Gurtschoner

 
Nanu, was ist denn das – Topflappen für die Puppenküche – mit Knöpfen dran???

Nein – nein, aber hört mal her …

Schon oft haben mich selber im Auto drückende und einschneidende Gurte gestört, vor allem im Sommer auf der blanken Haut und oft kann man das auch durch verstellbare Höhen etc. nicht ändern und noch mehr gejammert hat der kleine Mann oft im Autositz oder im Kinderwagen.

 

Ja, und dann kam ein Aufruf zum Probenähen von Nadine von Nanodas kreative Welt und da habe ich mein Glück versucht und durfte auch loslegen, worüber ich mich im ansonsten so blöden Oktober total gefreut habe.  

Genäht habe ich einen großen Gurtschoner für die normalen Autogurte für den kleinen Mann und einmal die kleine Variante für den Buggy, bei dem die alten dazugehörigen Schoner einfach nach vier Kindern nicht mehr so schön anzusehen waren.

Und dann haben sie mir und ihm so gut gefallen, dass ich eine zweite Variante für den kleinen Mann für das andere Auto nähen sollte und mir der schöne Telefonzellenstoff in die Hände fiel und die Freundin in den Sinn kam, die ihren Mini und England so sehr mag … und so entstanden nochmal zwei große Schoner für normale Autogurte.

Dazu gibt es noch eine mittlere Version für Gurtbreiten von 4cm, die kleine Version ist für die Breite 3cm und die große Version für die Breite 5cm von Gurten geeignet.

Mögliche weitere Einsatzszenarien wären für mich auch die Gurte von Handtaschen – vielleicht dann aus weichem Leder oder passendem Stoff, oder eben für alle Arten von Gurten an Buggys, Kinderwägen, Fahrradsitzen, Autositzen, ….

Das Freebook dafür findet ihr hier bei Nadine von Nanodas kreative Welt und ich schicke ihn gleich mal zu den Montagsfreuden von Zwergstücke und zu Out now.    

5 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.