Wir machen klar Schiff – Spielzeug verpacken I

Ich bin ja der Typ, den unaufgeräumte Zimmer eher stören. Nicht nur weil ich dann anfange zu suchen und es hasse wie die Pest, es gibt mir einfach ein schlechtes Gefühl … nein, ich bin kein Genie und habe schon Mühe so manches ohne Choas zu beherrschen. Vor allem beim kleinen Mann habe ich auch den Eindruck, wenn ein bisschen zu viel herumliegt fühlt er sich unwohl und weiß nicht mehr womit er spielen mag. Deshalb habe ich von Anfang an versucht ihm einfach eine Grundordnung vorzuleben, seine Kleinkindaufräumlust genutzt und ihm vorgemacht wie man Chaos (ich sage nur Legosteine) auch wieder bespielbar machen kann.

Spiele kann man ja super einfach aufräumen und auch an den Schachteln wieder erkennen. Jedoch gibt es hier so manche Spiele aus der Kindheit vom Papa, die inzwischen den Weg aus Omas Haushalt zu uns gefunden haben und bei denen die Verpackung nicht mehr brauchbar war (altersschwache Pappe reißt schnell und müffelt unschön finde ich). Deshalb habe ich heute zur Resteverwertung Verpackungen für zwei beliebte Spiele genäht.

Das erste ist ein Elefantenspiel, bei dem man mit den beweglichen Rüsseln Erdnussplättchen von einem Drehteller angeln muss – total albern, aber der kleine Mann mag es sehr. Und das zweite ist ein Murmelspiel … Murmeln üben auf den kleinen Mann eine große Faszination aus … heuer bauen wir im Garten eine Sandbahn, dann kann ich ihm endlich richtig murmeln, schussern … zeigen – das geht ja heute kaum noch wo vor lauter Beton.

Bei beiden habe ich das erste Mal einen Kordelstopper selber genäht, da sonst die Kordeln nicht gereicht hätten zum doppelt durchziehen. Damit sind ein halbgroßer Cordrest weggenäht, ein Stück Jeans, das Wohnwagenjerseystück, das letzte Stück meines Unglücksshirts vom Nähkurs (als Polster für die Murmeln), ein Restjersey in fragwürdigem grün, ein Stück eines Kopfkissens und kleinere Webwarereste sowie ein Kordelrest und eine Kordel aus einer Schlafanzughose. Und wie sieht es bei euch aus ihr fleißigen Restevernäher?

  • Schnitt: ohne
  • Stoffe: viele Reste aus diversen meiner Kisten

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

7 Antworten

  1. NEstHerZ sagt:

    Eine sehr schöne Idee! Auch toll, dass der Inhalt am Stoffdesign zu erkennen ist. Und wirklich eine schöne Idee die ganze Webware zu verarbeiten.
    Beste Grüße
    NEstHerZ

  2. Inge sagt:

    Der Elefantenbeutel ist klasse!
    Bei uns gibt es auch einige Beutel für kleinere Spielsachen (Tiere, Streuteilchen – die liebt meine Enkelin).
    Liebe Grüße, Inge

  3. So eine tolle Idee und Umsetzung! Der Stoff für das Elefanten Spiel passt perfekt – toll appliziert!! Hier liegen auch so einige Spiele, die dringend mal eine neue Verpackung brauchen könnten. Liebe Grüße! Nicole

  4. Iris sagt:

    Prima für die Ordnung die Beutel und sehr hübsch an zu sehen.Die Elefanten Applis sind total süss..
    Liebe Grüße Iris

  5. Frau Locke sagt:

    Das war eine gelungene Resteverwertung! Aber hellhörig wurde ich jetzt bei murmelbahn bauen… was ist denn schussern??
    Liebe Grüße, Melanie

  6. Hej Ingrid,die idee finde ich schon supergut.ich hab auch noch ein froschspiel und diverse andere sachen rumfliegen 🙂 mit so einer schönen stoffverpackung ist es gleih toll verpackt… Die elefanten gefallen mir auch richtig gut! ganz LG aus Dänemark, Ulrike 🙂

    • Hallo Ingrid,
      wieso bin ich auf die Idee nicht selbst gekommen.
      Dein Elefantensäckchen ist zu süß, da weiß man gleich was drin ist.
      Hier gibt es auch noch ein Spiel das dringend eine neue Verpackung braucht und Murmeln….
      Danke fürs zeigen .

      Liebe Grüße
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen