihren Lauf und so dürfen sie über den Winter mit ihren Samenkapseln und dürrem Gerüst stehen bleiben und erst im Frühjahr werden alle einmal geschnitten und gedüngt, das wars. 

Meine Rosen wandern zur Linkparty Blogsommer und weil sie ganz allein für mich sind auch zu RUMS und ich in den Garten um die verblühte verregnete Pracht zu schneiden, denn die letzten beiden Tage ist so mancher Ast gebrochen.

  • Schnitt:  ohne, Idee abgeguckt von hier
  • Stoff: Fatquarter – Serie Rasmus von Frau Tulpe

10 Kommentare

  1. Liebe Ingrid,

    ich brauchte eine Weile, aber inzwischen liebe ich Rosen auch! Noch habe ich keine im Garten – nächstes Jahr, wenn wir mit unserem Anbau durch sind!

    Dein Rosenkisschen ist total niedlich, das muss ich mir merken! Ich kann mir das auch gut als Kissenbezug vorstellen – das wäre auch ein sehr schönes Geschenk für eine Rosenfreundin!

    Wenn du magst, verlink es am morgen gern beim Freebook Friday ;).

    Lieber Gruß,
    Sonja

  2. Hey Ingrid, Du wirst echt zur Expertin im Quadrate verarbeiten !!!
    Das sieht richtig toll aus und wenn meine NäMa wieder bei mir wohnt, dann…..
    Für Rosen habe ich leider so gar kein Händchen, aber frau muss ja auch nicht alles können ;o)
    Ganz liebe Grüße, Katrin

  3. Mensch Ingrid! Bis ich gefunden habe, wo ich deine Kommentare finde, ist der Film Zuende! *lach* Es passiert mir jedes Mal das gleiche :p
    Deine Rosen sind wunderschön ♥ und das genähte Röschen sieht super aus… schöner als das was bei Bernine gezeigt wird 😉
    Liebste Grüße,
    Betty

  4. Liebe Ingrid,
    Rosen liebe auch ich (im Garten dürfen es bei mir sogar rosafarbene sein ;))
    Deine genähte Rose sieht nach echt „fisseliger“ Arbeit aus!
    Die ist allerdings ohne Dornen und von dauerhafter Schönheit!

    ♥liche Grüße
    Ellen

  5. Wunderschöne Rosen! Sowohl die aus Stoff als auch die anderen! Ich liebe Rosen. Habe mir dieses Jahr auch einen halben Rosengarten zusammengekauft. Aber sie müssen duften, sonst sind es für mich keine richtigen Rosen. Nur schön aussehen reicht nicht.

    Liebe Grüße
    Andrea

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses cookies to enhance your experience. By continuing to the site you accept their use. More info in our cookies policy.     ACCEPT