Kuschelhemd – Verlosung

Im letzten Jahr habe ich dem kleinen Mann zur Kommunion der Nichte die letzten Anziehsachen gekauft und nun steht im Mai steht schon wieder eine Kommunion an. Leider hat er sich in einer normalen Kaufhose und vor allem dem dazugehörigen lässigen Hemd irgendwie überhaupt nicht wohl gefühlt und so wollte ich ihn diesmal mitnehmen zum Einkaufen … das Ende vom Lied war die Forderung „Mama, ich mag ja gern ein Hemd, aber ein kuscheliges und ich muss es selber anziehen können – näh mir halt eins“. Da war ich irgendwie ein bisschen ratlos.

 

Und dann kam beim Probenähen für Herzensbunt die Idee auf, aus dem Shirt Sunny einfach ein Hemd zu machen – ein Button Down. Ich hatte ja keine Ahnung was das bedeutet und habe mich dann schlau gemacht. Ein Umlegekragen, welcher grundsätzlich aus dem Kragensteg und dem Oberkragen gesteht, wird beim Tragen nach unten umgeklappt. Wenn dieser weich und ohne Stäbchen ist und an der Hemdbrust angeknöpft wird, handelt es sich um die Button-Down-Variante. Und so sieht das dann bei Sylvias Variante aus:

Damit er es selber anziehen kann habe ich auf Knöpfe und Knopflöcher verzichtet und dicke Jerseydruckknöpfe daran gemacht. Das unterstützt auch ein bisschen den lässigen Look. Mir gefällt diese Variante des Basic-Schnitt Sunny wirklich super gut – es wird sicher kein Einzelstück bleiben.

Beim Hemd mag ich auch besonders, dass es hinten länger ist und eine wunderschöne Rundung besitzt – so kann es wirklich perfekt über der Hose getragen werden und geht damit – finde ich – für festliche und lässige Gelegenheiten; so mag ich Anziehsachen gern, denn dann werden sie viel getragen. Genäht habe ich hier auch wieder 116 und es ist noch bisschen groß bei seinen 111cm – das nächste mache ich genauso lang, aber eine Nummer schmäler.

Und ja ich weiß die Kreise treffen vorn nicht aufeinander, aber ich finde das überhaupt nicht schlimm und habe es billigend in Kauf genommen. So reicht der Stoff nämlich vielleicht noch für einen Pullover. Den Schnitt von Sylvia erhaltet ihr ab heute bei Glückspunkt, bei Makerist oder bei Alles für Selbermacher.

Und jetzt kommt es noch besser, denn Du kannst ein Ebook bei mir gewinnen!

Ebook "Sunny Side Up" - das AllinShirt - Cool Boys - Nähanleitungen bei Makerist sofort runterladen

Sunny Side Up ist ein All-in-Schnitt – schon die Basis-Variante enthält vier Möglichkeiten, den Schrank Deiner Kinder zu füllen. Hier kannst du sie dir als Kurzarmversion ansehen. Dazu kommen bei den Sweet Girls und den Cool Boys nochmal eine Menge Varianten obendrauf, wie Kleidchen mit Rollsaum, geteiltes Shirt, Lagenärmel wie hier, Button Down Hemd, angesetztes Röckchen undundund. Mit nur einem Schnitt kannst Du Dein Kind komplett für ein ganzes Jahr mit Oberteilen eindecken.

Bei mir kannst du jetzt ein Cool Boys Ebook gewinnen. Teilnehmen ist ganz einfach: Kommentiere diesen Beitrag in meinem Blog bis Sonntag, den 16.04.2017 um 20:00 Uhr. Nach Bekanntgabe des Gewinners hat dieser 48 Stunden Zeit sich bei Herzensbunt Design über Facebook per PN zu melden; andernfalls verfällt der Gewinn. Das Ebook wird von Herzensbunt Design verschickt.

  • Schnitt: Sunny – Cool boys Variantenvon Herzensbunt (zur Verfügung gestellt für das Probenähen)
  • Stoff: Jerseystoff Sterne New Star braun

Merken

Merken

Merken

Merken

13 Kommentare

  1. Wow, das ist toll geworden. Einerseits schick, andererseits kindgerecht. Perfekt. Mein kleiner Räuber will zu Zeit auch ab und zu ein Hemd anziehen und deine Variante gefällt ihm sehr gut (er hat’s grad angeschaut). Da versuche ich doch einfach mal mein Glück.
    Liebe Grüße, Sandra

  2. Festlich und alltagstauglich zu gleich, solche Schnitte mag ich. Die Idee Druckknöpfe zu verwenden finde ich klasse, so ist es für die Kinder viel einfacher.
    Da mein Sohn sich auch ab und zu mal gerne schick macht versuche ich mal mein Glück und hüpfe in den Lostopf.

    Liebe Grüße
    Sabrina

  3. Huhu Ingrid!
    Das Hemd sieht superklasse aus! gefällt mir richtig gut :0) besonders die kragenlösung und die druckknöpfe. kinder sollen ja ruhig selbständig sein, das finde ich toll. und für festliche Gelegenheiten ist es auch prima! rundherum gelungen, würde ich sagen. ich hab leider keine kleinen jungs mehr, deshalb nehme ich an der Verlosung nicht teil :0)
    Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

  4. Ich mache mit! Ich will nämlich gerade Hemden für die Schnuffis nähen, das käme sowas von passend… Der Stoff des Hemdes ist übrigens toll, die Farben – so leicht retro 70er. Bei so nem Muster kann man das echt nicht passen zuschneiden, deshalb fällt das echt nicht auf.

    Viele Grüße!
    Kira

  5. Oh, wie schön!
    Sowohl das Hemd als auch die Zuversicht: Mama kann das schon so wie ich will 🙂
    Das Hemd ist dir wirklich sehr gelungen!!!
    Wir hatten das Problem auch mit festlichen Klamotten, allerdings mit den Hosen: die waren alle so steif und ungemütlich…
    Und den Wunsch, die Kleidung selber an und ausziehen zu können, kann ich sehr gut nachvollziehen 🙂

    Liebe Grüße
    Lara

  6. Also ich muss sagen, dass Hemd ist dir wirklich super geglückt…Es sieht einfach klasse aus….Da mein Sohn mitunter auch ein klein wenig schwierig ist, was Klamoten betrifft, versuche ich mein Glück doch mal und hüpfe gerne mit in den Lostopf..-.

    Liebe Grüße und mach weiter so

    Katja

  7. Sehr schön!
    Ein Hemd hatte ich auch mal genäht. Ich saß ewig dran… und habe es geliebt. Solche Hemden gibt’s einfach nicht zu kaufen. 🙂
    Mittlerweile ist es zu klein und dieses Jahr stehen eine Hochzeit und zwei taufen an, da muss ich wohl nochmal ran!
    Aber wieso Rest für Pulli? Ist das aus Jersey genäht?
    Liebe Grüße Melanie

  8. Das ist wirklich einzigartig! Hast Du toll hinbekommen! Hemden mag mein Großer ja eigentlich nicht so, aber sowas kuscheliges, ich glaube, das würde er sogar tragen. Dann mach ich bei der Glücksfee auch mal einen höflichen Knicks 😉
    Frohes Ostern schonmal!
    Lg Mel

  9. Ich bin eigentlich nicht so für Hemden bei kleinen Jungs, aber deine Version gefällt mir. Das Schnittmuster wandert auf meine Merkliste. Bei der Verlosung bin ich raus, da ich Facebook nicht nutze.
    Viele Grüße, Tina

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses cookies to enhance your experience. By continuing to the site you accept their use. More info in our cookies policy.     ACCEPT