6 Köpfe – 12 Blöcke – April

Das Aprilthema des Blockes heißt „Dresden Plate“ und wurde präsentiert von Andrea aus der Quiltmanufaktur.

Diesen Teller gibt es in vielen unterschiedlichen Variationen, denen gemeinam ist, dass sie sternförmig von einer Mitte nach außen gehen und der im Mittelpunkt von einem Kreis geschlossen werden. Er besteht hier aus 16 Strahlen und sollte am besten mit der Hand appliziert werden.

Die Strahlen werden am besten mit einem eigens für den Quiltalong hergestellten Lineal zugeschnitten. Auf dieses habe ich bis letzte Woche gewartet und so konnte ich mir gleich noch einen anderen Wunsch selber erfüllen – eine drehbare Schneidunterlage … und das ist supertoll für diese aus meiner Sicht doch recht kleinen Teile!

Tja und da war sie dann wieder – die Qual der Wahl mit meinen Stoffen. Bei so vielen Strahlen ginge ja prima rot und blau oder uni und gemustert oder alles durcheinander … Letztlich habe ich mich für 4 verschiedene Stoffe in Rottönen entschieden, da der Block darüber ja relativ blau ist. So hoffe ich mischen sich dann die beiden Farbtöne ineinander.

Auch innerhalb des Tellers konnte ich mich nicht gleich für eine Anordnung entscheiden. Letztlich habe ich mich für die Trennung der dunkelroten Stoffe und das Nebeneinander von zweimal Punkten bzw. Uni entschieden. Ein Rätsel war mir aber der Stoff für die Mitte, den ich erst mal weggelassen habe – überhaupt graute mir davor einen Kreis zu nähen … diese Rundungen liegen mir so gar nicht und werden oftmals doch eher eckelig – leider hat sich das auch hier wieder bewahrheitet … weder gelang mir ein wirklich runder Kreis, noch habe ich es hinbekommen ihn schön aufzunähen … aber immerhin alles von Hand appliziert.

Weitere tolle Variationen, die man mit dem Dresden Plate Ruler machen kann zeigen Andrea mit Tumbler Blöcken, Dorthe mit einem Scrappy Dresden Plate aus Resten, Gesine mit einem Fancy Dresden Plate und einer Täschchenvariante, auch bei Nadra gab es ein Täschchen, Kissenvariationen bei Dorte und Verena mit einem Modern Plate.

Mein Ergebnis verlinke ich jetzt noch kurz vor Schluss in der Dresden Plate –Sammlung von Andrea.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

7 Kommentare

  1. liebe ingrid,
    ich kann das so gut nachvollziehen – mit dem kreis-grausen…deswegen liegt bei mir schon ne ganze weile so ein halbfertiger april-block rum.
    aber ich finde dein block ist total schön geworden. und irgendwie hat mich das jetzt grad sehr motiviert. also hab ich mir grad den zirkel geschnappt und eine schablone erstellt. und jetzt kann es nicht mehr lange dauern bis mein sicherlich sehr eckiger kreis auf meinem fertigen aprilblock thront.
    danke für den motivationsschub 🙂
    liebe grüße, lisa

  2. Die Farben sind toll und mit der Stoffauswahl ist die eine wunderschöne Blume gelungen! Ich würde gerne ein paar Varianten ausprobieren, aber irgendwie will ich im Moment mehr als ich überhaupt schaffen kann… hihi…
    Liebe Grüße,
    Betty

  3. Eine drehbare Platte hat sich Ines Nähzimmerplaudereien auch zugelegt und meinte, es wäre eine der besten Investitionen in letzter Zeit gewesen. Und du auch! Ok, ich gebe nach: Es muss eine her. Wo hast du deine bestellt?
    Ich hinke bei den 12 Blöcken hinterher, so viele andere spannende und/oder dringend-wichtigere Projekte schieben sich andauernd dazwischen. Aber deine Platte in rot finde ich richtig schön! lg, Gabi

  4. Deine Dresden Plate ist sehr schön geworden. Eigentlich bin ich nicht so ein großer Fan von Rot, aber deine Stoffe passen echt gut zusammen und es sieht sehr harmonisch aus. 🙂

    Liebe Grüße,
    Stephanie

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses cookies to enhance your experience. By continuing to the site you accept their use. More info in our cookies policy.     ACCEPT